28.04.06 20:22 Uhr
 3.074
 

Fußball: Ronaldo (Real Madrid) vor Wechsel zu Red Bull Salzburg (Österreich)?

Der brasilianische Stürmerstar Ronaldo von Real Madrid könnte demnächst für den Red Bull Salzburg in der österreichischen Liga auflaufen. Dies berichten spanische Zeitungen. Demnach soll der Star sich mit dem Besitzer der Red Bulls getroffen haben.

Ronaldo, der sich schon öfter unzufrieden über seine Situation bei Real geäußert hatte und die fehlende Liebe der Fans beklagt, wäre für Kurt Jara der passende Star für eine Mannschaft, die dauerhaft in den internationalen Wettbewerben antreten will.

Vereinsbesitzer, der Milliardär Dietrich Mateschitz, dementierte allerdings die Berichte. Er meinte dazu: "Ronaldo und ich sind nur Freunde, mehr nicht".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nessy
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Österreich, Real Madrid, Madrid, Real, Ronaldo, Red Bull, Salzburg
Quelle: www.eurosport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Real Madrid gewinnt den Supercup gegen Manchester United
Fußball: Sieben verschossene Elfmeter zwischen Real Madrid und Manchester United
Real Madrid: Theo Hernandez kommt von Atletico Madrid

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2006 20:18 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ronaldo nach Österreich. Das wäre der Sensationstransfer des Jahrhunderts. Ich glaube für kein Geld der Welt würde er dahin wechseln. Das wäre wie ein Abstieg aus der Eliteliga in die Oberliga. Aber wer weiß.........
Kommentar ansehen
28.04.2006 20:28 Uhr von MRPink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: 1. april ist doch vorbei!
Kommentar ansehen
28.04.2006 20:41 Uhr von KingBurns
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die torjägerkanone ist ihm dann sicher! bei 100 toren die er da dann pro saison schießt, hat er schnell sämtliche rekorde auf erden geknackt. ;-)
Kommentar ansehen
28.04.2006 21:01 Uhr von joselin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht Wo soll er auch sonst hin, hier könnte er sein image aufpolieren, und natürlich auch sein Konto.

Kommentar ansehen
28.04.2006 21:27 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1.April: ist schon vorbei. Aber bei der News könnte man daran denken. Aber unmöglich ist nichts !!!
Kommentar ansehen
28.04.2006 21:41 Uhr von Negative Creep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso nicht? Vielleicht will er einfach seine Karriere ausklingen lassen und dabei nicht auf der Ersatzbank vergammeln?
Bei Real hat ja keiner ne Garantie.
Kommentar ansehen
28.04.2006 22:20 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dat is auf jeden Fall mal ne lustige News!!! Auf der anderen Seite sollte man alle "Red Bull" Aktivitäten nicht unterschätzen!!! Die haben nämlich verdammt viel Geld in der Hinterhand - und mit genügend Geld kann man schließlich FAST alles machen!
Kommentar ansehen
29.04.2006 00:24 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann soll er doch lieber in die Bundesliga kommen! Hier wäre er bei jedem Verein gesetzt!
Kommentar ansehen
29.04.2006 01:46 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jimyp: >>Dann soll er doch lieber in die Bundesliga kommen! Hier wäre er bei jedem Verein gesetzt!<<

Wo meinst du spielt Salzburg? Die SIND in der Bundesliga, nur eben nicht in dem Land in dem du wohnst ;-)

Geld hätte Red Bull bzw. Didi Mateschitz mehr als genug, auch genug um sich einen Ronaldo locker leisten zu können. Eine Sensation wäre es allemal für den österreichischen Fußball.

