24.04.06 18:18 Uhr
 481
 

Freetown/Sierra Leone: Polizeisuche nach "mörderischen" Schimpansen

Am Montag machte sich ein Polizeitrupp auf die Suche nach einer Gruppe von 27 Schimpansen, die einen amerikanischen Touristen getötet und vier weitere Personen verletzt haben soll. Die Tiere waren aus dem "Tacugama Chimpanzee Sanctuary" geflohen.

Ein Opfer wurde von den Tieren in Stücke gerissen. Drei Personen trugen kleinere Verletzungen davon und bei einer weiteren Person musste die Hand amputiert werden.

Polizeisprecher Oliver Somasa kann sich nicht erklären, wie die 27 Schimpansen aus dem Reservat fliehen konnten. Vier der Tiere kehrten inzwischen freiwillig dorthin zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Schimpanse
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2006 21:32 Uhr von (o-o)
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kenn ich doch: mit den gefährlichen affen.. ned flanders im zoo mit der eisenbahn :D

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?