01.05.06 11:11 Uhr
 4.131
 

Formel 1: Weltverband stellt sich in der Flügelaffäre hinter Ferrari

Bei Streit um die falschen Flügel bei Ferrari kommt jetzt der Weltverband ins Spiel und stellt sich auf die Seite von Ferrari. Angeblich hätte sich alles noch im erlaubten Rahmen abgespielt, so die Bestätigung eines FIA-Sprechers.

Denn das Team Honda mit seinem Technischen Direktor Geoff Willis hatte Ferrari Betrug unterstellt und bat die FIA, den flexiblen Flügel des Ferrari 248 F1 zu prüfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Ferrari, Flug, Weltverband
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2006 11:37 Uhr von handy-trotz-schufa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ablenkungsversuch von Honda: Wer sagst den. Frreri hat nach dem ersten mal die Flügel nachgebessert und die Abnahme durch die Fia bestanden . für mich sind die Anschuldigungen von Honda nur ein Versuch von eigenen Problemen bzw eigenem Versagen abzulenken . Sie hinken den eigenen Erwartunngen Meilenweit hinterher beimgrößten Eta im Feld . Und wenn sie in der Quali versagen *siehe Truli* dann hat auch Ferrari , in diesem Fall Schumacher schuld . Wenn man also nicht durch Leistung bzw Siege oder Gute Plazierung aufmerksam macht dann halt anders . Wobei ich finde das es Toyota eigentlich nicht nötig hat , hoffe sie besinnen sich eines besseren, alleine schon wegen Ralf dessen ruf auf Dauer darunter leiden würde denke ich.
Kommentar ansehen
01.05.2006 16:34 Uhr von soulfly555
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel nicht korrekt: Was für einen Sinn macht es, wenn man sich hinter jemanden stellt?
Kommentar ansehen
01.05.2006 18:25 Uhr von benutzername69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@soulfly555 so etwas nennt man Redensart und bedeutet nichts anderes wie: Weltverband ist auf der Seite von Ferrari oder Weltverband gibt Ferrari Recht etc.! :-)
Kommentar ansehen
01.05.2006 19:00 Uhr von Hugo_Simpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@handy-trotz-schufa: du hast Recht Toyota hat den größten Eta doch hier ist von Honda die Rede und nicht von Toyota. Auch Ralf fährt für Toyota kurt um lese richtig :)
Kommentar ansehen
01.05.2006 19:03 Uhr von stagge_therealone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@benutzername69 und was bringt es wenn man neben einem (also an der seite) steht :)

@soulfly555: was ist deine muttersprache? < keine kritik, einfach ne frage, denn ich glaube doch nicht dass du deutsch muttersprache bist, wenn du so nen titel nicht versstehst... oder soll ich nach dem alter fragen?? :)

ne... lassen wir das :)
Kommentar ansehen
01.05.2006 19:07 Uhr von The Roadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@soulfly555: hast vollkommen recht! Benutzername: nicht alles, was man aufschnappt oder in der deutschen sprache verwendet wird, muss man hinnehmen; vor allem nicht solch dummen redenwendungen. Oder hast du schon mal jemanden hinter den personen des rennstalls von ferrari stehen sehen? wenn dann sollten sie sich schuetzen vor den verbalen angriffen vor ferrari stellen; aber nein, sie stellen sich dahinter, damit ferrari alles abbekommt.

Macht doch sinn? (oder muss es heissen Es hat einen sinn?) ;)


Wenn du noch mehr von solchen unsinnigkeiten der deutschen sprache lesen magst, empfehle ich dir "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tot" von Bastian Sick; ich hab mich ueber beide buecher koestlich amysiert. ;)
Kommentar ansehen
01.05.2006 19:51 Uhr von biberstern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wat: Formel 1 stinkt schon lange!
Kommentar ansehen
01.05.2006 21:06 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fia und die ferrari mafiosis: typisch ferarri mafia.
kann mir denken das die mafia truppe mit sofortigem ausstieg gedroht hat, fall es irgendwelche konsequenzen wegen ihrem betrug geben sollte.
letzten 2 rennen hatte man gesehen um wievieles langsamer schumi gegenüber massa war, nun im letzten rennen war er über 2 sek. schneller (teilweise) als massa.
wenn das mal nicht zum grübeln anlass gibt.

ich weis nicht welches jahr aber es war das jahr von mercedes und hakkinen.
mercedes verwendete eine mechanische lenkhilfe (gab dem kurveninnen liegendem rad immer die richtige drehzahl um mnicht nachgezogen oder geschoben zu werden), hakkinen gewann glaube ich 3 rennen in folge.
ferrari mafiosis legten protest ein und erschienen zum fia anhörungstermin mit 12!! anwälten.
prompt wurde diese mechanische hilfe verboten, obwohl reglement alle mechanischen hilfen zuliess.

soviel zu den gaunern.
schumi will wahrscheinlich als weltmeister abtreten, koste es was es wolle und den massa werden die auch noch einbremsen.
Kommentar ansehen
02.05.2006 02:39 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
langweilig: wenn die fia einmal alle teams untersuchen wuerde dann haetten einige teams probleme.
Kommentar ansehen
02.05.2006 02:51 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ferry73: Ja, schon schlimm diese Verschwörungstheorien.

