30.04.06 11:22 Uhr
 590
 

Tirol: Eisenzeitlicher Kultplatz entdeckt

Die Archäologen sind beeindruckt. In Ampass, in der Nähe von Innsbruck, stießen sie bei Ausgrabungen auf Opfergaben, meist Trachtenbestandteile aus Bronze von Frauen, die um die 2.500 Jahre alt sind. Auch verbrannte Tierknochen wurden ausgegraben.

Somit bestätigt sich die Annahme, dass sich an der Fundstelle ein so genanntes "Frauenpower"-Heiligtum befunden hat. Tiere wurden geopfert und die Reste der Brandopfer und wertvolle Gegenstände wurden in kultischen Handlungen dort deponiert.

Ein einzigartiger Fund ist eine Art keltische "Matroschka ". Es handelt sich um eine wenige Zentimeter große Figur aus Bronzeblech, wahrscheinlich eine schwangere Frau, die eine noch kleinere umhüllt. So etwas haben die Forscher noch nie gesehen.


WebReporter: thothema
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Tirol, Eisen, Eisenzeit
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2006 11:04 Uhr von thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frauenpower in der Eisenzeit! In vielen Kulturen der Ur- und Frühgeschichte hatten Frauen eine besondere Stellung in der Gesellschaft. Das zeigen schon die relativ häufigen Frauenidole der Altsteinzeit. Warum werden wohl heute in Frauen - wie Männermagazinen meist Frauen abgebildet. Ist das nicht auch eine Art kultische Handlung?
Kommentar ansehen
30.04.2006 14:05 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist Frauenpower pur "In Ampass, in der Nähe von Innsbruck, stießen sie bei Ausgrabungen auf Opfergaben, meist Trachtenbestandteile aus Bronze von Frauen, die um die 2.500 Jahre alt sind."

So alt wird kein Mann... *FG*
Kommentar ansehen
30.04.2006 17:18 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Art wie Frauen in Männermagazinen abgebildet werden spricht für sich- von Frauenpower kann man da nicht sprechen.

im übrigen bezweifle ich, dass "Frauenpower-Heiligtum" ein Fachausdruck ist.
Kommentar ansehen
03.05.2006 23:48 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja da fand die Emanzipation der Frau wohl 2.450 Jahre früher statt, als gedacht:-))) Was sagt Alice Schwarzer dazu?!?!
Kommentar ansehen
01.06.2007 10:05 Uhr von Attractor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kelten sind interessant: Deshalb suchen wir fuer ueberzeugende historisch nachempfundene Keltendarstellungen echt rothaarige Personen gleich welchen Alters und Geschlecht. Einfuehlungsvermoegen erwuenscht.
Bitte sachdienliche Hinweise an: rhoenkelten@web.de

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
USA schicken 60.000 Flüchtlinge aus Haiti wieder zurück
Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?