24.04.06 14:22 Uhr
 8.226
 

Haft für Jugendliche, die einem Mädchen das Kind aus dem Bauch treten wollten

Das Berliner Landgericht hat zwei 15- und 16-jährige Jungs zu Haftstrafen verurteilt, weil sie versucht hatten, das ungeborene Baby eines hochschwangeren Mädchens mit Schlägen und Tritten zu töten, der Ältere von beiden ist der Vater des Kindes.

Mutter und Kind konnten gerettet werden, der libanesische Haupttäter bekam dreieinhalb, sein Freund drei Jahre Gefängnis. Nach dem Urteilsspruch wegen versuchten Schwangerschaftsabbruchs und Körperverletzung bekam der 16-Jährige einen Wutanfall.


WebReporter: snickerman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Haft, Mädchen, Jugend, Jugendliche, Bauch
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

70 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2006 14:06 Uhr von snickerman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einen Reueanfall hätte ich auch nicht erwartet, dabei kann er noch von Glück reden, dass Mutter und Kind diesen brutalen, heimtückischen Angriff überlebt haben!
Kommentar ansehen
24.04.2006 14:44 Uhr von tobbse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie schieße kann jem. sein ? also für mich ist die sache total unverständlich,

da ist nicht nur gefängnis notwendig, und die eltern der jugendlichen haben ja ohl au was falsch gemacht.

naja armes mädel :(
Kommentar ansehen
24.04.2006 14:59 Uhr von Newbayerin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
editiert von Uli Radtke
Kommentar ansehen
24.04.2006 15:01 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Newbayerin: *zustimm* Sowas perverses! Will nur hoffen, daß das Kind trotzdem normal ist, und nicht irgendwie behindert zur Welt kommt. Bah! Wie verabscheuungswürdig!
Kommentar ansehen
24.04.2006 15:06 Uhr von Hanfstengel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja...gewaltschwelle bei ausländern..schon echt madig dass einige wenige das bild über diese bevölkerungsgruppe prägt...natürlich darf man nicht pauschalisieren. aber ich hätte den typen NICHTMEHR ausm knast gelassen! das sind keine menschen das sind TIERE!
Kommentar ansehen
24.04.2006 15:07 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor - Titel !!! ich weiss kreativität ist gefragt, aber aus dem bauch treten?
Muss so ein menschenverachtender Sprachgebrauch sein?
Die news ist doch wiederlich genug ohne solche verbal-entgleisungen.

Warum nicht "Inovative Abtreibung am Gesetzgeber gescheitert" bisschen mehr Fingerspitzengefühl beim nächsten mal bitte.
Kommentar ansehen
24.04.2006 15:08 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kenne mich nicht aus, aber wahrscheinlich sind die drei Jahre das höchste,was nach Jugendstrafgesetz verhängt werden kann.

Wenn ich das mit dem Wutanfall lese, würde ich allerdings eine Sicherheitsverwahrung im Anschluss der drei Jahre für angemessen halten, bis eine vernünftige therapie den Jungen in die Lage versetzt, seine Emotionen zu kontrollieren. Wenn ich da uach in diesem Fall wenig Hoffnung habe.

Hoffentlich erfährt das Kind erst sehr spät, was mit ihm passiert ist, .... wenn es alt genug ist, mit der seelischen Belastung umzugehen, die diese Information mit sich bringt.
Kommentar ansehen
24.04.2006 15:21 Uhr von stefan84m
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach jetzt kriegt euch wieder ein: Sicher ist es schlimm, aber ich denke hier uebertreiben es manche.
Grad mit den seelischen Folgen... fuer das Maedchen vll ja. (wobei gibt auch hier schlimmeres, wurde auch schon mal heftigst von einer Gruppe krankenhaus reif geschlagen, kann aber nicht von einer seelischen Wunde berichten, auch wenn das sicher noch bisschen haerter ist) aber bitte, das Kind hat nichts mitbekommen und wenn man ihm das erzaehlt ist es sicher nicht toll aber ich wuerde es gleichsetzten mit adoptiert...

