25.04.06 16:14 Uhr
 378
 

Wegen MTV-Christus-Anzeige - CSU-Mann Herrmann schaltet Staatsanwaltschaft ein

Der CSU-Fraktionschef Joachim Herrmann hat in Berlin eine Strafanzeige gegen den Musiksender MTV gestellt. Der Politiker klagt an, dass der Sender mit seiner neuen Serie "Popetown" und der dazugehörigen Anzeige den christlichen Glauben verspottet habe.

In einer Print-Kampagne kurz vor Ostern hatte der Musiksender ein Bild Jesu Christi abgedruckt mit der Überschrift "Lachen statt rumhängen". Kirche und Werberat in Deutschland hatten vor kurzem mit Empörung über die Aktion reagiert.

Unterdessen will die Justizministerin in Bayern, Beate Merk, prüfen, inwieweit der Paragraph 166 des Strafgesetzbuches über Religionsbeschimpfung noch ausgeweitet werden kann.


WebReporter: Supi200
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Staat, CSU, Christ, Anzeige, Staatsanwaltschaft, Staatsanwalt, MTV
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2006 16:45 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Moslems: Genau! Kampf der Pressefreiheit!
Schließlich sind wir keine Islamisten!
Auf ins Mittelalter!

Komm ich jetzt nicht mehr in den Himmel? Ist der liebe Gott jetzt bös mit mir? Oder der liebe Stoiber?
Kommentar ansehen
25.04.2006 17:17 Uhr von xposer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76 und was hat Werbung mit Pressefreiheit zu tun? Davon abgesehen ist es wirklich geschmacklos. Kann man denn nur noch mit Tabubrüchen auf sich aufmerksam machen?
Kommentar ansehen
25.04.2006 17:27 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jesus hätte sich wahrscheinlich kaputtgelacht über die Werbung, ist ja schliesslich am Ostersonntag sauber aus der Sache rausgekommen. Komisch das immer nur die weltlichen Wissen was richtig oder falsch ist.

Zeig mir mal einer die Bibelstelle in der gesagt wird das sowas "geschmacklos" ist.
Kommentar ansehen
25.04.2006 17:28 Uhr von Jerry Fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auweia: also .. da müssen die politiker mal wieder von ihrer unfähigeit ein land vernünftig zu leiten ablenken?
denen ist jedes mittel recht.. hauptache die andern!

also ich als gläubiger christ find das sogar lustig.. ich halte mich und den rest der christen nicht für so ein humoloses pack wie es sich einige moslems auf die fahnen geschrieben haben. im gegenteil..

gott hat auch humor.. oder wie will man sonst die existenz des schnabeltiers erklären? *gg
Kommentar ansehen
25.04.2006 17:41 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: @Ali-Mente
Sonntag? Ich denke nicht. Der Monatg is nämlich frei, weil... am dritten Tage auferstanden von den Toten.

Ob nun aber Jesus der grosse Hänger war ;)
Ich denke mal der Josef war ein grösserer - An Engel muss der Mann glauben - dann klappts auch mit dem Nachbarn.

Das Christentum verstösst gegen das 1. Gebot ;)
Das ist eine absurde Religion.
Kommentar ansehen
26.04.2006 07:42 Uhr von GHLing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie war das mit dem Moslem-Karrikaturen? Dabei haben sich doch die Moslems extrem aufgeregt und hier hieß es dazu doch nur, das sie unter die Pressefreiheit fallen und die Moslems sich nicht aufregen.
Jetzt, wo es auf einmal um den christlichen Glauben geht, sieht das natürlich ganz anders aus... -kopf schüttelt-
Jetzt haben wir auf jeden Fall mal wieder gezeigt, wie tollerant und weltoffen wir doch sind.... Andere dürfen verspottet werden, aber wir auf keinen Fall!
Kommentar ansehen
26.04.2006 08:23 Uhr von lupusire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@GHLing: Also einen Vergleich über die Handlungen der Moslems mit den Handlungen der Christen hier anzustellen find ich ein bißchen unpassend. Wir können ja auf die Strasse rennen und alles anzünden wenn Du meinst.
Kommentar ansehen
26.04.2006 08:25 Uhr von lupusire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alle: ich finde es richtig, daß man sich dagegen wehrt, wenn man sich beleidigt/angegriffen fühlt.
Kommentar ansehen
26.04.2006 21:57 Uhr von GizmoGremlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So eine Werbung: muß wohl nicht wirklich sein, aber ein Beinbruch ist es ja auch nicht. Wie schon gesagt wurde, da will wohl nur ein Politiker auf sich aufmerksam machen. Wenn einer von dennen unberechtigt zuviel Geld/Diäten kassiert, zeigt sich keiner bei der Staatsanwaltschaft an. Typisch !

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?