25.04.06 15:39 Uhr
 12.179
 

Forscher haben möglicherweise künstliches Gravitationsfeld erzeugt

Mittels einer rotierenden, supraleitenden Scheibe hat der Forscher Martin Tajmar des Austrian Research Centers (ARC) eventuell ein Schwerkraftfeld in einer Größenordnung erzeugt, die nach der Relativitätstheorie Einsteins unmöglich ist.

Es wurden bisher 250 Messungen durchgeführt und eine Reihe von möglichen Fehlern und Einflüssen, die das Ergebnis verfälschen könnten, eliminiert. Das Ergebnis, ein Schwerkraftfeld von 0,01 Prozent der Erdgravitation, blieb jedoch bestehen.

Sollte sich das Ergebnis des Experiments in anderen Labors und durch weiter verbesserte Messtechniken bestätigen, wäre das der Beginn völlig neuer Technologien. Es wäre theoretisch sogar die Erzeugung völliger Schwerelosigkeit auf der Erde möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Alexander Cain
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2006 14:39 Uhr von Alexander Cain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte lest die sehr ausführliche Quelle. Es ist leider unmöglich, die komplette Information in die News zu packen. Sehr interessant ist es auf jeden Fall, wenn nicht doch irgendwelche Messfehler zum Ergebnis geführt haben.
Kommentar ansehen
25.04.2006 16:17 Uhr von soki2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll: Wenn es wirklich stimmt, dann können wir uns ja auf bessere Zeiten freuen!
Kommentar ansehen
25.04.2006 16:24 Uhr von MornCo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gefahr: wenn das gravitationsfeld auf der erde erzeugt wird, dann erhöht sich doch nur die anziehungskraft? und wenn man ganz viele gravitationsfelder neben einander baut, könnte das fatale folgn auf die umlaufbahn der erde nehmen und so würden die die erde zur sonne oder ins all lenken. ich finde den fortschritt ganz gut, aber die menschheit sollte die finger von dne sachen lassen von denen sie keine ahnung von den folgen haben.
Kommentar ansehen
25.04.2006 16:27 Uhr von Alexander Cain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MornCo: Wenn ich das richtig verstanden habe, entspricht das dem, dass man sich selbst an den eigenen Haaren aus dem Wasser zieht (umschrieben). So dumm sind die Forscher sicher nicht. Es würde isch ja dann um ein abgeschlossenes System ohne Schwerkraft handeln (von dem im Bericht die Rede ist).
Kommentar ansehen
25.04.2006 16:45 Uhr von vorlons world
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja, so fängt´ an vorurteile ohne ende, wie mit dem handy, microwelle, usw... wer hätte damals gedacht, dass cpt. kirk uns gar nicht so weit voraus war? (mit seinem motorola handy), das andere kommt nach und nach...
Kommentar ansehen
25.04.2006 17:01 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Experiment ist nicht neu: Erste Ergebnisse mit rotierenden Leiterplatten stammen noch aus dem letzten Jahrhundert. Allerdings wurden die Messergebnisse angezweifelt.
Einstein wird es gehen wie Newton. Paradigmen fallen.
Kommentar ansehen
25.04.2006 17:03 Uhr von Serinas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Graviationsfeld: Könnte man ja in raumschiffen einsetzen, bzw Grössere raumstationen bauen welche über Schwerkraft verfügen.
Kommentar ansehen
25.04.2006 17:06 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mornco: Na dann ruf die Jungs besser schnell mal an und erzähl Ihnen von deinen Bedenken. Ist denen bestimmt nocht nicht in den Sinn gekommen :)

Mitte des 19. Jahrhunderts mit dem Aufkommen der Eisenbahnen glaubten ähnlich schlaue Köpfe übrigens das Geschwindigkeiten jenseit der 40 km/h tödlich für den menschlichen Organismus wären. Hat zum Glück auch keiner drauf gehört ;)
Kommentar ansehen
25.04.2006 17:15 Uhr von Henniksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Science Fiction: Wenn man wirklich ein künstliches Gravitationsfeld erzeugen könnte dann wären viel Sachen möglich die bsiher nur in Scince Fiction Filmen zu sehen waren.
Das wäre eine völlig neue "Sache" ähnlich einschneidend wie die Entdeckung des elektrischen Stroms.
Kommentar ansehen
25.04.2006 17:18 Uhr von Raizm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Allltt schon vor ca. 2 jahren habe ich davon gelesen.
damals war es ein professor in einem schwedischen forschungsinstititut.
Als rauskam,dass es vllt gegen Einsteins Theorie ist,wurde der Professor gefeuert und die Forschungsakten kamen streng unter Verschluß...