Einziger Haken daran: Ich wäre darüber nicht sehr erfreut, denn ich bin Rapid-Fan, und mein Bruder Red Bull-Fan. Ich war schon hefitig dagegen daß ein so potenter Geldgeber zu Salzburg gekommen ist ;-)
Kommentar ansehen
29.04.2006 08:56 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vollkommen richig. Sieht man ja helle best beim wiederlichen FC Chelsea
Kommentar ansehen
29.04.2006 08:57 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheissverein! Wer wissen will was das für ein „Verein“ ist und was auf deutsche Fans zukommt, kann den nachfolgenden Artikel lesen. „Red-Bull Salzburg ist ein Synonym für übelsten Kommerz und die völlige Auslöschung der Fankultur zugunsten der alles vereinnahmenden Industrie. Wenn ich Red-Bull Salzburg höre könnte ich mich nur noch übergeben!
Kommentar ansehen
29.04.2006 08:58 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entwicklung des Fussballs In Salzburg: Meinte bis vor kurzem noch jeder Fußballfan der Abstieg oder der Lizenzentzug wäre das schlimmste was passieren könnte, so ist es inzwischen, das die Auslöschung der gesamten Identität seines Vereins das schwerst zu ertragenste ist.

In kürzester Zeit wurden die Vereinsfarben von Violett-Weiß gegen Blau- Rot ausgetauscht, der Name SV Austria Salzburg verschwand von der Bildfläche und nennt sich nun FC Red Bull Salzburg. Zwar wurde an der Generalversammlung, am 04. Juni beschlossen, dass die Farben Violett- Weiß erhalten bleiben, allerdings nur in den Statuten und nicht auf den Trikots.

Auch das Stadionbild in Salzburg wandelte sich. Red-Bull an allen Ecken und Enden. In den Sitzen das Bild von den Bullen und von einem Fußballspiel kann bei den Events, die der FC Red Bull veranstaltet keine Rede sein, Discomusik, Showeinlagen im und ringsum des Stadions.

Natürlich ging zumindest durch einen Teil der Fanszene der Austria Salzburg ein großer Aufschrei. Die Initiative Violett-Weiß wurde ins Leben gerufen und bei den letzten Spielen der vergangenen Saison entschlossen sich alle teilnehmenden Fanclubs dieser Initiative dazu, nicht mehr ihre

Zaunfahnen aufzuhängen sondern stattdessen nur noch einen Banner mit der Aufschrift Violett-Weiß seit 1933 am Zaun zu befestigen.
In der Sommerpause dann jagte ein Eklat den nächsten und die Fanszene der Austria drohte sich zu spalten. Während die einen den Standpunkt vertraten „wer zahlt schafft an“ oder „Hauptsache wieder guter Fußball“ wollten die anderen nicht, dass die Tradition ihrer großen Liebe Austria Salzburg so mit Füßen getreten wird und die Austria ganz von der Bildfläche verschwindet.

Beim Vorbereitungsspiel in Mondsee erfolgte nach genau 19:33 (in Anlehnung an das Gründungsjahr 1933 der Austria Salzburg) gespielten Minuten ein friedlicher Platzsturm. Auch die Medien berichteten anschließend ausschließlich positiv darüber, nur die Führungsriege des FC Red Bull denunzierte die Fans aufs (ibelste. Kurz darauf, der nächste Akt in diesem unrühmlichen Schauspiel. Beim Testspiel in Seekirchen gegen Hajduk Split verweigerten Ordner jugendlichen Fans die in violetten Trikots zum Spiel kommen wollten den Einlass. Der Konzern wies jegliche Schuld von sich und schob dies auf die Ordner. Jedoch aber waren das genau dieselben Ordner, die regelmäßig auch ihrem Dienst im Salzburger Stadion nachgehen und somit durchaus darüber informiert sind, dass der Verein FC Red Bull einfach nur die Farben Violett-Weiß aus seinem Umfeld gebannt wissen will. Die nächsten Ungereimtheiten kamen dann bei der Vergabe der Dauerkarten ans Tageslicht. Sämtliche Personen, welche ihre Dauerkarten über einem Fanclub orderten, der sich abwertend gegenüber die Machenschaften des FC Red Bull äußerte bekamen keine Jahresabos sondern dafür ein Schreiben mit Stadionverbot. Kurios dabei vor allem, dass selbst Eltern von jugendlichen Fans, die ihren Kindern das Jahresabo schenkten ein solches Schreiben bekamen, obwohl sie noch nie ein Fußballstadion betreten hatten und somit kein „Vereinsschädigendes“ Verhalten, wie es in der offiziellen Begründung hieß begangen haben konnten. Nach großen Protesten aus sämtlichen Lagern wurden diese Verbote allerdings größtenteils zurückgenommen und somit konnten sich fast alle Fans doch noch ihre Dauerkarte sichern.
Kommentar ansehen
29.04.2006 09:41 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ johagle: >>Wer wissen will was das für ein „Verein“ ist und was auf deutsche Fans zukommt, kann den nachfolgenden Artikel lesen. „Red-Bull Salzburg ist ein Synonym für übelsten Kommerz und die völlige Auslöschung der Fankultur zugunsten der alles vereinnahmenden Industrie. Wenn ich Red-Bull Salzburg höre könnte ich mich nur noch übergeben!<<

