24.04.06 15:19 Uhr
 1.308
 

CIA-Kehraus: Lügen-Detektor contra Gewissen

Mitarbeiter mit zu viel Eigeninitiative kann sich der neue CIA-Chef Porter Goss wirklich nicht leisten: Die wegen ihrer Irak-Aufklärung blamierte 'Firma' will ihre Mitarbeiter zu mehr Geheimhaltung zwingen.

Sogar der ranghöchste Regulierungsbeamte für die CIA, General-Inspektor Helgerson, wurde zum Lügen-Test beordert, nachdem eine langjährige Agentin zugegeben hatte, Material zu geheimen CIA-Gefangenenlager an die Presse lanciert zu haben.

Auch Zeitungsbeiträge und Bücher von CIA-Agenten werden schärfer kontrolliert.


WebReporter: Ernst_Paris
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CIA, Detektor
Quelle: www.indystar.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2006 16:26 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und womit??? MIT RECHT!!!!!!!!!!!!



Aber solange es frei-denkende Menschen sind, die dort arbeiten, solange werden infos an die öffentlichkeit sickern :)
Kommentar ansehen
24.04.2006 16:27 Uhr von skyt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man will das was man unter dem teppich gekehrt hat auch dort lassen...
Kommentar ansehen
24.04.2006 23:47 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist ja lachhaft:-) Müssen die zum Lügendetektortest - nee nee nee

Das wird das eigentliche Problem nicht lösen!
Kommentar ansehen
25.04.2006 17:12 Uhr von ImpNemesis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nö wird es nicht aber wir müssen uns net mehr anhören was die so alles verbocken ^^
Kommentar ansehen
26.04.2006 22:40 Uhr von MathiasH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: Vieleicht sollten die USA nen Geheimdienst gründen der die Aktivitäten der CIA Agenten überwacht ^^

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?