25.04.06 13:37 Uhr
 469
 

Bremen: Polizei fasst Steinewerfer

In Bremen wurden in den letzten Tagen öfters Steine von Brücken geworfen (ssn berichtete). Bei den Tätern handelt es sich um zwei 19-jährige Männer. Sie sind geständig.

Laut ihrer Aussage sei ihr Motiv Langeweile gewesen. Sie wollten in den Medien präsent sein. Weiterhin wollten sie sehen, wie Fahrzeuge außer Kontrolle geraten.


WebReporter: sluebbers
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Bremen, Stein
Quelle: www.radiobremen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"
Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2006 12:41 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gab bereits urteile gegen minderjährige die ins gefängnis mussten (wenn ich mich nicht irre). diese tat wird m.e. als mordversuch gewertet und die beiden werden eine hohe strafe bekommen. es ist unfassbar auf was für gefährlich dumme ideen manche kommen.
Kommentar ansehen
25.04.2006 14:00 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Du bist solchen Schwachköpfen ausgeliefert,: wenn Du auf der Autobahn fährst und plötzlich von oben ein Stein oder sonst ein Gegenstand geflogen kommt.
Das ist m.E. nicht nur ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, sondern ein Mordversuch, weil jeder der das tut wissen muß, dass der Autofahrer mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Tode kommen kann.
EINSPERREN - für längstmögliche Zeit!
Kommentar ansehen
25.04.2006 14:14 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur gefährlich dumm, sondern selbstherrlich.

In die Medien kommen zu wollen ist heutzutage sehr vielen Menschen auch Menschenleben wert.

Klappt natürlich nur, weil WIR ALLE solchen Mist anschauen/lesen/wissen wollen (siehe diese News) und jemand anderer von den Medien skrupellos genug ist, das auszunutzen und solchen Menschen Geld dafür zahlt, das sie ihre "Geschichte" erzählen.

(Das zumindest hat der sonst nicht so tolle Film Natural Born Killers ganz gut rüber gebracht).

Ohne grossen Aufriss wegen Mordversuchs zu vier Jahren Gefängnis verurteilen und Schluss. ´Ne nüchterne Nachrichtenmeldung, damit es noch mehr Leute mitbekommen und Deckel drauf.

Töten aus Langeweile ist in meinen Augen noch das mieseste Tatmotiv. Da bringe ich für andere Mörder noch mehr Mitleid auf.
Kommentar ansehen
25.04.2006 14:55 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tira: Deine Wortwahl ist wieder mal seltsam: Was meinst Du nun wieder mit "cool" in diesem Zusammenhang?

Dir fehtl auch ein wenig die Aufregung in Deinem Leben, nicht wahr?! ;-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?