28.04.06 10:56 Uhr
 199
 

Borna: Kleinkinder fielen aus der vierten Etage und blieben ohne Verletzungen

Am Donnerstag stürzten in Borna (Sachsen) zwei Kleinkinder, zwei und drei Jahre, aus der vierten Etage eines Wohnhauses. Die beiden blieben ohne Verletzungen. Über die Ursache ist bisher noch nichts bekannt.

Die Mädchen landeten in einem Blumenbeet. Eine fremde Frau hatte sich gerade um das erste Kind gekümmert, als das Zweite neben ihr landete. Die Mutter befand sich zu diesem Zeitpunkt in der Wohnung. Sie erlitt einen Schock.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Verletzung, Klein
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Güstrow: Fitnessstudio nimmt wegen Terrorgefahr keine Migranten mehr auf
Indonesien: Fußballfans prügeln aus Versehen eigenen Anhänger zu Tode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2006 11:39 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt: so viele kostengünstige und leicht montierbare Fenstersperren... die ersparen einem ziemlich viele Scherereien...
Kommentar ansehen
28.04.2006 12:50 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
echt schlimm, wen so kleine kinder schon: versuchen selbstmord zu begehen.

nee nee, scherz. glaub nicht, dass die versucht haben ihrem leben ein ende zu setzen. vielleicht im tv grad ne sendung übers bungy-springen gesehen?
Kommentar ansehen
28.04.2006 13:39 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@phoebe: Ich glaube eher an das ganz einfache Schema: Aufs Fensterbrett klettern, Fenster aufmachen, rausgehen bzw. sich zu weit rauslehnen - runterfall - Geschwister schaut nach, wo das andere geblieben ist - runterfall 2.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?