Du scheinst ja bestens Bescheid zu wissen. Weißt du das alles aus eigener Erfahrung oder hast du dir das alles fein säuberlich im Internet zusammengelassen?

JA, es stimmt. Die Vereinsfarben haben sich geändert, und JA, wer zahlt schafft an. Den Protest der Salzburg-Fans kann ich ja auch verstehen, aber wer nach ein paar Änderungen im Verein plötzlich kein Fan mehr ist, der war auch vorher NIE einer. Das ist genau die selbe Art von Fan die nur Fans sind so lange die Mannschaft gut ist, und sobald es schlechter läuft ihre Vereinsfahne verbrennen und sich einen anderen Verein suchen.

Mateschitz hat jetzt eben das Sagen, und da er Millionen von Euros in den Verein investiert hat und auch weiter investieren wird ist es SEIN Recht Änderungen vorzunehmen. Nach 72 Jahren die Vereinfarben zu ändern ist natürlich ein großer Schritt, eine große Veränderung,.... und auch von den Fans vielleicht nicht, oder nur schwer nachvollziehbar.

ABER: Der FC Salzburg bzw. Red Bull Salzburg ist nicht der einzige Verein der sich weiterentwickelt. Welcher Verein hat schon seit Bestehen exakt die selben Fans, die selbe Mentalität, die selben Vereinsfarben???? Und selbst wenn es welche gibt: Nicht jede Veränderung ist schlecht.

Salzburg war in den letzten Jahren meist im Tabellenmittelfeld oder gar am Tabellenende, und jetzt sind sie Tabellenzweiter, zeitweise waren sie sogar schon ein paar mal Erster.

Johagle, wenn du der Chef des 1. FC Nürnberg wärst..... würdest du dich damit zufrieden geben NUR Geld (etliche Millionen) in den Verein zu stecken? Und das OHNE daß du sonst etwas zu sagen hast? Ein bloßer Geldgeben der nur zahlt und sonst die Klappe hält?

Nun, ich würde es wohl nicht tun wenn ich bei meinem Verein (SK Rapid Wien) was zu sagen hätte. Ok, die Vereinsfarben Grün-Weiß würde ich sicher nicht ändern, aber ansonsten möchte ich wohl Ideen umsetzen können/dürfen/wollen wo ICH glaube, daß es gut so ist.
Kommentar ansehen
29.04.2006 09:43 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Das mit den Fans mit den violetten Dressen war natürlich NICHT ok,....hier hätte man sicher nicht so reagieren sollen, und es gibt immer noch Fans die weiß-violett ins Stadion gehen.

