30.04.06 18:59 Uhr
 5.310
 

Wuppertal: Illegales Autorennen durch Unfall beendet

Zwei junge Männer aus Wuppertal lieferten sich gestern auf der Berliner Straße in Wuppertal-Barmen ein Autorennen, wobei sie die B7 nebeneinander in Richtung Elberfeld befuhren. In Höhe einer Linkskurve kam der BMW von der Fahrbahn ab.

Das Fahrzeug prallte dann zunächst gegen ein Verkehrszeichen, welches in einem Imbiss landete. Anschließend stieß der BMW mit der Fahrertür gegen einen Baum, wobei der 22-jährige Fahrer schwer verletzt und eingeklemmt wurde.

Die zwei Passagiere in seinem Fahrzeug kamen mit leichteren Verletzungen davon. Seinem gleichaltrigen Rennteilnehmer wurde der Führerschein und das Fahrzeug Marke Audi sichergestellt. Es wies ebenfalls Unfallspuren auf.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, legal, Autor, Wuppertal, Autorennen
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2006 19:03 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Allen: Beteiligten am Rennen den Führerschein auf Lebenszeit entziehen und neben der Haftstrafe auch noch 6 Monate auf einer Unfallstation arbeiten lassen.
Kommentar ansehen
30.04.2006 19:43 Uhr von Reinsteckefuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
allerdings! Sowas find ich dermassen schäbig...

führerschein wechnehmen is absolut angebracht..
und viel viel geld zahlen lassen!
Kommentar ansehen
30.04.2006 19:44 Uhr von Cruncher.rlp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Null Mitleid für so leute mir ist mein leben viel zu viel wert und dann noch das riskio zu erhöhen ums leben zu kommen durch ein Auto rennen Nein Danke!!!
Kommentar ansehen
30.04.2006 19:49 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frage am Rande: Hat diese Strasse zwei Fahrspuren in jeder Richtung?
Kommentar ansehen
30.04.2006 20:13 Uhr von mäGGus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra+Reinsteckefuchs: Hören Drogenabhängige mit Fixen auf weil es illegal ist?
Gehen Männer weniger zu Nutten weil Prositution verboten wird?
Rauchen weniger Meschen weil auf den Päckchen komische Hinweise stehen?

Nein, Nein und nur die paar die ohnehin aufgehört hätten. Solche total hirnverbrannten Verbote haben noch nie etwas bewirkt ... eher das Gegenteil denn ein Verbot (man sieht es an Drogen, Gewalt und Kriminalität) führt oft zu einer gewissen Neugierbildung.

Man muss die Sache angehen wie in Japan. Dort gibt es in vielen Städten kleine Renn- und Driftkurse bei denen die Fahrer die sich diesem Drang zum Wettkampf hingeben wollen austoben können. Und soweit ich informiert bin gibt es in Japan eine ÄUSSERST aktive Tuner-/Racingszene und die Unfallzahlen sind nicht sonderlich hoch.

Wer mal richtig hinschaut und sich mit Präventivmaßnahmen beschäftigt der weiss das Aufklärung und Möglichkeiten zur Auslastung die einzigen Methoden sind solche Dinge zu verhindern/zu minimieren. Raser die solchen Kram auf der Straße abziehen sollten selbstverständlich zunächst aus dem Verkehr gezogen werden aber wollt ihr ernsthaft jedem dieser Menschen die Chance auf eine PKW-gestützte Existenz versagen? Dann haben wir in 10-15 Jahren niemanden mehr der die Postautos fährt oder uns morgens mit Brötchen beliefert. Ihr müsst mal drüber nachdenken das diese Rennen im Moment eine Art Kult unter den Jugendlichen im Führerscheinalter sind und die Dunkelziffer der "glatt gelaufenen" Rennen unbestimmbar ist. Allein in Frankfurt finden fast jedes Wochenende mehrere dutzend davon statt und man hört kaum etwas davon.

Würde man euch wegen jeder Jugendsünde gleich so hart abstrafen wären alle Neubauprojekte in Deutschland Gefängnisse. Solcher Leichtsinn der zur Gefährdung anderer führt und in Unfällen endet soll natürlich bestraft werden aber dafür kann man doch diesen ohnehin geistig nicht wirklich überragenden Menschen nicht gleich die Möglichkeit auf ein normales Leben nehmen.

Denkt doch mal drüber nach was ihr da fordert.

