24.04.06 17:31 Uhr
 409
 

Hannover: Mann während Feier niedergestochen - Täter vermutlich rechtsradikal

Am Samstagmorgen wurde ein deutscher Mann (24) niedergestochen. Der Mann schwebt in Lebensgefahr - er wurde mit einem Messer in den Hals, in die Brust und in den Rücken gestochen. Der mutmaßliche Täter hat sich inzwischen selbst gestellt.

Der mutmaßliche Täter (23) war nicht zu der Familienfeier eingeladen, erschien aber in Begleitung seiner Kumpels und beschimpfte unter anderem die Gastgeberin als "Ausländerschlampe". Auch wurde, laut Zeugenaussagen, rechtsradikales Liedgut gesungen.

Es kam zu einem Streit, worauf der mutmaßliche Täter das Messer zückte. Der Täter ist bereits bei der Polizei bekannt. Es wurde unter anderem wegen "Verwendens verfassungsfeindlicher Symbole" ermittelt. Auch soll der junge Mann "gewaltbereit" sein.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Hannover, Täter, Feier, rechtsradikal
Quelle: www1.ndr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2006 17:48 Uhr von ImpNemesis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja so wie ich das sehe hatte die tat selbst aber wenig mit einem rechten Hinetrgrund zu tun. der hatte einfach eine Wut darauf ausgeschlossen worden zu sein ,vielleicht wegen seiner rechten Ausrichtung?, oder er hat es so empfunden und aus diesem Grund durch seine Parolen und Gesänge dem Gastgeber "eins reinzuwürgen" Das hat nun nichts mit gewaltbereitschaft zu tun dennoch gehört er für seine Tat hart bestraft! Immerhin hat er sich gestellt..
Kommentar ansehen
24.04.2006 18:23 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ImpNemesis: hää?
wenn also eine gruppe rechtsradikaler bei einer feier von ausländern, ausländer raus und ausländerschlampe brüllen dann hat das nichts mit rechten hintergrund zu tun?
bist du 9?
auch wenn der niedergestochene deutscher war ging es doch primär darum das die gastgeberin italienerin war, vielleicht noch andere, und sie sich gegen die rechten zur wehr setzten und dabei wurde das opfer vermutlich niedergestochen.
also manchmal frag ich mich ob einige überhaupt selbst verstehen was sie posten.
nichts für ungut
Kommentar ansehen
24.04.2006 20:47 Uhr von DaFritz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na jetzt wo das in Potsdam alle schockiert hat kommt alles rechte ans licht, und das ist gut so

nette geschichte am rande(ist wahr): 20 Skins wollten ein paar türkische Gastarbeiter verprügeln, gehn also in einen raum wo diese sich aufhielten und fangen an mit ihren Nazi-Sprüchen, doch in dem Raum waren ca 40 Türken und alles bauarbeiter. die haben die skins krankenhausreif geschlagen.----meine meinung dazu: gut so, nieder mit den Skins!!!
Kommentar ansehen
24.04.2006 22:49 Uhr von Typhoone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch soll der junge Mann "gewaltbereit" sein. Ja lol hätt ich nicht gedacht. Leute die andere Leute niederstechen spilen doch eigenlich mit Puppen oder wie war das?!
Kommentar ansehen
25.04.2006 00:25 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DaFritz: mich hat eben in der sbahn ein russe mit anti deutscher scheisse zugelabert.
da waren keine 2 (doppelte) deutsche bauarbeiter die den dann verprügelt haben.
zum glück, denn sonst wäre morgen in der bild: deutsche verprügelten russen, verbindung zur rechten szene.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?