26.04.06 14:11 Uhr
 758
 

USA/Florida: Frau schwer verletzt beim Angeln - Ein Stör sprang ins Boot

Eine 31-jährige Frau aus Kenneth City wurde am Samstag in ein Krankenhaus eingeliefert, nachdem ein drei Fuß langer Stör auf dem Suwannee River in das Boot ihres Verlobten gesprungen war und sie dabei ins Gesicht schlug. Das Boot fuhr etwa 35 mph.

Dawn E. Poirier trug schwere Verletzungen und Knochenbrüche im Gesicht davon. Die Frau musste sich deshalb einer plastischen Operation unterziehen. Außerdem erlitt sie noch eine Fraktur am Rücken und Abschürfungen an Handgelenk und Schultern.

Karen Parker von der Florida Fish and Wildlife Commission gab an, dass das Boot einen Schaden von etwa 1.000 Dollar davontrug. Die Fische können bis acht Fuß hoch springen und können bis 200 Pfund wiegen. Das Schicksal des Störs ist nicht bekannt.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Angel, Florida, Boot, Sprung
Quelle: www.wftv.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Doppelmord-Prozess von Herne: Polizist beschreibt Angeklagten als gefühlskalt
Berliner Gericht stuft Mietpreisbremse als illegal ein
Sowjet-Offizier Stanislaw Petrow: "Mann, der die Welt rettete" ist tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2006 14:53 Uhr von Angel-Knight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgentwann: Schlägt die Natur halt zurück. Evtl. war der Stör aber auch einfach nur selbstmörderisch veranlagt und konnte es nicht mehr abwarten gefangen zu werden... who knows...
Kommentar ansehen
26.04.2006 15:22 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Natur weiß halt wer für die meisten Umweltschäden verantwortlich ist...
Kommentar ansehen
26.04.2006 20:25 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schön: Störe sind selten!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundespräsident verurteilt aggressive Proteste im Wahlkampf scharf
Doppelmord-Prozess von Herne: Polizist beschreibt Angeklagten als gefühlskalt
UN-Generaldebatte: Erdogan verlangt mehr Geld für syrische Flüchtlinge in Türkei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?