25.04.06 13:19 Uhr
 504
 

Lärmbelastung in Deutschland: Warnung vor gesundheitlichen Schäden

Am "Tag des Lärms" am 25. April warnten Experten vor den Auswirkungen von Lärm, die trotz 30 Jahren Forschung weitgehend entweder ignoriert oder unterschätzt werden.

Ab 85 Dezibel Lautstärke kann das Gehör bleibenden Schaden erleiden. Ein voll aufgedrehter MP3-Player kann 100 Dezibel erreichen, beim Disco-Besuch belasten sogar bis zu 110 Dezibel das Gehör.

Auch im Beruf werden Grenzwerte überschritten. Unter anderem wurde deswegen die Gehörschutz-Pflicht auf Baustellen ausgedehnt. Weitere Themen der Tagung waren die fehlende Erholung durch KFZ- und Flugzeug-Verkehr und die Belastung der Tierwelt durch Lärm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: King Norbert
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Schaden, Warnung
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2006 16:16 Uhr von Enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: man soll sich vor lärm schützen?allein heute (16:15) sind min 4 düsenjets vorbeigeflogen -.-
Kommentar ansehen
26.04.2006 11:32 Uhr von banane443
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich sag nur: OHRSTÖPSEL REIN UND GUT IST
Kommentar ansehen
27.04.2006 23:00 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaa bei 110 Dezibel kann man natürlich das Gehör schnell in die Tonne kloppen!!!

Im Ohr sitzen kleine Härchen, die bei zu viel DB einfach uknicken - irreversibel:-(((

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?