P.S.: NEIN, ich bin kein Straßenrennfahrer ich hab einen schrottigen Opel von 1992 der gerade noch so läuft und finde "The Fast and the Fahranfänger" sehr übertrieben. Ich mag schöne Autos, ich respektiere Leute die ein solches beherrschen aber ich bin kein Anhänger der sog. "Street-Racing-Szene" und versuche auch nicht diese zu verteidigen. Es geht mir ums Prinzip.
Kommentar ansehen
30.04.2006 20:19 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mäGGus: Wer sein Auto als potentielle Mordwaffe einsetzt, begeht keine Jugendsünde, sondern einen vorsätzlichen Mord, sollte es dabei zu Todesfälle kommen.

Ein Drogenabhänger spritzt sich höchstens selbst kaputt - wer so doof ist, naja - aber dabei nimmt er niemanden in den Tod mit, wie es die illegalen Rennfahrer tun.

Solche Leute - gerade Jugendliche, die in der Fahrschule also geschlafen haben - sollten nie wieder die Chance bekommen, sich danach noch in ein Auto hinterm Lenkrad zu setzen.

Und wäre so etwas mein Sohn, würde ich ihn auch noch 1 Jahr Hausarrest geben und ihn - auch mit 22 Jahren noch - ne saftige Backpfeife verpassen, weil er andere Leute Leben absichtlich und mutwillig aufs Spiel gesetzt hat.
Kommentar ansehen
30.04.2006 20:23 Uhr von thalos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: Nur verletzt ?
Besser wäre gewesen, wenn sie sich ernsthafte körperliche Schäden wie z.B. Querschnittslähmung oder Arm-, Beinamputation zugezogen hätten, dann hätten sie ihr restliches Leben lang noch etwas von ihrem "Fun" gehabt.
Sorry, kein Mitleid für solchen Quatsch !
Kommentar ansehen
30.04.2006 20:53 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Roadrunner: laut Pressebericht war es wohl eine zweispurige Fahrbahn.
Zitat
"nebeneinander über die dortige B 7 in Fahrtrichtung
Elberfeld"
Will gleich noch sagen, dass ich dass auch nicht gut finde, dass mit den Autorennen :)
Weil da kann ja echt was passieren dabei ;)
@Thalos
Trotzdem schön dass nicht mehr passiert ist.
Thalos hat sich vermutlich noch nicht mal die Nachricht richtig durchgelesen. Am besten man amputiert Thalos auch mal irgendein Bein oder Hand oder so, damit er seine Aussage noch mal überdenkt
Kommentar ansehen
30.04.2006 20:57 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Und wäre so etwas mein Sohn, würde ich ihn auch noch 1 Jahr Hausarrest geben und ihn - auch mit 22 Jahren noch - ne saftige Backpfeife verpassen..."

Bekommt er den Hausarrest vor oder nach der Haftstrafe?
Soll man über diesen Kommentar nun lachen oder weinen?
Ich weiß es nicht.

Zur News: Eine harte Bestrafung ist angebracht, vielleicht sollten man bei der Führerscheinprüfung auch die geistige Reife des Fahrschülers überprüfen.
Kommentar ansehen
30.04.2006 21:06 Uhr von ChristianWagner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Beileid gilt dem Imbiss, der Türe, dem: Verkehrszeichen.
Kommentar ansehen
30.04.2006 21:12 Uhr von oelli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BMW: Na logisch!
Was denn sonst.
Kommentar ansehen
30.04.2006 21:15 Uhr von mamuero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner: Ja, die Berliner Straße ist vierspurig. Zwei Spuren in jede Richtung, getrennt durch Grünstreifen in der Mitte.
Kommentar ansehen
30.04.2006 21:20 Uhr von DarkRazer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibt größere probleme, als raser: Vorab möchte ich als erstes sagen, dass ich solche Strassenrennen natürlich auch nicht gut heisse und dass ich auch der Meinung bin, dass solche Sachen streng bestraft werden sollten, aber ihr lasst da alle was außer Acht.