Schon etwas merkwürdig oder?!
Kommentar ansehen
25.04.2006 17:22 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Möglicherweise? Was heißt "möglicherweise" und "eventuell"? Haben sie nun oder haben sie nicht? Theoretisch ist ALLES möglich!
Kommentar ansehen
25.04.2006 17:43 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die: Thematik ist zwar sehr interessant, jedoch ist diese Thema schon mehr als Zehn Jahre alt....demnach keine NEWS mehr!!!!

Diese Experiment wurde vor Urzeiten von Dr. Podkletnov durchgeführt....

Auch John Schnurer wiederholte das Experiment, mit einem vergleichsweise laienhaften und minimalistischen Versuchsaufbau....

Er kam zu ähnlichen Ergebnissen

Das ganze wurde auch mal in der Space-Night auf BR-ALPHA gezeigt - ist auch schon 8 oder 9 Jahre her......

SORRY - Das ist nun wie gesagt wirklich KEINE neue Nachricht - dennoch sehr interessant!!
Kommentar ansehen
25.04.2006 19:32 Uhr von FirstBorg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@asmodai: Das heisst, das man noch nicht alle Fehlerquellen beseitigt hat.
Erst wenn man das Ergebnis mehrere male replizieren und alle Fehler ausschließen kann, kann man sich sicher sein, so ein Feld erzeugt zu haben.
Kommentar ansehen
25.04.2006 19:33 Uhr von Mirko84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nix neues: Diese Experimente mit schnell rotierenden Supraleitern gibt es schon seit Anfang der 1990er.Gibt es schon sehr viele die daran geforscht haben.Wurde aber immer wieder auf Grund der sehr geringen Effekte und deshalb auch immer schweren Nachweisbarkeit verworfen.Also nmur mal wieder einer der mutig genug ist um damit an die Öffentlichkeit zu gehen.Mal sehen ob ein Mitteleuropäer ernster genommen wird als der Russe,der es zuletzt versucht hat.
Kommentar ansehen
25.04.2006 19:34 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hatten unsere Großväter nicht doch Recht? In diesem Zusammenhang, "Haunebu" läßt grüßen, ob aus dem Jenseits oder doch aus gewissen irdischen Tiefen sei dahingestellt. Es ist immerhin ein großartiger neuzeitlicher Wiederanfang. Jedenfalls unglaubliche Perspektiven, allerdings auch wieder militärische Abgründe, wie immer. Aber ein wenig Gutes ist ja dann meist doch für den Rest der Welt übriggeblieben. Auf den freuen wir uns schon!
Kommentar ansehen
25.04.2006 19:37 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich interessiert eher die Schwerelosigkeit

"Es wäre theoretisch sogar die Erzeugung völliger Schwerelosigkeit auf der Erde möglich."

---

Stellt euch das ma vor.... ma eben gemütlich zum Kühlschrank schweben und n Bierchen holen...
Kommentar ansehen
25.04.2006 19:42 Uhr von FirstBorg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mr.Gato: Stell dir aber mal vor was das für eine Geldquelle für Freizeitparks wäre...

