30.04.06 11:13 Uhr
 1.313
 

Müssen Schulschwänzer in Nordrhein-Westfalen bald selbst Bußgelder zahlen?

In Verbindung mit dem Bürokratieabbau wurde von der Modellregion Ostwestfalen-Lippe der Vorschlag gemacht, dass in Zukunft Schulschwänzer ab 14 Jahren mit Bußgeldern oder Sozialstunden bestraft werden können.

"Das Land will nun prüfen, ob der ostwestfälische Vorstoß landesweit umgesetzt werden kann", so die Sprecherin des Düsseldorfer Innenministeriums, Dagmar Pelzer. Auch Schulministerin Barbara Sommer (CDU) ist von der Idee sehr angetan.

Weil Eltern oft den Schulbesuch der Jugendlichen nicht ausreichend kontrollieren könnten, wäre es effektiver, die Schwänzer selbst zu bestrafen. So könnte es weniger Schulschwänzer und Schulabgänger ohne Abschluss geben.


WebReporter: Sonnflora
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Bußgeld, Schulschwänzer
Quelle: onnachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Nach Frauke Petry: Auch NRW-Chef Marcus Pretzell tritt aus AfD aus
Israel: AfD sei ein "Warnsignal für Israel und das jüdische Volk"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2006 11:01 Uhr von Sonnflora
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also, da wäre dann die Sozialarbeit effektiver. Denn die würde wirklich die Schwänzer treffen. Denn ein Bußgeld würden im Endeffekt doch wieder die Eltern bezahlen.
Kommentar ansehen
30.04.2006 11:59 Uhr von orimbor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so Passt eigentlich in diesen Zusammenhag. Weil ich bin der Meinung das Kindergeld sowieso nur als Darlehen gezahlt werden sollte das bei "nicht erfolgreicher Erziehung" gestrichen wird . Bis hin zum Rückzahlen des selbigen bei kriminellen Nachwuchs.Bei Erfolg natürlich nicht rückgezahlt werden brauch. Klar das die Bussgelder von den Eltern bezahlt werden müssen und so trifft man sie wenigstens da wo es weh tut und schafft vieleicht mal eine Verhaltensänderung.
Kommentar ansehen
30.04.2006 12:17 Uhr von Tobias.G
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wovon bezahlen? Das die Schüler Bußgelder selbst bezahlen sollen, finde ich bedenklich. Woher sollen die das Geld nehmen? Ander Schüler "abziehen" oder geklaute Sachen verhökern?

Über Sozialstunden kann man Nachdenken, aber besser wäre es die Eltern mehr in die Verantwortung für ihre Kinder zu nehmen.

------------------
"Weil Eltern oft den Schulbesuch der Jugendlichen nicht ausreichend kontrollieren könnten"
------------------
Es hat doch Heute praktisch jeder ein Telefon. Sobald ein Schüler fehlt müssen unverzüglich (nicht erst am nächsten Elternabend) die Eltern informiert werden. Bei den meisten ginge das über eine sofortige SMS/Email. Auch könnte viel schneller das Ordnungsamt eingeschaltet werden um die Schüler abzuholen, die Kosten dafür tragen die Eltern. Ich bin mir sicher das die Eltern schnell mehr Einfluss nehmen würden.
Kommentar ansehen
30.04.2006 12:55 Uhr von grimpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
is doch quatsch: da nimmt der hass auf staat und schule noch mehr zu.
also ich würd da genau is gegenteil machen.
Kommentar ansehen
30.04.2006 13:03 Uhr von mueppl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grimpi: <also ich würd da genau is gegenteil machen.>
Du würdest also die Schüler,die zur Schule gehen mit Bußgeldern belegen?
Freistunden für alle. Haha selten so gelacht.
Kommentar ansehen
30.04.2006 13:09 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mueppl: Nein: Ich vermute, grimpi ist selbst passionierter Wunsch-Schulschwänzer und würde solche Maßnahmen zum Anlass nehmen wollen, dieser heimlichen Leidenschaft einmal nachzugehen. Aber vielleicht liege ich ja auch falsch.
Kommentar ansehen
30.04.2006 13:40 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wovon? na, dass lass mal ihr problem sein. natürlich von den eltern... oder anders: vom taschengeld das die kinder von den eltern bekommen (sollten)... oder vom selbstverdienten. also ich hab schon mit 11 mit meiner schwester zeitungen ausgetragen. danach war ich eier verkaufen, bei so einer verkehrsaushilfe, die den verkehr auf grossen veranstaltungen regeln. und jetzt lerne ich elektriker und arbeite von zeit zu zeit nebenbei als verkäufer in so nem kleinem laden.

ist wohl besser wenn die jugentlichen selber zahlen, dann merken sie die strafe zumindest
Kommentar ansehen
30.04.2006 13:46 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bußgeld NEIN Sozialstunden JA!!!!!!!!!!

Nicht alle Eltern können sich Strafen leisten, und NICHT alle Eltern sind hauptverantwortlich dafür, daß manche Kinder/Jugendliche sich nicht an die Regeln halten.

Oft ist es so daß beide Elternteile arbeiten MÜSSEN, und da bleibt eben nicht so viel Zeit sich um die Kinder zu kümmern. Oft haben Eltern auch keinen Einfluß (mehr) darauf was das Kind für Freunde hat.... und falsche Freunde trifft man in der heutigen Zeit nur allzu leicht....LEIDER!!!!!

