02.05.06 11:18 Uhr
 2.023
 

Wer im Frühling oder im frühen Sommer geboren ist, hat höheres Selbstmordrisiko

Menschen, die im April, Mai oder Juni auf die Welt gekommen sind, sind um 17 Prozent gefährdeter, Selbstmord zu begehen als Babys, die im Herbst geboren werden. Das fanden Forscher mit Hilfe der Daten von 26.916 Suiziden in England und Wales heraus.

Die Wissenschaftler der St. Helen's and Liverpool University und des Institute of Child Health der University College London schätzen, dass in diesen Monaten mehr Menschen geboren werden, die unter Depressionen und Gemütserkrankungen leiden.

Die Alkoholkrankheit tritt bei Frühlingsgeborenen ebenfalls häufiger auf, so die Vermutungen der Forscher. Während dieser Zeit begehen in England und Wales zehn Prozent der Selbstmörder ihren Suizid.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FleurMia
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Selbstmord, Sommer, Frühling
Quelle: www.aerztlichepraxis.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2006 11:13 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wundert mich ehrlich gesagt, dass gerade der Frühling und der Frühsommer im Zentrum des Themas Suizid steht... für mich persönlich ist das die schönste Zeit des Jahres...
Kommentar ansehen
02.05.2006 12:04 Uhr von jaaan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vieleicht liegts auch an der Zeit von Juli-September.
Kommentar ansehen
02.05.2006 12:35 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann hab ich also Glück gehabt dass ich Ende Juli geboren bin... oder was??
Kommentar ansehen
02.05.2006 12:46 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prophezeiung? Ob Babys die im Herbst geboren werden eine geringere Selbsmordquote haben als andere wird sich wohl erst in ein paar Jahren zeigen. Aber von Baby- Selbstmord hab ich noch nie was gehört!


Naja worauf ich nur hinaus will ist ein etwas unglücklicher Satzbau und undurchsichtige Aussagen.

Ansonsten...
*ironie an*
Toll das man sowas Erforscht!
*ironie aus*
Kommentar ansehen
02.05.2006 13:54 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwachsinnige: studie. ist doch egal wann sich wer umbringt. der punkt ist dass sie es tun. wann spielt keine rolle. man kann nicht sagen alle die dann und dann geboren wurden sind suizidgefährdeter als andere. dass die psychologie immer alles über einen kamm scheren muss ist echt zum kotzen.
Kommentar ansehen
02.05.2006 13:57 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Kommentar des Autor´s: Meinung des Autors zum Thema:
Wundert mich ehrlich gesagt, dass gerade der Frühling und der Frühsommer im Zentrum des Themas Suizid steht... für mich persönlich ist das die schönste Zeit des Jahres...


Sie werden in der Zeit geboren. Aber sie erleben erst den Winter. Da ein Baby ja noch nicht sofort seine Umwelt wahrnehmen kann. Sie lernen als erstes den Winter kenne. Die Kinder, die im Herbst geboren sind, realisieren als erstes den Frühling!
Kommentar ansehen
02.05.2006 15:24 Uhr von ^_^
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm, zum Glück bin ich kein Engländer oder Waliser, sonst müßt ich mir da jetzt vielleicht noch Sorgen machen (geb. 30.04)...

aber mal im Ernst... das ist eine statistische Erhebung, womöglich gibt es einfach mehr ´Frühlingskinder´ (ab August/September läßt der Sommer nach und das berüchtigte britische Wetter setzt ein - klar das sich die Engländer & Waliser erstmal in ihr Schlafgemach zurückziehen ^^)

was ist eigentlich mit den Schotten und den Nordirländern? Die könnten so eine Berechnung wenigstens für das ganze Königreich anstellen.

