27.04.06 15:37 Uhr
 1.591
 

Großbritannien: Stromlinienförmig und sparsam - ein Auto auf drei Rädern

Innerhalb der vergangenen drei Jahre hat die Europäische Union 2,2 Millionen Euro in die Entwicklung eines benzinsparenden Vehikels investiert. Das Ergebnis ist "Clever" und wurde am letzten Dienstag der Öffentlichkeit vorgestellt.

Das, so die Entwickler, leicht zu parkende Gefährt bietet Platz für zwei Personen und kann eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h erreichen. Sein Spritverbrauch kommt auf 2,5 Liter für 100 gefahrene Kilometer.

"Clever" wurde unter der Koordination der Universität Bath zusammen mit BMW und Ingenieuren aus ganz Europa entwickelt. Die Wissenschaftler konnten fünf Prototypen herstellen. Als Serienfahrzeug würde es zwischen 7.000 € und 14.000 € kosten.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Großbritannien, Strom, Rad, sparen
Quelle: www.vol.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2006 15:20 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und dann sieht es aus wie ein uralter Bekannter: Der Kabinenrolller von Messerschmitt, der bei uns in den Fünfzigern und Anfang der Sechziger herumtuckerte.
Kommentar ansehen
27.04.2006 18:15 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also der Loremo, der wäre was für meines Vaters Sohn...

Wobei ich am überlegen bin, ob LS oder GT. Wobei mir die max. Geschwindigkeit egal ist. Kommt drauf an, wie er am Berg ist.
Naja, sind ja noch 3 Jahre...

Hasta Luego
Kommentar ansehen
27.04.2006 19:15 Uhr von adambrody
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee: 2 Person, 100 km/h und zwischen 7.000-14.000Euro, das finde ich gut
Kommentar ansehen
27.04.2006 19:23 Uhr von Stieges
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: das vorgestellte fahrzeug find ich lächerlich. 2,5liter auf 100km und nur ne höchstgeschwindigkeit von 100km/h.
also da find ich das auto ausm link besser. aber das ist auch noch ned serienreif.
Fakt: wieder mal millionen an geld verplempert
Kommentar ansehen
27.04.2006 23:51 Uhr von BreakingNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles schonmal dagewesen und x-mal kopiert und auch mit neuester Technik noch immer keine richtige Alternative zu den üblichen Marken-Autos.
Kommentar ansehen
28.04.2006 09:55 Uhr von radar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Totaler unsinn: 1. Sehen dieses Teile nicht aus wie ein Auto und sind für eine Familie unpraktisch.
2. 20 PS = kein Wunder das die nur 2,5 Liter brauchen
3. zu teuer für eine Gehhilfe

Das ist Kundenverarsche, sorry wenn ich das sagen muß.

Wenn man mal genau rechnet bringen diese Teile nichts. Ich habe zur Zeit einen Golf V TDI mit 105 PS und der verbraucht 6 Liter Diesel auf 100.
Der Golf wiegt 1400 kg, hat 105 PS und schaft locker 190 km/h und das bei einen Verbrauch von 6 Liter und zumal man hat einen besseren Komfort.

Diese Teile sind keine Neuheit das gibt es schon seit Jahren. Zu DDR Zeiten gabe es auch ein ähnliches Gefährt wie oben, zwar nicht so schick.
Das Teil war ein zweisitzer mit 3 Rädern und war überdacht und besaß ein 50 ccm Motor. Also im Prinzip nichts anderes als diese Teile.

