28.04.06 10:32 Uhr
 2.025
 

Globale Erwärmung: US-Bundesstaaten verklagen Bush wegen Inaktivität

Einige US-Bundesstaaten haben den amtierenden Präsidenten G.W. Bush und seine Administration wegen nicht unternommener Aktionen gegen die globale Erwärmung verklagt.

In der Klageschrift, die beim Bundesgericht in Washington einging, wird auf die Gefahren durch zu hohe Emissionen beim Ausstoß von CO2 hingewiesen. Eine Reglementierung fehle hierüber bei der Betreibung von Kraftwerken.

Diesen Einwand wies die US-Umweltschutzbehörde EPA zurück. Zehn Bundesstaaten, u. a. Kalifornien und New York, beteiligen sich an der Klage. Das Zulassen von Treibhausgasen und die Nichtbeteiligung am Kyoto-Beschluss gefährde das Klima der Erde.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, George W. Bush, aktiv, Global, Bundesstaat, Erwärmung
Quelle: www.20min.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2006 10:02 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kommt doch alles viel zu spät; da hätten vorausschauende US-Politiker ihrem Präsidenten viel früher auf die Finger klopfen sollen...
Kommentar ansehen
28.04.2006 11:12 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Billige Propaganda denn sie können nicht klaren Sinnes sein und ernsthaft annehmen das diese Klage Erfolg haben wird.
Spontan hätte ich jetzt darauf getippt das die Demokraten sich wieder mal bei ihren Wählern und Nicht-wählern einschleimen wollen.
Andererseits ist Kalifornien doch unter republikanischer Diktat..ähh.. Regierung ;) ... oder täusch ich mich da jetzt?

Mal ganz abgesehen davon, das inzwischen ja schon mehrfach angezweifelt wurde das die Abgase wirklich so sehr ausschlaggebend für die globale Erwärmung sind müssten die Firmen verklagt werden und nicht der Staat.
Kommentar ansehen
28.04.2006 11:15 Uhr von rickyshand
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dummheit wird bestraft: Für ihr Verhalten werden die Amis - nicht nur Bush (wer hat den wohl gewählt?) - immer häufiger mit den heftigsten Wetterkatastrophen "belohnt", was ja auch eine Folge der Erwärmung ist. Da hält sich mein Mitleid allerdings stark in Grenzen ...
Kommentar ansehen
28.04.2006 11:31 Uhr von T¡ppfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ rickyshand: Es geht hier um die globale Erwärmung.
Nicht nur die US-Amerikaner sind am Ende die Dummen.

Steht Arnold jetzt nicht mehr hinter Bush?
Kommentar ansehen
28.04.2006 12:01 Uhr von zocs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dummes Gefasel ... wie immer Solange Bush da ist und andere Konservative Gehirndefizitäre, so wird das eh nix ...
Das US-GOV ist der grösste Mist den es im Westen gibt !!
Kommentar ansehen
28.04.2006 12:39 Uhr von gee-man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Määänsch "Lucky"Bull!! Wieso zu spät? Bist Du schon tot?
Kommentar ansehen
28.04.2006 13:05 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
damit etwas passiert, muss: schon die komplette sahara einfrieren und der gesammte nordpool schmelzen..

solange wir auf dieser erde sind, werden wir diesen planeten auch nicht schützen.. vereinzelt vielleicht schon.. aber hier bringt der einzelne nicht so viel, vorallem weil niemand wissen kann, wie stark die erde jeden tag überhaupt zerstört wird..

man spricht ja auch mittlerweile bzw schon immer vom krieg der industrie gegen "mutter natur"..

"mutter natur" kann hingegen nur vorübvergehend "verlieren"
Kommentar ansehen
28.04.2006 13:17 Uhr von fuchsig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
solange: man genug geld hat kanns einem egal sein nicht war ?! :) *oh oh provokation* :P
Kommentar ansehen
28.04.2006 13:25 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fuchsig: Na da hab ich schon bessere Provokationen gesehen *g*

Alles in allem denke ich nicht das wir grossen Einfluss auf das Klima etc. nehmen können. Egal ob absichtlich oder nicht.
Wir beschleunigen oder verzögern allerhöchstens einen ganz natürlichen Prozess.

Derzeit ist die Erde wohl mal wieder am abbauen bzw. abblühen.
Kommentar ansehen
28.04.2006 14:50 Uhr von Zuckerfrei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jens3001: Denkst du ;)

Es gibt sogar den Verdacht dass "der Mensch" durch Ackerbau, Brandrohdungs usw. schon seit einigen Jahrtausenden relativ erfolgreich den Temperaturabfall Richtung nächster Eiszeit verhindert hat. Allerdings schaffen wir seit Anfang des 20. Jahrhunderts eindeutig eine Überkompensation. Das Klima ansich ist ein sehr komplexes Gleichgewicht und die meisten Studien darüber, wohin uns die Treibgase führen sind nur auf einen kleinen Ausschnitt oder eine Abstraktion beschränkt. Wirklich wissen, was passieren wird tut scheinbar keiner. Nur dass es offensichtlich was ändert ist wohl klar und positiv scheint der Veränderung bisher auch nicht.

Das gegen Bush ist möglicher Weise nur wieder Propaganda aber vielleicht hilft es auch ein klein wenig auch die Amerikaner wieder an das Thema Umweltschutz zu erinnern.
Kommentar ansehen
28.04.2006 15:12 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollten sich selber verklagen: die wissen also was richtig ist sind aber zu blöde das selbst in die hand zu nehmen...die usa sind ein bundesstaat da kann man auch unabhängig vom großen mr president was machen. oder gibt es normen für mindestausstoß?
Kommentar ansehen
29.04.2006 01:14 Uhr von kollektorfuzzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich: endlich wird dem American Idiot mal in den Arsch getreten , hat er verdient.
Kommentar ansehen
29.04.2006 23:08 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es wirklich lustig:-) Die sollten sich in Punkto Umweltschutz mal Rat bei Arnold Schwarzenegger holen!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?