Deswegen ist man auch kein schlechterer Mensch oder Fan.
Kommentar ansehen
29.04.2006 10:37 Uhr von D4v3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ronaldo bring es einfach nicht mehr: es gibt genug andere stürmer auf einem höheren niveau...
jedoch denke ich nicht, dass er aus madrid nach ösiland geht

@KingBurns: denke nicht, der wird die bälle nicht auf den fuß gelegt bekommen, wie zidane oder beckham das machen
Kommentar ansehen
29.04.2006 10:39 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Joeiiii: <<<<Du scheinst ja bestens Bescheid zu wissen. Weißt du das alles aus eigener Erfahrung oder hast du dir das alles fein säuberlich im Internet zusammengelassen?>>>>

Ne... das ist auch bei uns durch die Presse gegangen und hat mächtig Staub aufgewirbelt. Der gepostete Artikel ist übrigens von den Nürnberger Ultras. Dieser Verein und sein Schicksal hat ALLE Fangruppen (auch in Deutschland) erschüttert! Denn das ist die fürchterliche Zukunft ... eine Zukunft der totalen Kommerzialisierung!

<<<<<JA, es stimmt. Die Vereinsfarben haben sich geändert, und JA, wer zahlt schafft an. .....Das ist genau die selbe Art von Fan die nur Fans sind so lange die Mannschaft gut ist, und sobald es schlechter läuft ihre Vereinsfahne verbrennen und sich einen anderen Verein suchen.>>>>

Falsch! Es ist genau umgekehrt! Was ist denn ein „Verein“? Definiere das einmal genau! Ein Eintrag im Vereinsregister? Der Name? Die Farben? Die Geschichte? Was ist denn ein Verein?

Ein Verein ist Tradition, die besteht aus den Vereinsymbolen wie Farben und Name und Geschichte! Was bleibt also wenn man alles ändert? Was bleibt von einem Pullover wenn man die Wolle wegnimmt? Nix! Deine „kleinen Änderungen“ sind der komplette Bestandteil und die komplette Identität des Vereins!

So.. jetzt zu den wirklichen Fans!

Was ist ein Fan? Ist es einer der zu seinem Verein steht, ob es gut oder schlecht läuft, mit ihm in die 2. und 3. Liga geht (hab ich alles schon selbst erlebt), mit ihm gewinnt und verliert.... oder ist ein Fan einer dem der Verein scheissegal ist ... dem es scheissegal ist wer den Verein kauft und ob sich der Verein für den zwielichtigen Erfolg prostituiert ... Hauptsache man gehört zu den Gewinnern? Muss man sich für den Erfolg prostituieren?

Ist Erfolg wirklich „alles“ oder ist es die Mischung aus „Drama Tragik und Triumph“ die Fussball ausmacht und für die der Fan lebt? Muss man immer der Gewinner sein oder geht es um mehr? Warum gibt es dann nicht nur Real-Fans? ... oder Bayern-Fans?

Willst du, dass Fans nur noch Werbeträger sind? Das Fans nur noch Bestandteil der Vermarktung sind? Das man eines Tages vor leeren Rängen spielt um mehr Platz für Werbebanden zu haben? Das Fussball NUR noch Kommerz ist? Ich nicht und ich werde alles dafür tun um eine solche Entwicklung zu verhindern!
Kommentar ansehen
29.04.2006 10:46 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir hatten erst in Nürnberg das Problem das man unser Stadion in „easy-credit“ Stadion umbenannt hat! Auch hier ist noch lange nicht das letzte Wort gesprochen! Lieber in der 3.Liga als sich verkaufen!

Darum haben wir das Stadion in Max Morlock Stadion getauft! Und die Presse steht hinter uns!
Kommentar ansehen
29.04.2006 10:56 Uhr von Luzifers hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Johagle: Darum bin ich seit Ewigkeiten MSVDuisburg Fan.
Egal in welcher Liga sie spielen.
Es gibt ja auch die die ihr Fähnchen immer in den Wind hängen .
Mal Bayern ,mal Bremen ,mal Dortmund wer gerade oben steht.
Kommentar ansehen
29.04.2006 11:33 Uhr von raidoo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha: so ziemlich die lächerlichste meldung seit langem. klar iseswitzig, aber es glaubt doch keiner im ernst daran dasser dahin wechselt.
Kommentar ansehen
29.04.2006 13:17 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Luzifers hammer: >>Darum bin ich seit Ewigkeiten MSVDuisburg Fan. Egal in welcher Liga sie spielen. Es gibt ja auch die die ihr Fähnchen immer in den Wind hängen. Mal Bayern ,mal Bremen ,mal Dortmund wer gerade oben steht.<<

Ich bin auch seit Ewigkeiten Rapid-Fan. Letztes Jahr waren sie noch Meister, heute sind sie auf Platz 5 mit 42 Punkten, punktegleich mit Platz 6, und NUR 3 Punkte vor Platz 7-9 die allesamt 39 Punkte haben. Von der Tabellenführung sind sie 19 Punkte entfernt, auf Salzburg haben sie 18 Punkte oder 6 Siege Rückstand.