Eine Alternative wäre wenn aktuelle Autos einfach bei gleichem Komfort und Leistung etc. weniger Benzin oder Diesel verbrauchen würden.
Kommentar ansehen
28.04.2006 11:19 Uhr von der(?)klügste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wenn dem Ding ne Katze vor n Kuehler rennt, hat er nen Totalschaden, oder?
Das Ding mag ja sparsam sein, aber es ist vermutlich auch extrem unsicher, ist ja nur auf leicht gebaut...
Kommentar ansehen
28.04.2006 11:58 Uhr von guenter jablonowski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2,5 l für 7 bis 14000 € ? die Entwicklung geht doch wohl ins Leere. Nehme ich ein Auto, das 5l verbraucht und befördere 4 Personen, habe ich immer noch eine relative Ersparnis, aber ich habe dann ein Auto und keinen fahrbaren Regenschirm.
Ich werde das Gefühl nicht los, dass der größte finanzielle Verbrauch für dieses Projekt in der Verteilung der Fördermittel liegt und nicht im Projekt selbst.
Jeder der größeren Autohersteller hat ein wesentlich besseres Projekt in der Schublade.
Kommentar ansehen
28.04.2006 12:32 Uhr von Flokey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenns: drinnen jede menge technik hat würd ich mir so ein Teil nehmen *gg* Schaut aber sicher komisch aus wenn ich (tätowiert und eher der kernigere Österreicher) aus so nem Teil aussteigen würde...
Kommentar ansehen
28.04.2006 14:00 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherheit? Da gab es einen Bericht über dieses Fahrzeug im TV.

Es ist so konzeptiert, dass es einen seitlichen Aufprall von 50km/h und einen Frontalaufprall von 100km/h so absorbieren kann, dass die Fahrerkabine unbeschadet bleivt und der Fahrer überlebt.
Es soll zudem kein vollwertiges Auto sein, sondern nur eine Alternative für die Stadt.
Ist meiner Meinung nach nicht nötig, da es, wenn man mit dem Umweltgedanken hernageht, dieses Auto somit Konkurent zum ÖNV wäre und nicht zu anderen Fahrzeugen und damit noch mehr Verkehr erzeugen würde.
Einkaufen kann man mit dem Fahrzeug auch nicht und nur unter Mühen können zwei Personen transportiert werden.

p.s. Danke für den Link mit dem Loremo.
Hatte bisher nur in einem Blog darüber gelesen und fand es sehr interessant. Falls der Preis wirklich stimmen sollte, dürften die anderen Fahrzeughersteller arg ins Schwitzen kommen.
Ich denke mal, dass ich mich als Interessent in der Liste aufnehmen lasse. Je mehr sich als Kaufinteressenten eintragen, desto grösser dürfte auch die Möglichkeit sein, dass es auch irgendwann mal in Serie geht.
Kommentar ansehen
28.04.2006 18:51 Uhr von javelina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tricycle: News von 2002?
http://www.bmwmotorrad.co.za/...
Dreirädige Motorräder gibt es in den USA schon lange, oft sogar mit V8 motor! BMW hat nur die Kabine darüber. Zurück zum Kabinenroller von den 50er Jahren?
Kommentar ansehen
28.04.2006 21:33 Uhr von salmonelle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entwicklung: "Nehme ich ein Auto, das 5l verbraucht und befördere 4 Personen, habe ich immer noch eine relative Ersparnis, aber ich habe dann ein Auto und keinen fahrbaren Regenschirm."

Besser hätte ich es nicht ausdrücken können!! Diese pragmatische Betrachtung vergessen jedoch viele..

Was jedoch bisher nicht bedacht wurde:

- Schon eine relativ geringe Spriteinsparung pro KFZ hat in der Gesamtheit einen gigantischen Rückgang an Ölbedarf zur Folge!
- Desto näher der Treibstoffverbrauch in Richtung 0 geht, umso schwieriger wird es überhaupt noch Verbesserungen (besonders prozentual) herbeizuführen..
UND
durchschnittlich sitzen unter 2 Personen in einem KFZ.
Kommentar ansehen
29.04.2006 19:29 Uhr von EvilDevil33
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: Schade, dass fast alle spritsparenden Autos sowas von scheiße aussehen... Aber ich hoffe, dass bald mal ein durchbruch mit energiesparfahrzeuten erlangt wird.

Mahlzeit

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?