02.05.06 09:43 Uhr
 289
 

Dubai: Bis 2016 sollen 29.000 neue Hotelzimmer errichtet werden

Das Bauunternehmen Tatweer gab am Montag den Bau von 31 neuen Hotels mit 29.000 Zimmern bekannt. Damit hätte Dubai die längste Hotelkette der Welt. Die erste Bauphase soll bis 2010 abgeschlossen sein und 15 Millionen Besucher jährlich bescheren.

Ein Drittel der 22 Milliarden Euro will das Bauunternehmen selbst aufbringen, der Rest des Geldes soll über Investoren finanziert werden.

Dubai hat 1,2 Millionen Einwohner, über 80 Prozent kommen aus dem Ausland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MajoB.
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hotel, Dubai
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2006 09:41 Uhr von MajoB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow. 29.000 Zimmer in 31 Hotels?! Wird bestimmt gut aussehen. Ich war zwar noch nie in Dubai aber na mal schaun, bis 2016 schaff ichs ja vielleicht mal. :)
Kommentar ansehen
02.05.2006 23:57 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cool! Dort drüben muss es ja richtig geil sein!!! Falls ich irgendwann mal genügend Geld im Säckel habe, wird Dubai vielleicht meine zweite Heimat *TRÄUM*
Kommentar ansehen
03.05.2006 14:53 Uhr von rainerZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Auslastung möchte ich später mal sehen Gutes Wetter haben die da ja, aber diese Zahl von Betten zu füllen, dürfte nicht einfach sein. Oder Disneyworld baut direkt daneben einen weiteren Park. (Hey, vielleicht steckt Michael Jackson ja mit dahinter...) Schon jetzt bauen die da riesige Hotelanlagen, die schon bald eröffnet werden. Das könnte wieder mal so ein Reinfall für größenwahnsinnige Investoren werden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?