Letztendlich würde ein Bußgeld nur die Eltern strafen, aber Sinn der Sache ist eigentlich die Bestrafung der Kinder bzw. der Schwänzer.
Kommentar ansehen
30.04.2006 14:04 Uhr von orimbor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@joeiii: Ja klar , einer der kein Bock auf Schule hat und zu dem ein Problem mit Pünktlichkeit wird ohne Probleme wie man es von ihm verlangt zu seinen Sozialstunden antreten und diese Ableisten. Was kommt dann als nächstes ? Sozialstunden für schwänzen von Sozialstunden ? Lächerlich ! Man muss die Eltern da treffen wo es weh tut damit sie ihrer Erziehungspflicht nach kommen. Konsequentes streichen und Rückfordern von Kindergeld. Weil wo keine Leistung erbracht wird sollte auch keine bezahlt werden.
Kommentar ansehen
30.04.2006 14:37 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bußgeld ist Blödsinn: denn die meisten Schüler und auch Eltern können das gar nicht bezahlen. Ich wäre auch für Sozialstunden am besten
an Wochenende, das wäre wirklich nämlich wirklich eine gerechte wenn auch in den Augen der Schüler fiese Strafe. ;-)
Kommentar ansehen
30.04.2006 16:24 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kompromiss: bußgeld (@ jorka jeder kann bußgeld bezahlen wenn es nicht zu hoch ist...wie wärs mit 20 €?) UND sozialarbeit.
Kommentar ansehen
02.05.2006 20:08 Uhr von kollektorfuzzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Ordnung: wird jedoch wohl darauf hinauslaufen das die Eltern Bluten müssen.
Kommentar ansehen
22.05.2006 22:19 Uhr von elvira11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
versteh ich nicht ganz Für Sozialstunden wäre ich auch , aber wenn dann da wo es richtig wirkt , in ner Schlachterei oder nem Altersheim ich glaube die Schwänzer würden sich das ganze zweimal überlegen nochmal an der Schule vorbei zu rennen .
Aber .. wieso das Kindergeld zurück zahlen ??
mann kann in der Erziehung alles mögliche versucht haben dies richtig durch zu ziehen , und dann im Teenager Alter hat man als Eltern doch sowieso nur noch beschränkt Einfluss auf die Kids , ich denke es ist nicht immer das Elternhaus schuld wenn einige entgleisen ,,oft ,, aber nicht immer .
Kommentar ansehen
01.10.2006 20:57 Uhr von Mulle4711
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf jeden Fall !! Ich finde es völlig richtig, die Schulschwänzer selbst zur Verantwortung zu ziehen.
Sie sind es, die lernen sollen, dass sie Mist gebaut haben und wie ernst es ist mit der Schulpflicht.
Die Eltern zu belangen finde ich nur dann richtig, wenn sie es sind, die ihre Kinder von der Schule bewußt fern halten (siehe Ferien verlängern u.s.w.)
Oftmals sind die Eltern eher machtlos, wenn Kids sich "drücken" und lange Zeit ahnungslos, denn bis die Eltern mal durch die Schule erfahren, dass die Kinder fehlen, ist manchmal das Schuljahr fast rum !
Da müßte man ansetzen und nicht immer auf die Eltern los gehen.
Ich spreche da leider aus bitterer Erfahrung, hätte fast meinen Job aufgegeben, war wochenlang rund um die Uhr auf den Beinen, habe meine Tochter in die Schule begleitet und bin am Ende entkräftet zusammen gebrochen.
Gebe ich meinen Job auf, muss ich von der Sozialhilfe leben was dann die Allgemeinheit belastet.
Ich habe sehr auf die versprochene Hilfe von der Schule (nämlich Androhung von Schulbegleitung, Pausenkontrolle) gehofft und mich 1 Jahr (!!!) hinhalten lassen müssen.
Die angekündigten Konsequenzen sind immer wieder ausgeblieben und schließlich wiegen sich die Kids in Sicherheit und bewegen sich überhaupt nicht mehr !!!
Ich werde es nicht dulden, dass meine Tochter weiterhin auf "null Bock" macht und kämpfe weiter.

Vor ein paar Wochen endlich hat sie den Bußgeldbescheid erhalten mit einem riesigen Batzen Schulden, der abgetragen werden MUSS, egal wie.

Sie hat sich dafür entschieden "halbe halbe" zu machen, Arbeitsstunden und Taschengeld abstottern.

Sie hat sich fest dazu entschlossen, die Schule mit Abschluss fertig zu machen und sitzt freiwillig tagsüber zum Lernen vor den Büchern, da sie den höchstmöglichsten Abschluss schaffen möchte.

Bußgeld/Arbeitsstunden: Auf alle Fälle !!!
Aber bitte auch schnelleres Handeln der verantwortlichen Schulen !!!
Kommentar ansehen
02.10.2006 10:12 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bußgeld nur als letzter Ausweg. Sozialstunden dagegen - gern. Und, wie ein Vorredner schon meinte, nicht beim Kröten-über-die-Straßen-Tragen beim Bund Naturschutz, sondern in Altenheimen, Krankenhäusern etc. Da, wo den Kiddies mal die Augen aufgehen, dass es im richtigen Leben nicht nur Isch-mach-auf-cool-Macker-mit-dicke-Mercedes-Typen gibt. Ich kenne eine ganze Reihe von jungen Männern, die als Zivi mehr gelernt haben als in den 20 Jahren davor und sich sehr zum Positiven verändert haben.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?