Echt, Ferrari erschien mit 12 Anwälten?Und die Gegenseite war bestimmt so dermaßen arm, das sie sich keinen Einzigen leisten konnten. Immerhin ist ja Ferrari noch reicher als Bill Gates und Konorten zusammen. Ein Mega-Weltkonzern der alles lenkt, leitet und manipuliert. Und im Hintergrund zieht ein böser geheimer Wicht die Fäden. Besonders bei den letzten Rennen. Da schnippste er nur mit dem Finger und schon brachte der neue Flügel deutlich mehr tempo als vorher - gleich 2 Sekunden. Das muss doch nach Betrug riechen... Vorallem ist der neue Flügel sicherlich sogar Schuld an Schumis letztem Sieg. Wie geht das, vorher immer hinter her gefahren und nun wieder gesiegt. Das kann nur der neue Flügel sein.

...
Kommentar ansehen
02.05.2006 09:14 Uhr von Maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ferry73: Geschwafel eines Stammtischinformierten - mehr fällt mir zu Deinem Kommentar nicht ein.

Beschäftige Dich doch mal mit der Materie etwas intensiver , denk über alles schön nach und dann versuche ein objektives Urteil zu finden.

Fakt ist:
1. Es gibt Reglen
2. Es gibt Meßmethoden, die von der FIA (!!!) festgelegt wurden, um diese regeln zu kontrollieren.
3. Jedes Team nutzt die Meßmethoden der FIA um keine Probleme mit den Regeln zu bekommen - auch Ferrari.
4. Sollten diese Meßmethoden, die ALLE Teams nutzen, nicht ausreichend sein, dann muss/wird die FIA diese Meßmethode ändern.
5. Es gibt bei sehr vielen Regeln einen Graubereich, den alle Teams versuchen zu nutzen - auch Honda.

Ich finde es etwas merkwürdig, dass Honda jetzt auf großen Ankläger macht - waren es nicht die Leute von Honda, die letztes Jahr einen zusätzlichen Benzinbehälter eingebaut hatten und so vorsätzlich gegen eine Eindeutige Regel (Definition Tank) verstoßen haben?

Wegen den ersten Klangen gegen den Ferrari-Flügel mussten wieviele Teams ihre "illegalen" Flüger überarbeiten? Komisch nur, dass immer nur Ferrari der Ruf der Schummler anhaftet, obwohl alle Top-Teams die Grauzonen extrem ausloten.

Die Hintergründe bei Honda findet man in der WM-Tabelle, denn Ferrari ist wohl das einzigste Team, dass vor ihnen liegt, welches sie evtl. schlagen könnten - zumindestens, wenn man die aktuellen Saisonergebnisse betrachtet. Für mich ist das alles nur Psychokrieg und Taktik, um den Gegner zu schwächen. Dabei ist doch Honda selbst daran schuld, dass sie nicht vor Ferrari liegen - eine Kombination aus unfähigen Fahrern und Fehlentscheidungen des Teams sind an der Misere Schuld, aber nicht der Flügel von Ferrari. es sieht wohl ganz danach aus, dass Honda von den eigenen Fehlern ablenken möchte.

Übrigens, hat Honda ja jetzt auch die Möglichkeit einen ähnlichen Flügel zu entwickeln. Sie wären ja dumm, wenn sie es nicht machen würden, da dieser Flügel, nach Ihren Behauptungen, ja so ein riesiger Vorteil ist. ;-)

....das ist ja auch die tägliche Prxis in der F1 - wenn jemand etwas hat, das einen Vorteil bringt und das lt. der FIA in Ordnung ist, wird es kopiert.
Kommentar ansehen
03.05.2006 08:05 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Roadrunner und Soulfly: lernt deutsch.
Sich hinter jemanden stellen ist eine allgemeine deutsche Redensart und ist überall in deutschland bekannt. und sofern ihr net erst letztes jahr illegal über die grenze eingewandert seid, müsste euch es bekannt sein. aber hauptsache mal jemanden kritisieren.

wenn sich jetzt hier leute über ausdrücke gutzje oder guzel beschweren kann ich es verstehen, das ist dialekt aus der pfalz bzw aus mannheim sowas muss einer aus hamburg net verstehen. aber diese redenart ist deutscher sprachgebrauch und solange noch die schwarz, rot, goldene flagge in dem land weht ist es auch vollkommen akzeptabel
Kommentar ansehen
04.05.2006 21:33 Uhr von adambrody
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mindestens einer: Gewinnt Ferrai mal einen Großen Preis, muss jemand wieser Kritik ausüben, unfassbar. Mindesten stellt sich dieses Mal jeman dauf die Seite von Ferrari.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?