29.04.06 11:41 Uhr
 232
 

Bush will diplomatische Lösung mit Iran

Obwohl der Iran nicht den Forderungen des UNO-Sicherheitsrates nachkommt, will Präsident Bush an einer diplomatischen Lösung festhalten.

Die Internationale Atomenergiebehörde gab bekannt, dass der Iran auch weiterhin an seinem Atomprogramm festhalten will.

Auf den Bericht gab Präsident Bush bekannt, dass er auch weiterhin das Problem "diplomatisch und friedlich" lösen will. Nach eigenen Worten möchte Bush auch Angela Merkel bei ihrem bevorstehenden Besuch mit ins Boot nehmen.


WebReporter: kollektorfuzzi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, George W. Bush, Lösung
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2006 05:00 Uhr von kollektorfuzzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist der Mann Krank ?
Sieht ihm gar nicht ähnlich , ich hätte darauf gewettet das Georgie Boy spätestens in 4 Wochen im Iran steht.
Kommentar ansehen
29.04.2006 11:52 Uhr von rainerZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Parallel wird natürlich ein Angriff geplant: Oder glaubt irgendeiner, dass Bush sich die Gelegenheit entgehen lässt, das drittgrößte Erzeugerland von Öl in Zukunft nicht "auf Kurs zu bringen"? Nach außen wird die Diplomatie gepflegt, aber intern wird selbstverständlich ein Angriff genauestens geplant. Warscheinlich genau so dilettantisch wie beim Irak, aber damit nehmen es die Amerikaner nicht so genau.
Kommentar ansehen
29.04.2006 11:54 Uhr von LeAvecSans
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bush: wetzt doch schon die messer...
klar, dass er sich diplomatisch präsentieren möchte.
nach dem nächsten krieg soll ihm schließlich nicht vorgeworfen werden können, dass er es erst gar nicht ohne waffengewalt probiert hätte.

aber irgendwann fällt unsere "world police" mal ordentlich auf die fresse. dann ist schluss mit lustig und wir haben alle ein gewaltiges problem.
Kommentar ansehen
29.04.2006 12:09 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@author... in 4 Wochen im Iran steht??? Was ist wenn die USA in den Iran einmarschieren? Dann gibt es einen Volksaufstand der ganz besonderen Güte, da 75% des iranischen Volkes eine moderne Lebensweise wie wir hier im Westen haben. Nur ein geringer Anteil der Menschen sind Anhänger der Mullahs. Außerdem würde Präsident Bush sich sein eigenes politisches Grab schaufeln. Wenn der Ölpreis durch eine Offensive im Iran noch mehr steigen würde, würde die amerikanische Bevölkerung den Aufstand proben, genau wie der Rest der Welt, wenn die Benzinpreise ins unermesslich steigen. Welcher Amerikaner möchte schon freiweillig auf seinen 3Liter V8 verzichten??... Die USA können somit gar nicht einmarschieren... das ist alles nur dummes Gelaber. Der Iran hat somit aufgrund seiner Ölvorkommen die USA in der Hand.
Kommentar ansehen
29.04.2006 12:14 Uhr von mister_e
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HmHmHm wenn´s komisch riecht , ist was faul.
Kommentar ansehen
29.04.2006 12:18 Uhr von orbix1000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er braucht Geld und wartet bis der Konflikt sich weiter zuspitzt, damit Deutschland (Europa) das alte Kriegsgerät bezahlen und die Amis sich wieder neu eindecken können. War im Kuwait genau die Masche ...

UND dann wird die Brutstätte des Terrors zerschlagen und der Iran demokratisiert...
Kommentar ansehen
29.04.2006 12:43 Uhr von Slipknot1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bush = Krieg: Ich dachte der erste April wäre schon lange vorbei...
Mal ernst, seit langem wird gesagt es wird ein Iran-Krieg geben und jetzt sagt Bush (!), dass er eine diplomatische Lösung will.
Kommentar ansehen
29.04.2006 13:50 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ROBKAYE: Die Amis werden einmarschieren, da es schon jetzt kein zurück mehr für die auf vollen Touren laufende Kriegsmaschinerie gibt (Profit).

Oder die CIA haben Hinweise darauf, daß der Iran bereits Atomwaffen hat und man könne ja nun "nett" über alles reden. Beispiel Nordkorea...

Und Du glaubst doch nicht im Ernst, daß sich jemand über steigende Benzinpreise beschweren würde. Bis jetzt hat sich der Benzinpreis im Vergleich zu vor zehn Jahren mehr als verdoppelt, aber das Fahrvieh hält sein Maul und tankt immer weiter wie blöd. Müssen eben andere Lebensbereiche geopfert werden für die Mobilität.
Das Ende der Fahnenstange ist noch lange erreicht...

PS: Die VSA werden einmarschieren. Leider.
Kommentar ansehen
29.04.2006 13:51 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es Bush ernst meint, dann verdanken: wir es Iran, nicht der USA.
Fakt ist nunmal das die USA nur schwache Gegner überfällt.

Interessant dieser Beitrag aus dem MuslimMarket:
http://f25.parsimony.net/...
Kommentar ansehen
29.04.2006 13:53 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zusatz: Das Ende der Fahnenstange ist natürlich noch lange NICHT erreicht. ;-)
Kommentar ansehen
29.04.2006 23:31 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das diese Worte aus Bush´s Mund kommen, hätte ich nicht gedacht! Er will eine DIPLOMATISCHE Lösung! Das finde ich gut!!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?