29.04.06 14:12 Uhr
 5.392
 

Russland: Marktlücke entdeckt - Reisebüro bietet fingierte Reisen an

Ein russischer Reiseveranstalter hat eine Marktlücke entdeckt: Der Mann bietet in seinem Reisebüro in Moskau fingierte Reisen an, die ab 225 Euro zu haben sind. In dem Preis sind fingierte Flugtickets, Boardingpässe, Souvenirs und Fotos enthalten.

Ebenfalls werden Details von Erlebnissen wie Besuche von Restaurants oder Hotels aufgelistet. Jeden Monat gebe es 15 bis 20 Kunden, die derartige Reisen "buchen". Laut dem Reiseveranstalter ist Status in Russland sehr wichtig.

Eine Kundin habe sich sogar eine Verletzung am Arm zugefügt, weil sie mit einer Piranha-Jagd glänzen wollte. Viele Kunden benötigten die fingierten Reisen, um außereheliche Affären zu verstecken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Russland, Reise, Markt, Entdeckung, Reisebüro, Marktlücke
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mozilla-Firefox: Browser verliert massiv Nutzer
Schnäppchen in Schottland: Insel steht für nur 370.000 Euro zum Verkauf
Deutlicher Rückgang der Ölpreise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2006 13:48 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL also manche Leute müssen schon dumm sein! Und Affären kann man wohl auch anders verstecken. Für 225 Euro is da schon vieles möglich!
Kommentar ansehen
29.04.2006 15:26 Uhr von bumbui
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Total Recall ? Erinnert mich irgendwie an den Film,nur das man da wenigstens die Erinnerung an einen schönen Urlaub bekam.
Hoffe,für die Kohle gibts wenigstens All Inclusive.
;-)
Kommentar ansehen
29.04.2006 15:46 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt schon in Deutschland seit Jahren eine agentur aus baden-württemberg ist auf so etwas spezializiert.

lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
29.04.2006 17:33 Uhr von Serinas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kostenfalle fingierter urlaub !: was wenn das fingierte flugzeug abstürzt und man dabei fingiert umkommt ?
dann wäre man für den rest seines lebens fingiert tod .. ausserdem brauchts dann noch ne firma die fingierte beerdigungen durchführt, fingierte freunde die bei der fingierten beerdigug auftauchen , dann noch fingierte teure blumensträusse , und erst die ganzen fingierten behörden die einen fingiert als tod führen müssen, die fingierten erben u.s.w. ..

Da kommt schnell menge geld zusammen für welches man sich nen 5 sterne urlaub hätte leisten könnnen.
Kommentar ansehen
29.04.2006 23:47 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich keinen fingierten 5 Sterne-Urlaub: ;-))))
Kommentar ansehen
30.04.2006 11:13 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibts da auch Reisen: nach Molwanien oder Phaic Tan?
Kommentar ansehen
30.04.2006 21:46 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ evilboy: Nein. Aber dafür nach Absurdistan oder nach Phantasmagorien^^
Kommentar ansehen
03.05.2006 12:24 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*g* Netter Einfall, ich denk mal, für nen Hunni kriegt man sowas hier in D (besonders im Westteil) auch reissend los (Dank Hartz IV).

:-)
Kommentar ansehen
04.05.2006 19:50 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: fuer die summe kann man schon ein urlaub buchen und braucht keine fingierte reise

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?