Solche Raser sind doch nur ein geringer Anteil der Gefahren, die im Straßenverkehr lauern. Ganz ehrlich, wer hällt sich immer 100%ig an Geschwindigkeitsbegrenzungen? Wer is noch nie mit 1-2 Bier intus gefahren? Oder wer kennt die StVO wirklich? Ganz davon abgesehen ist sicherlich ein großer Teil der Jugendlichen die ihren Führerhschein bekommen nicht reif oder fähig genug ihn zu erhalten.
Wenn ich mir Prüflinge anschau, die bei der dritten Prüfung mit zwei zugedrückten Augen ihren lappen bekommen, oder sich irgend ne Schrottkiste kaufen um damit rumfahren zu können. Bei so Tunern kann man noch sagen, dass ihre Autos wenigstens gut in Schuss sind, aber 0815 Führerscheinneuling, der kein Plan von Technik hat, sich ein Scheiss dafür Interessiert und nichmal den Ölstandprüfen kann, den störts auch ned, wenn den Bremsen mal nicht richtig funktionieren. Keine Gefahr?
Rentner die mit ihren dicken Kisten durch die Gegend Eiern, sich vor jeder Kreuzung fünf mal umentscheiden ob jez rechts, links oder doch gerade aus. Ganz davon abgesehen, das viele schon rein geistig und körperlich nicht in der Lage sind gut genug zu reagieren. Keine Gefahr?
Oder ganz banale sachen wie Fernlicht nich abschalten wenn einem einer entgegend kommt. Die Ampel noch bei Dunkelorange mitnehmen. Manche sind sich nicht bewusst welcher Gefahr sie sich und andere schon mit Kleinigkeiten ausliefern.
Es heisst immer in Deutschland den Führerschein zu bekommen wär viel zu kompliziert und aufwendig. Ich glaube eher, das ist noch nicht genug. Man müsste es noch schwieriger machen, noch genauer überprüfen. Ich bin mir sicher man könnte jedem zweiten spätestens nach einer Woche wegen irgendwelchen Verstößen oder Unfähigkeit ein Fahrzeug zu lenken den Führerschein abnehmen.
Wenn ihr mal überlegt, wär hätte noch einen Führerschein? Wer hat noch nie (wenn auch unbewusst) irgendwas falsch gemacht, oder soagr jemanden gefährdet?
Kommentar ansehen
30.04.2006 22:24 Uhr von süße maus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all, vll.würden die meisten anders denken, wenn sie gute Freunde durch so ein dummes Rennen verlieren.
Meine Freundin und deren Verlobter sind unverschuldet bei so einem Rennen ums Leben gekommen.
Die Schuldigen bereute es noch nicht mal, das 2 Kleinkinder Waisen wurden.

Ich verhalte mich auch nicht immer 100 % richtig im Verkehr ,aber sobald ich Insassen habe schon.
Ich hoffe andere Rennfahrer kommen eher zur Vernunft.
Kommentar ansehen
30.04.2006 22:44 Uhr von BreakingNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bewertung: Was ist an dem Unfall dramatisch??? Keine Toten, insbesondere unschuldige Menschen... Ein Unfall, der in Deutschland täglich mehrfach passiert. Kein Grund für künstliche Dramatik.
Kommentar ansehen
30.04.2006 22:45 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mäggus: Ich glaube du hast dich vorhin etwas unpassend formuliert.

Ich glaube kaum das es in Japan auf öffentlichen Straßen erlaubt ist Rennen zu fahren ? Auch dann nicht wenn man in zahlreichen Orten solche speziellen Rennstrecken gebaut hat.

´Wer in Japan auf öffentlichen Straßen Rennen fährt, sieht dort genau so alt aus wie bei uns.



@süße Maus
"Ich verhalte mich auch nicht immer 100 % richtig im Verkehr ,aber sobald ich Insassen habe schon."

"vll.würden die meisten anders denken, wenn sie gute Freunde durch so ein dummes Rennen verlieren."

Wieso denkst du dann nur teilweise anders ? Warum verhälst du dich nicht dauerhaft an die Verkehrsregeln ?

Es ist egal ob man Insassen neben sich im PKW hat oder nicht, falsches Verhalten im Straßenverkehr gefärdet auch Personen die nicht in deinem Fahrzeug sitzen !

Da verlierst du schon jemanden und redest dich trotzdem damit raus das wenn du alleine fährst und bewusst Fehler machst es nicht so tragisch ist, weil du mit Beifahrern dich anständig verhälst.

Dir sollte man den Lappen wohl auch besser abnehmen.
Kommentar ansehen
30.04.2006 22:56 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frustpfeifen: SInd die nicht genug bestraft mit ihrem Wahnsinn?
Strafen helfen in solchen Fällen nicht, eine Führerscheinsperre für eine sehr lange Zeit wäre eine gute Möglichkeit, wobei die Poblematik bei solchen Leuten dann darin stecken könnte,d ass sie ohne Führerschein rumkurven. Das würde sie im Falle der ertappt werdens kriminalisieren, was niemandem hilft und der Gesellschaft eher schadet.
Soziale Arbeit auf einer Unfallstation könnte manchem auch gut tun, aber solche Pfeifen sind für derartiges wohl eher zu blöd und damit wären die zu Pflegenden bestraft.
Was hier allerdings teilweise abgelassen wird, ist geradezu pervers, wer so was fordert-wünscht, ist selbst nicht besser.
Und dann noch was- es gibt auf den Autobahnen genug Wahnsinnige in meist teuren grossen Marken, die genau das selbe tun, wie die "Kids",nur fühlen die sich noch im Recht dazu,wenn sie mit 200 und mehr aus 2km Entfernung die Lichthupe reinhauen und einem so dicht auffahren, dass man nicht mal mehr das Nummernschild im Rückspiegel sieht, oder die mit Dauerblinker auf freie Fahrt machen.
Es gibt auch die Einfädler, die die Beschleunigungsspur nicht ausnutzen und glauben, wenn sie den Blinker gesetzt haben, würde ihnen das das Recht einräumen, in die Fahrspur einzuwechseln, egal ob da frei ist.
Solche Leute sind nicht besser als die, die sich ein Rennen liefern, nur, die wissen es nicht-wollen es nicht wissen-, im Gegensatz zu den Rennfahrern.
Kommentar ansehen
30.04.2006 23:06 Uhr von süße maus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie gut das Jesse-james besser bescheidt weiß, als die anderen wie ich mich(Verkehrsgefährdent) im Verkehr verhalte.
Davon stand zwar nix drin, aber wers zwischen den Zeilen lesen will, Bitteschön !!!

