30.04.06 14:56 Uhr
 147
 

USA: Antikriegsdemo in New York

In Manhatten kam es zu einer Massendemonstration gegen den Krieg im Irak, an der nach Angaben der Organisatoren 300.000 Menschen teilnahmen. Unter diesen waren auch Prominente wie beispielsweise der Bürgerrechtler Jesse Jackson.

Initiatoren dieses Protestes waren neben Veteranen und Angehörigen von Soldaten auch Bürgerrechtler, Gewerkschaften und Umweltschützer.

Doch die Demonstranten brachten nicht nur ihren Protest gegen eine Fortführung des Irak-Krieges zum Ausdruck: sie wollen damit auch gegen einen möglichen Militärschlag gegen den Iran protestieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibi66
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, New York
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Autofahrer, der in Menschenmenge raste, wegen Mordes angeklagt
New York: Autofahrer, der in Menschenmenge raste, stand unter Drogeneinfluss
New York: Auto rast in Menschenmenge - Ein Toter und viele Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2006 13:57 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Langsam steigt der Widerstand in den USA. Erinnert mich ansatzweise an den Widerstand gegen den Vietnamkrieg: "Bring the Boys home".
Naja, schaun mer mal, was sich so ergibt...
Kommentar ansehen
30.04.2006 16:08 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es nach Bush ginge würde er diese: 300.000 Menschen verhaften lassen. Oder wie war das mit den alten Damen die früher schon mal demonstrierten und wegen dieser Sache einkassiert wurden ?
Kommentar ansehen
01.05.2006 22:29 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja: so eine Antikriegsdemo wäre sicherlich im Jahr 2001 oder 2002 besser gewesen! Kommt ja reichlich spät! Hat es so lange gedauert, bis die Amerikaner die Wahrheit erkannt haben?!?
Kommentar ansehen
01.05.2006 22:47 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@md2003: vergiss nicht , die amerikaner sind einem glauben , sorry "irrglauben" verfallen ( bush als abgesannter , erinnerst dich ?! oder kannst das ein bischen assoziieren worauf ich hinnaus will ? ).

sie sind in sachen (nach meinem verständnis) abtreibung und anderem ,welten hinter dem mond .
die letzten wahlen haben es doch gezeigt . da muß man schon ein bischen verständnis zeigen , das sie "verspätet durchstarten" !!!
Kommentar ansehen
02.05.2006 12:08 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich muss irgendwie an die South-Parkfolge denken: wo es um die Entstehung der USA geht.

Ein Staat, der das eine tut (Kriege führen) und das andere sagt (Anti-Kriegsdemos usw.).

Quasi, USA führt Angriffskriege aber es verurteilt sie auch selber...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Autofahrer, der in Menschenmenge raste, wegen Mordes angeklagt
New York: Autofahrer, der in Menschenmenge raste, stand unter Drogeneinfluss
New York: Auto rast in Menschenmenge - Ein Toter und viele Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?