30.04.06 20:02 Uhr
 80
 

Berlin: Klaus Staeck ist neuer Präsident der Akademie der Künste

Für drei Jahre ist der Nachfolger von Adolf Muschg, der die Präsidentschaft im Dezember 2005 niederlegte,
gewählt worden. Die Mitgliederversammlung stellte ihm Nele Hertling als seine Stellvertreterin zur Seite. Sie gründete das Hebbel-Theater.

Die Akademie der Künste setzt sich zum Ziel, ein Forum für Gesellschaft, Politik und Kunst zu sein. Staeck, seit den 90er Jahren Mitglied der Akademie, hat sich als Plakatkünstler mit gesellschaftskritischen Aussagen einen Namen gemacht.

Jetzt "residiert" er im Gebäude der Akademie am Pariser Platz in Berlin.


WebReporter: thothema
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Präsident, Akademie
Quelle: www.dieneueepoche.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2006 19:58 Uhr von thothema
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Wahl. Hoffentlich hat der streitbare Nachfolger von Adolf Muschg mehr Fortune (und mehr finanzielle Mittel.....)
Kommentar ansehen
30.04.2006 20:37 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow: der Staecks Klau in Amt und Würden - ich fass´ es nicht...

das wird bestimmt spannend.
Kommentar ansehen
30.04.2006 22:05 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jo, hat mich auch gefreut: Obwohl man schon lange nicht mehr viel von ihm gehört hat. Aber fürleicht bin ich ja auch inzwischen etwas taub;) Erschrocken bin ich darüber, dass auch Staeck längst so ein richtig alter Sack ist: Sic transit gloria mundi. Oder dann jetzt doch noch nicht so ganz;)
Kommentar ansehen
01.05.2006 00:25 Uhr von DisturbedDreaming
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toller Mann: jaja ... der Herr Staeck ...
der hat mal eine Ausstellung bei uns in der Schule gegeben ... ich war einer von 2 schülern die da waren .. also auf der offiziellen Eröffnung .. schade das sich Jugendliche selbst auf satirische Weise nicht für Politik begeistern lassen ..
Ich finde ihn auf jeden fall klasse und hoffe das er wieder etwas schwung in die bude (akademie) bringt

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?