Anstelle von 100 km/h, mal 120 km/h fahren find ich nicht gefährlich.
Oder auch mal zügig einen schleicher zu überholen, wenn die Lage es zuläßt.

Aber wie schon geschrieben wers besser lesen kann.
Bitte
Kommentar ansehen
01.05.2006 01:10 Uhr von WuTal22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie jedes Jahr: Ich wohne selbst in Wuppertal und hier gibt es ständig Unfälle aufgrund dieser illegalen Autorennen.
Die B7 verläuft ist die hauptverkehrsstraße hier in der stadt und wird da sie zweispurig ist gerne für diese Rennen benutzt.
Dieses Rennen war bestimmt nur der Vorgeschmack auf das alljährliche "ras in den Mai".
Am Dienstag werden die Zeitungen bestimmt wieder voll von solchen Meldungen sein.
Echt krank wer andere durch so leichtsinnige Fahrweise gefährdet.
Kommentar ansehen
01.05.2006 01:31 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei sowas: frag ich mich immer, für was nen 22jähriger nen BMW braucht! Ich komm auch mit weniger PS von A nach B, kann mir mit nem Low-PS-Car auch die Birne einrennen, bin aber nicht versucht, mir damit nen Rennen zu liefern, höchstens mit nem Roller :-D

Man sollte es so machen wie bei Motorrädern, ungedrosselt bis 25 (25 warens doch, oder?)
Kommentar ansehen
01.05.2006 01:32 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hups: sorry Schreibfehler - gedrosselt wollt ich schreiben, is halt schon spät ;-)
Kommentar ansehen
01.05.2006 03:52 Uhr von NDG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hirnfurz: Was ist mit den Leuten die mit 22 ein schnelles Auto fahren müssen ?
Kommentar ansehen
01.05.2006 08:10 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mäggus: Rennstrecken sind ne super Idee. Ist in den USA nicht anders. Trotzdem gibt es da noch illegale Rennen.

Man sollte aber auch bedenken dass die Japaner viel mehr Ehrgefühl und Rechtsbewusstsein haben als wir z. B. Schon alleine deswegen wird dort nicht so viel gerast.

Trotzdem bringen solche wöchentlichen Rennen auf einer abgesperrten Strecke (z.B. alter Flughafen) sehr viel. Nur frage sowas mal bei den Behörden an. Da riskieren diese Idioten lieber 5 schwere Unfälle mehr in der Woche als dass sie mal sowas genehmigen würden. Typische Doppelmoral wieder.
Kommentar ansehen
01.05.2006 10:37 Uhr von kingturk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wuppertaler: Hallo ich bin Wuppertaler.
Ich hab davon nichts mitbekommen, aber die sind ja selber schuld die tun mir nicht leid!
Die sollen gefälligst defensiver fahren!!!

Das Schild, Auto, Imbiss reparieren kostet ALLES Geld!
Kommentar ansehen
01.05.2006 10:44 Uhr von dragon_eye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt echt Leute, denen wuenscht man, dass sie in nem brennenden Auto eingeklemmt werden.

Und an diejenigen die meinen, Verbote halten nicht ab: NUR Verbote halten Menschen ab, etwas zu tun. Anders sind wir nicht unter Kontrolle zu halten!! Und @"Verbote foerdern die Neugier"

Das ist egal - wer neugierig ist und vorsaetzlich gegen Verbote verstoesst gehoert bestraft. Nur die Bestrafungen sind leider zu sporadisch... Wenn ich hoere, dass man besoffen zu zweit nachts ohne Licht auf nem geklauten Fahrrad von der Polizei angehalten wird und keine Strafe bekommt (Ausser die Luft aus den Reifen) dann frage ich mich echt, was so schlimm ist, wenn man ne Bank ueberfaellt???

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?