27.04.06 18:32 Uhr
 260
 

Karlsruhe: Bundesgerichtshof verweigert FIFA Markenschutz auf "Fußball-WM 2006"

Mit dem heute verkündeten Urteil steht fest, dass der Weltfußballverband FIFA keinen Markenschutz für die "Fußball-WM 2006" geltend machen kann, womit die FIFA den Rechtsstreit in den Hauptpunkten verlor.

Demnach darf jedermann diese Bezeichnung verwenden, ohne Lizenzgebühren an die FIFA zahlen zu müssen. Weiterhin ungeklärt bleibe jedoch ein möglicher Markenschutz für die Bezeichnung "WM 2006".

Der Süßwarenhersteller Ferrero sowie ein Hamburger Werbeunternehmen hatten sich somit erfolgreich beim BGH über diesen Markenschutz beschwert.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, WM, Marke, Karlsruhe, Bundesgerichtshof, Bundesgericht
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2006 23:42 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr erfreulich: Das tut genau den Richtigen an genau der richtigen Stelle so richtig schön weh:)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?