MfG
Kommentar ansehen
02.05.2006 15:34 Uhr von Aib
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh nein! Jetz wissen alle Menschen wie depressiv ich bin und wie oft ich an Selbstmord denke.
...
Na herzlichen Glückwunsch.
Ich als Frühlingskind kann mit Fug und Recht Behaupten das ich fröhlicher bin als so manche Herbstkinder die ich kenne.
So und jetz geh ich zurück in meinen Keller und denk an irgentwas dunkles, tristes um mich aufzuheitern.

Mal im ernst, sollte man solche "Studien" oder Statistiken wirklich ernst nehmen?
Vielleicht die bessere Frage: Sollte man von solchen "Studien" auf sich selbst schliessen?
Ich denke nein.
Kommentar ansehen
02.05.2006 16:43 Uhr von brainbug1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh nein!! ich hab in 2,5 wochen geb. d.h. ich lieg genau in der mitte...hoffentlicherleb ich mein geb noch wenn ich sooo selbstmord-gefährdet bin *an kopf klatsch* schwachsinnige studie meiner meinung nach....
Kommentar ansehen
02.05.2006 21:28 Uhr von Fozziebär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Erklärung @Aib @brainbug1983
Bevor man einen Kommentar abgibt, sollte man sich doch ein paar halbwegs sinnvolle Gedanken über den Inhalt des Artikels machen. Ja ja, manchmal ist das Niveau der Kommentare bei SSN etwas unterirdisch......
Ach so, was heißt denn "brainbug" übersetzt ? Guter Nickname, fehlt nur der Hinweis "Ähnlichkeit mit lebenden Personen rein zufällig und nicht beabsichtigt". Oder fehlt der Zusatz absichtlich ?

@amb
Es ist wirklich so, dass die Jahreszeit Einfluss auf die Psyche hat. Ein schwer depressiver und gemütskranker Mensch empfindet den Frühling und Sommer als schlimmste Jahreszeit. Das hängt damit zusammen, dass die "schöne" Jahreszeit nicht zu seiner Gemütslage passt. Solche Betroffene fühlen sich in der dunklen Jahreszeit wohler, weil um sie herum alles grau und trist erscheint, und ihrer Stimmungslage eher entspricht.
Man könnte hier noch Einiges mehr zum Thema schreiben, aber so als kurzer Kommentar zu Deiner Antwort ist das so o.k.

Gruss
Fozziebär
Kommentar ansehen
02.05.2006 22:14 Uhr von schnarchi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
11.06: an diesem Tag habe ich geburtstag, ok, ich bin erst sechzehn jahre jung, habe folglich mein ganzes noch vor mir, jedoch habe ich noch NIE an selbstmord gedacht. Naja, die studie kommt ja erstens aus england, hmmm...., und zweitens kann man die gene oder was auch immer für suizidgedanken verantwortlich ist etwas mit dem tag zu tun haben
Kommentar ansehen
03.05.2006 14:18 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja denn dann werd ich mich nu alkoholisiert aus dem fenster neben mir 4 meter in die tiefe stürzen. good bye.

nein, scherz. bin zwar ein juni kind aber ich kann mich nicht daran erinnern in meinem bishrigen leben auch nur einmal an selbstmord gedacht zu haben....

aber mal erlich? 17%?
dann bringen sich statt 1 von 100 eben 1,17 von hundert um. und was noch dazu kommt: vll ist ende sommer einfach gut zum kinder machen da. und dadurch gibt es weit aus mehr menschen die ende frühling geboren werden. dadurch gibt es auch theoretisch mehr menscxhen die sich umbringen können. ich denke diese studie wurde nict mit den geburtenraten in verbindung gebracht....
Kommentar ansehen
03.05.2006 23:27 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach du heilige Schei....

Ich bin am 21. Juni (Sommeranfang) geboren!
Muß ich mir jetzt Sorgen machen?!?
Kommentar ansehen
07.05.2006 23:18 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das sind ja dann gute Aussichten...
Gibt es dabei eigentlich schon Rückschlüsse auf die Gründe, bzw. Ursachen, die diese Verteilung irgendwie erklären könnten?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?