Deswegen bin ich aber trotzdem noch Rapid-Fan. Ich verbrenne nicht gleich meine Rapid-Fahne,.... auch wenn ich das schon ein paar mal scherzhaft zu meinem Bruder gesagt hab ;-) Einmal Rapid, IMMER Rapid.

PS: Rapid war auch schon deutscher Meister und deutscher Pokalsieger :-)
Kommentar ansehen
29.04.2006 13:38 Uhr von DaFritz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in diesem fall muss ich leider Frank Stronsch zitieren: "Wer das Gold hat macht die Regeln"
leider wahr.
Kommentar ansehen
29.04.2006 13:51 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mysteriös Will dieser Dietrich Mateschitz vielleicht nach dem Vorbild des FC Chelsea eine Spitzenmannschaft aus dem Boden stampfen? Ein Topspieler alleine macht noch lange keine international erfolgreiche Mannschaft!
Kommentar ansehen
29.04.2006 14:04 Uhr von coolman0704
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ente: Ente
Kommentar ansehen
29.04.2006 14:20 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Joeiiii: Es gibt nur eine wahre Bundesliga und das ist die Deutsche! ;)
Kommentar ansehen
29.04.2006 14:44 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DaFritz: <<<<in diesem fall... muss ich leider Frank Stronsch zitieren: "Wer das Gold hat macht die Regeln" leider wahr.>>>>

Gaaaanz richtig! Nur ... wer hat das Geld?

DAS SIND WIR FANS!!!

WIR VERBRAUCHER!!!

Leute wehrt euch! Macht diesen Kommerz nicht mit! Werbung ist Marktanteils-Krieg der Firmen gegeneinander und wir finanzieren den Wahnsinn über die Produkte! Wir bezahlen Red-Bull und die kaufen sich einen Fussballverein darum! Wir haben das Geld!!

Wer „wir“ ist?

Nicht die Fans aus Salzburg... das Scheissgesöff gibt’s auch in Deutschland! Genauso finanzieren wir über die Werbung Real Madrid und Bayern München... genauso wie Schumacher wenn wir für unser Auto einen Reifen brauchen ... genauso die blöde Paris Hilton .... ob wir wollen oder nicht... ob wir Fans sind oder nicht!!! Das bezahlen WIR über höhere Produktkosten!!

Und das kann uns NICHT egal sein!!

Immer grössere Summen fliessen in Werbung und die macht daraus Multimillionäre! Wann glaubt ihr ist die Schraube am Ende? Wenn sich nixmehr aus den Menschen pressen lässt! Aber was wird dann noch privat sein? ... noch uns gehören? Wird dann die A1 die Siemens-Autobahn sein? Der Kindinger-Berg der Mobilcom-Berg? Die Zugspitze die Arcor -Spitze? (Ich erinnere dabei nur an die lila Kuh Aktion) Werden dann die Gehsteige mit Werbung bemalt sein? Was kommt wohl noch alles was wir uns kaum vorstellen können?

Ist das unsere Zukunft, dass wir (wie heute schon die Fussballvereine) immer abhängiger von der Industrie werden und das Land an die Konzerne verschachern?

Wann stoppen wir die Konzerne und ihren Wahnsinn?

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Real Madrid gewinnt den Supercup gegen Manchester United
Fußball: Sieben verschossene Elfmeter zwischen Real Madrid und Manchester United
Real Madrid: Theo Hernandez kommt von Atletico Madrid


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?