25.04.06 19:08 Uhr
 230
 

Berlin: Großeinsatz nach Bombendrohung in einer Schule

Nach einer Bombendrohung durch einen noch unbekannten Täter wurde am Montag in einer Marzahner Schule in der Martha-Arendsee-Straße gegen neun Uhr Großalarm ausgelöst.

Der Täter meldete sich per Telefon im Sekretariat und sagte, er habe Sprengsätze im ganzen Schulgebäude angebracht. Beim Eintreffen der Polizei wurde die Schule und ein angrenzender Wohnblock mit etwa 100 Wohnungen evakuiert.

Eine sich in der Nähe befindliche Polizeidienststelle wurde ebenfalls geräumt. Beim Durchsuchen der Schule wurden jedoch keine Sprengsätze gefunden. Der Einsatz dauerte rund sieben Stunden und 60 Beamte waren im Einsatz. Verletzt wurde niemand.


WebReporter: piff paff puff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Schule, Bombe, Großeinsatz
Quelle: www.berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigem zu Tode penetriert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2006 20:45 Uhr von neo2002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch ne möglichkeit sich einen Tag Schulfrei zu ergaunern, wenngleich eine sehr dreiste und vor allem nicht ungefährliche (in Anbetracht der Tatsache, dass z.B. - finanzielle Dinge ganz aussen vor gelassen - ältere Menschen aus Angst bei der Evakuierung keinen Herzinfarkt erleiden könnten?!?
Kommentar ansehen
25.04.2006 21:11 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das war bestimmt ein Schüler Das gab es in meiner Schule auch mal; für die Schulzeitung wurde noch eine nette Story mit Fotos gebraucht. Polizei angerufen - 20 Minuten später standen alle auf der Straße - der Fotograf machte seine Bilder aus dem obersten Stock....
Allerdings mußten wir nach 2 Stunden wieder rein.
(25 Jahre her...)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?