28.04.06 18:47 Uhr
 404
 

Vulkanausbruch auf Santorin in der Bronzezeit wurde neu datiert

Ein Stück Olivenholz aus der Umgebung des minoischen Dorfs Akrotiri brachte den Irrtum ans Licht. Durch eine C-14-Untersuchung konnte der gewaltige Ausbruch in der Bronzezeit neu datiert werden. Um 100 Jahre hatten die Forscher sich verschätzt.

Das Ereignis soll nach den neuesten Erkenntnissen zwischen 1627 und 1600 v. Chr. stattgefunden haben. Da der Ausbruch ein riesiges Gebiet mit Asche bedeckte, wurden die Funde in dieser Schicht immer nach der alten Datierung zeitlich eingeordnet.

Auf den alten Zeitpunkt des Ausbruchs kam man durch historische Quellen. Naturwissenschaftlich konnte man den genauen Zeitpunkt erst jetzt durch das relativ kleine Stück Olivenholz festmachen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thothema
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Vulkan, Bronze, Vulkanausbruch
Quelle: www.archaeologie-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blauflügelamazone: Neue Papageienart in Mexiko entdeckt
Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2006 18:35 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ups. Da müssen ganze Reihen von Datierungen aus dieser Region korrigiert werden. Das wird die Archäologen gar nicht freuen. Oder vielleicht doch weil sich so manche Unklarheit erledigt hat.
Kommentar ansehen
28.04.2006 20:38 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na gut: 100 Jahre ´machen den Braten nicht fett´... ich dacht beim Titel eher um eine Verschiebung um eine vierstellige Jahresanzahl...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?