26.04.06 15:45 Uhr
 647
 

Staranwalt Rolf Bossi zu 18.000 € verurteilt - Er fuhr ohne "Lappen" zum Gericht

Der früher mit spektakulären Fällen beauftragte Münchner Staranwalt Rolf Bossi ist jetzt vom Landgericht München zu 18.000 Euro Strafgeld verurteilt worden. Nach zweimaligem Fahren ohne Führerschein muss er nun diese hohe Geldstrafe zahlen.

Nach einer 18-Punktesammlung in Flensburg und dadurch ausgelöste Führerscheinabgabe traf die Polizei Bossi dennoch mehrmalig autofahrend an. Einige vorgebrachte Ausflüchte bei einer Berufungsklage erkannten die Richter nicht an.

Zu Notfällen war er bei diesen Fahrten ohne Führerschein unterwegs, da ein Mandant suizidgefährdet gewesen sei. Das Gericht wies Bossi jedoch auf insgesamt sechs Fahrten ohne "Lappen" hin, davon sogar zwei zu Gerichtsverhandlungen.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Lappen
Quelle: www.pnp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?