27.04.06 15:11 Uhr
 147
 

Snooker-WM: Der Fluch des Crucible ereilt Shaun Murphy - Aus im Viertelfinale

Auch Shaun Murphy ist es nicht gelungen, seinen Weltmeistertitel im ersten Versuch zu verteidigen. Er unterlag Peter Ebdon gestern chancenlos mit 13:7. Selbst hat er keine Erklärung für sein Formtief, aber er tippt auf Peter als neuen Weltmeister.

Ebdon führte bereits nach der ersten Session mit 7:1. In der zweiten Session kam Murphy noch auf 6:10 heran, aber es sollte kein Comeback geben. Ebdon verpasste auf dem Weg zum Sieg gestern Abend eine weitere Chance auf ein Maximumbreak.

Nach dem Spiel applaudierte er Shaun Murphy, als dieser die Arena verließ, um seinen Respekt für den Exweltmeister zu zeigen, der nach Peters Worten in den letzten zwölf Monaten viel für den Snookersport getan hat. Murphy war von dem Kompliment angetan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kaetzchen2
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Fluch, Viertelfinale, Viertel
Quelle: icwales.icnetwork.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München verliert erneut Spiel auf Asienreise
Fußball: Jürgen Klinsmann lässt sich Zeit bei Suche nach neuem Trainerjob
Fußball: Türkischer Nationaltrainer Fatih Terim nach Schlägerei zurückgetreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2006 14:59 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder eine schöne Geste aus diesem Sport. Ich glaube, soetwas gibt es nicht in vielen anderen Sportarten. Stellt Euch mal vor, die Spieler von Villareal applaudieren Lehmann zum gehaltenen Elfer ... ;)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?