Mal ehrlich, für ne Wohnung oder so wär das untragbar... zu teuer, zu aufwändig... aber für einen Freizeitpark....
Kommentar ansehen
25.04.2006 19:47 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Möglicherweise massenhaf Biogas entdeckt: Ich habe möglicherweise massenhaft Biogas entdeckt. Der Einfall kam mir als ich heute eine furzende Kuh gesehen habe. Ich muss das aber in anderen Labors noch durch andere Messtechniken bestätigen lassen :)

Bäh.
Kommentar ansehen
25.04.2006 20:01 Uhr von polemikado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einstein kann nicht ungenau gehandlet haben Weil er seine Effekte nicht in dem sinne gemessen hat, wie es verstanden wurde. Einstein ging von ein paar Grundvorraussetzungen aus (z.B. Konstanz der Lichtgeschwindigkeit, stichwort "Michelson-Morley-Experiment" ) und hat alle Effekte mit Formeln, die es schon gab, berechnet. Es ist höchstens möglich, dass zur Relativitätstheorie zusätzliche Gravitationseffekte auftreten.

Ausserdem weiß ich nicht, wieso ein Feld, dass ein Prozent unseres Schwerefeldes ausmacht, gegen die Rel.theorie verstoßen soll. Muss dann das Feld mit hundertfacher Stärke nicht auch dagegen verstoßen???
Kommentar ansehen
25.04.2006 21:39 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ali_mente: ganz so Unrecht hat er nicht .. es gab auch schon genug Forschungen die tödlicher verliefen als geplant. Ich behaupte mal die Wirkung der Atombombe hätte so auch keiner vorher vermutet. Wenn man dann an etwas mächtigerem dreht könnte das noch größer in der Hose gehn. So Unrecht hat er nicht. Bei ersten Versuchen mit Schwarzpulver damals starben auch Menschen ;) Menschen sind nicht ohne Fehler und wenn sie etwas mächtiges versuchen zu beherrschen kann das ruck zuck mal in die Hose gehen. Starben schließelich schon einige im Namen der Wissenschaft...
Kommentar ansehen
25.04.2006 21:48 Uhr von aniSation
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das, was vor ein paar Jahren durch die Presse ging, war Antigravitation - Das Gravitationsfeld der Erde wurde da (angeblich) geschwächt. Man hat es hier also durchaus mit einer neuen Erkenntniss zu tun, so es denn zutrifft.
Kommentar ansehen
25.04.2006 22:41 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: Naja...fast alle großen Erfindungen sind zuerst mit Gefahren verbunden gewesen. Otto Lilienthal unternahm die ersten Gleitflüge und kam dabei um, Madame Curie experimentierte als erste mit radioaktiven Materialien und starb mit hoher Wahrscheinlichkeit an den Folgen.

Will damit nur sagen das man auch was riskieren muss um eventuell bahnbrechende Erfindungen/Erkenntnisse zu erlangen.
Kommentar ansehen
25.04.2006 22:46 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube das ist der aufguss eines uralten: expiriments. ich glaube da eher einstein. ich sehe es nicht, dass man die gravitation abschirmen oder verstärken könnte. da reicht meine fantasie nicht.

vielleicht kann man irgendwann in einem geschlossenen raum innerhalb des raums irgendwas machen...
aber ansonsten würde man ja da ein "loch" in die schwerkraft der erde machen, welches sich nach oben sogar noch verbreitern sollte zu nem trichter ins all. das ist mir zu verrückt, dass kann eigentlich nicht gehen.
Kommentar ansehen
26.04.2006 00:27 Uhr von grete
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beim Bau des Empire State Buildings fragten sich einige Leute, ob dadurch die
Erdrotation gestört würde...
Kommentar ansehen
26.04.2006 01:09 Uhr von Untier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wissenschaftler sind nicht alle so schlau wie ihr denkt. Denn wären die das hätten wir jetzt nicht die Verschiedensten Krankheiten (z.B. Vogelgrippe). Und ja selbst bei der Vogelgrippe hat der Mensch mitgewerkelt, wie den auch anders. Was ich damit sagen will ist, Das Gravitationsfeld zeugs hat wahrscheinlich mehr Gefahren als nutzen für die Menschheit...

Oder wie mein Physiklehrer mal gesagt hat: "JaJa, wir kriegen uns schon noch kaputt..."

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorgefahr: Angela Merkel baut für Deutschlands nächsten Tag X vor
In der Schweiz sind legale Hanfzigaretten der Renner
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?