30.04.06 11:04 Uhr
 5.802
 

FIFA: WM-Sponsoren verlangen einen Teil ihres Geldes zurück

Einige Sponsoren der Weltmeisterschaft verlangen Geld von der FIFA zurück. Die Sponsoren berichteten, bei den Markenrechten der FIFA wäre laut einem Urteil des Bundesgerichtshofes ein großer Verlust vom Wert zu verzeichnen gewesen.

Bei den Exklusivrechten haben aus diesem Grund verschiedene Sponsoren gefordert, 20 Prozent weniger zahlen zu müssen.
"Wir schauen uns jetzt genau an, wie wir mit der FIFA umgehen", berichteten einige Sponsoren.

Die "Berliner Zeitung" und "Die Welt" hatten bereits von verärgerten Meinungen der Sponsoren berichtet. Die Sprecherin des Konzerns Obi, Johanna Meessen erklärte, man könne diesem "Verlust an Exklusivität" nicht tatenlos zusehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Andre794
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: WM, Teil, Sponsor
Quelle: www.heute.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Maßschuhe für die Baustelle?
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln
Air-Berlin-Maschine steckt auf Island fest: Starterlaubnis wird verweigert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2006 10:19 Uhr von Andre794
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann das schon nachvollziehen, dass die Sponsoren unter diesen Umständen nicht bereits sind so einen Wertverlust hinzunehmen. Mal schauen wie sich die Geschichte weiter entwickelt.
Kommentar ansehen
30.04.2006 11:27 Uhr von WkaloA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen sie sich ruhig aufregen: Das ist eine Schweinerei was die FIFA gemacht hat, und das mit den Markenrechten auf Weltmeisterschaft 2006 hat den Kessel zum Überschwappen gebracht. Als wenn es nichts anderes gäbe als Fußball, aber weiter als 5 Meter Feldweg kann die FIFA anscheinend nicht denken. Und wenn die Sponsoren sowas unterstützen, sind sie selbst schuld.
Kommentar ansehen
30.04.2006 12:11 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so! Man kann nur hoffen, dass diese "Verluste" auch zu personellen Konsequenzen bei der FIFA führen.
Wird Zeit, dass mal ein paar der alten Säcke an der Spitze der FIFA ihren Hintern von den Stühlen meißeln und Jüngeren Platz machen.
Allein der Abgang dieses verkappten Diktators Blatter dürfte eine riesige Chance für die FIFA sein.

Also, Daumen drücken!
Kommentar ansehen
30.04.2006 12:34 Uhr von Kirie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geschieht der FIFA recht ^^: Naja geschieht der FIFA recht ^^

Ich würd als Sponsor fast alles zurückverlangen xD

Ich mein Exclusivrechte, das ist ne Lizenz zum Geld drucken und wenn sowas wegbricht ...

Nya schauen wir mal ...
Kommentar ansehen
30.04.2006 20:23 Uhr von mäGGus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorstellungen: Was für Ideen haben eigentlich Sponsoren davon was Exklusiv heisst? Das man sich für ein paar Millionen ein paar Wörter aus der deutschen Sprache "kaufen" kann die dann niemand mehr benutzen darf? Im Prinzip ist das ja das Markenrecht aber das geht ja nur soweit das Begriffe die auf deinem eigenen Mist gewachsen sind nicht ungestraft kopiert werden dürfen. Die Formulierung "Fussball WM 2006" ist nunmal ein allgemein gültiger definierender Begriff und hat nichts mit einer Marke zu tun. Außerdem wen interessiert es überhaupt welche Sponsoren an der besch*ssenen WM teilnehmen. Die Fans freuen sich nicht über Budweiser Bier, die wenigsten fliegen mit Emirates Airlines dahin. Kaum jemand kauft Karten bei Yahoo und auch Fotos werden wohl kaum nur mit Fujifilmen gemacht. Ich finde die Vermarktung rund um die Rasensöldner nimmt so langsam lächerliche Züge an. Nieder mit den FIFAschisten!

Was ein Glück das ich Fussball hasse.
Kommentar ansehen
01.05.2006 16:28 Uhr von thabowl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fifa boykott: bin eh dafür mal eine Konkurenz zur FIFA ins leben zu rufen. Die Organisation mit dem besseren Konzept sollte dann das Tunier veranstallten dürfen und nicht diese ausschließlich auf hohe Gewinne spekulierende FIFA!
Kommentar ansehen
01.05.2006 16:41 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Markenrecht: das war ein wichtiger Schritt, daß man nicht einfach alles schützen kann. Sonst lässt amn sich einfach ostern 2007 schützen.
Fussballweltmeisterschaft 2006 kann man nicht schützen. Ein erster Schritt in die richtige Richtung.

ich denke wir alle sollten uns mal überlegn, wieviele Sportarten es eigendlich gibt.
Kommentar ansehen
06.05.2006 02:16 Uhr von Silke_Maria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut so: Die FIFA hat den Weltfussball kaputt gemacht.

Die WM ist für viele Deutsche doch schon gelaufen.

Schade, ich hatte mich auch lange zeit darauf gefreut, nun ist es so, das ich wahrscheinlich nur einige wichtige Spiele sehen werde. Wenn ich es dann darf (Habe die Fifa ja nicht gefragt)

Schade, schade.

Mike, der Mann von Silke
Kommentar ansehen
07.05.2006 22:16 Uhr von Fleurmia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pfennigfuchser: sehe ich genauso... und ich bin ehrlich gesagt auch echt froh, dass man sowas wie Deutschland oder 2006 patentiert werden können...!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Harvey Weinsteins Chauffeur: "Ich musste ihn oft zu Sex-Orgien fahren"
Micaela Schäfer: "Ich hatte Sex mit 80 Männern, die meisten waren schlecht"
Formel-1-Star Lewis Hamilton schwärmt von Kanzlerin: "Ich liebe Angela Merkel"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?