25.04.06 17:12 Uhr
 1.708
 

Weltweit erstes Nivea-Haus eröffnet in Hamburg

Geht das Konzept auf, dann kann sich die Firma Beiersdorf (Nivea) über den Einstieg in den Kurz-Wellness-Bereich und jährlich rund 100.000 Besucher freuen. Am kommenden Donnerstag eröffnet in Hamburg der neue Entspannungs-Tempel.

Den ließ sich die Kosemtikfirma rund zwei Millionen Euro kosten und greift damit den Trend aus den USA zur "Kurz-Wellness" auf. Neben 500 Produkten bietet das 800 Quadratmeter große Center auch eine Café-Lounge und einen Beauty-Bereich.

Nach einer Testphase will man entscheiden, ob auch an anderen Standorten "Oasen zum spontanen Regenerieren und Erholen" eröffnet werden sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pedroche
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hamburg, Haus
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2006 22:15 Uhr von Lord_Prentice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Guter Zeitpunkt: jetzt wo gerade der Trend zu sport bzw. Gym geht wollen die n Wellness ding aufmachen.

Aber naja sollen sie doch am besten Pleite gehen, diese Creme auf Erdöl-Basis kann mir den Buckel runterrutschen.

MFG
Kommentar ansehen
25.04.2006 22:16 Uhr von Die Waldfee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Supersache sag ich dazu nur... wer hat heute denn noch Zeit (vom Geld mal ganz zu schweigen) für einen richtigen Wellness (oder Kur wie das wohl früher mal hieß) -Urlaub...aber einfach mal kurz in die Stadt entspannen, find ich super... bevor es das hier bei mir gibt werd ich wohl noch warten müssen... Ich würds definitiv machen...
Kommentar ansehen
25.04.2006 22:46 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das hört sich doch mal gut an:-) Bei der ganzen Hektik heutzutage ist Entspannung sehr wichtig! Entscheidend wird der Preis sein!!!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?