25.04.06 09:20 Uhr
 389
 

Drogeriemarktkette dm brennt individuell zusammengestellte CDs

Als erster Drogeriemarkt Deutschlands versucht sich die Kette dm im Audiogeschäft via Internet. Unter http://www.dm-musicshop.de können Musikfreunde selbst individuell und online ihre CD zusammenstellen, nur wenige Tage später ist sie gebrannt.

Entweder der Kunde holt sie dann in einer nahen dm-Filiale ab, oder er erhält sie per Post nach Hause geschickt. Pro Titel fallen dabei Kosten zwischen 95 Cent und 1,45 Euro an. Der Kunde kann seine Favoriten aus über 200.000 Songs auswählen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pedroche
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Droge
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude
China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2006 07:36 Uhr von pedroche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird für die Drogeriekette sicherlich nur ein Nischenmarkt bleiben. Es hat doch eher jeder einen CD-Brenner zu Hause. Warum also auf seine Lieblings-CD mehrere Tage warten?
Kommentar ansehen
25.04.2006 09:22 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht: Weil nicht unbedingt jeder mit seinem PC zurecht kommt. Speziell die etwas ältere Generation kann sich so doch recht simpel eine eigene CD zusammenstellen lassen.
Kommentar ansehen
25.04.2006 09:40 Uhr von radar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu teuer: Die Idee ist zwar nicht schlecht aber hallo für eine selbst zusammen gestellte CD mit ca. 16 Songs 25 Euro zu verlangen ist einfach zu teuer.

Das liegt daran weil die Songs einzeln für 1,45 Euro einfach übertrieben teuer sind. Hinzu kommt noch das die CDs gebrannt und somit anfälliger gegen Kratzer sind.
Kommentar ansehen
25.04.2006 10:18 Uhr von DJ Giraffentoast
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geniale idee endlich umgesetzt? als ich jünger war habe ich mir soetwas immer gewünscht....etwas anders, aber immerhin...
ich habe mir gewünscht dass ich im laden diverse alben durchhören kann, die guten lieder rauspicken und dann selbst zusammenstellen...so wie es zuhause auch funktioniert, nur legal!

ich weiss nciht was gegen diese idee spricht ausser der geringen auswahl an titeln und der preis pro titel von über einem euro!
Kommentar ansehen
25.04.2006 12:17 Uhr von rainerZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor allen viel zu langsam: Klar ist die Idee nicht schlecht, aber nach Tagen erst zuschicken oder in einer Filiale abholen ist einfach zu spät. 50 Cent wären der angemessene Betrag. Ein gutes Cover wird es ja sicher auch nicht geben.
Kommentar ansehen
14.06.2006 19:35 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finde ich gut

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?