27.04.06 16:00 Uhr
 150
 

China: Erderkundungs-Sonde wurde in das Weltall gebracht

In China ist jetzt eine Erderkundungs-Sonde ins Weltall gebracht worden. Der Satellit wurde mit einer Rakete "Langer Marsch 4-B" befördert. Der Start fand in Taiyuan (Provinz Shanxi) statt.

Das 2,7 Tonnen schwere Gerät ist ohne Schwierigkeiten in die vorgesehene Umlaufbahn eingeschwenkt. Es soll vor Katastrophen warnen, man will damit die Ernte beaufsichtigen und die Wissenschaft will Experimente durchführen.

Für 2006 stehen noch weitere Starts von Satelliten bevor. Es war das 89. Mal, dass eine Rakete "Langer Marsch" gestartet wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, Sonde, Weltall
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?