Das sind 2 jugentliche Straftaeter. Der eine hat mitgeholfen und der andere hat sein Leben durch das Kind zerstoert. Nicht nur das es ein Bastard wird (in den Regionen wo der Herkommt sicher noch weniger angesehen) sondern auch andere Sachen wie Sorgerecht (was den weniger interessieren duerfte) oder die Zahlungen.

Natuerlich rechtfertigt es solch eine Tat nicht (deswegen ja auch 3,5 Jahre haft) Allerdings sehe ich dahinter wenigstens ein halbwegs verstaendliches Motiv, was nicht mit Raubmord oder Raub mit Mordversuch... gleichzusetzen ist.

Allerdings halte ich sein Wutausbruch nach bekanntgabe auch fuer sehr kritisch.

Nein Ich bin kein Perversling und nein ich finde diese Sache auch schlimm... und jetzt duerft ihr mich zerreissen.
Kommentar ansehen
24.04.2006 15:24 Uhr von Hugo_Simpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu Mild: Die Jugendlichen gehören noch viel länger weg gesperrt und mit ihnen direkt ihre Eltern. Den die Eltern von solchen streng Gläubigen bringen den Kindern so ein verhalten bei um keine schande zu bringen. (Ich weiß steht nicht in der Quelle bin aber mit dem Fall vertraut)

Das ist doch mal ein toller Glaube lol
Kommentar ansehen
24.04.2006 15:43 Uhr von ProLamer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: endlich mal eine annähernd gerechte strafe für solche assis.
normalerweise gibts für sowas ja eig nur sozialstunden.
Kommentar ansehen
24.04.2006 15:44 Uhr von a thief
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Raus!!! mit solchen Leuten. Mag ein bisschen rassistisch klingen aber das meine Meinung. Im Libanon würden wir als Ausländer gesteinigt oder kommen erst garnicht rein ins Land. Fertig aus.
Kommentar ansehen
24.04.2006 15:46 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und du möchtest: hier in deutschland wirklich gesetze und zustände wie im libanon?

bravo
Kommentar ansehen
24.04.2006 15:50 Uhr von Klimbim77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausweisen: Ich finde das sehr grauenvoll,
aber solche Menschen sollen nicht noch Steuergelder kosten. Daher wäre eine Ausweisung die bessere Alternative gewesen.
Mal sehen was in Libyen auf ihn zukommt wenn er dort sowas macht. Da wird er wahrscheinlich gesteinigt oder gehenkt.
Deutschland ist und bleibt ein Schlaraffenland für Kriminelle. Solange unsere Gesetze so milde sind...
Kommentar ansehen
24.04.2006 15:53 Uhr von Bjorn42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön das die mit 18 dann wieder rumlaufen. Frage mich, was die als nächstes anstellen. Bis die 50 sind gehören die für mich in eine geschlossene Nervenheilanstallt. Die einfach mal drei Jahre einzusperren und sie dann der Gemeinschaft wieder zuzumunten finde ich unverantwortlich.
Kommentar ansehen
24.04.2006 16:10 Uhr von Lightmoor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kranke Menschen: einfach nur krank was in vielen menschen so vorgeht bin auch dafür die leute sofort auszuweisen aus deutschland
Kommentar ansehen
24.04.2006 16:19 Uhr von Sonnflora
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
editiert von Uli Radtke
Kommentar ansehen
24.04.2006 16:23 Uhr von naddelth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob nun Ausweisen: das Ende vom Lied sein kann, wage ich zu bezweifeln, aber ich hätte eine höhere Haftstrafe erwartet. Es geht über jedes normal Denken hinaus, was in den Köpfen der beiden vorgegangen sein muss, wahrscheinlich nichts. Das Mädl hat echt Glück wenn das Kind nicht behindert zur Welt kommt und wenn, dann hat das für die Jungs hoffentlich noch ein Nachspiel. Für das Kleine zahlen, werden Sie eh nicht, aber vielleicht müssen Sie wenigstens länger in den Knast.
@alle die hier auf Ausweisung beharren:
es hätten auch Deutsche sein können und nur weil es Jungs libanesischer herkunft waren ist die tat nicht schlimmer
Kommentar ansehen
24.04.2006 16:24 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und tschüß! Raus mit dem Kerl, egal, ob mit oder ohne Familie. Unterhaltszahlungen sind ja von ihm wahrscheinlich eh nicht zu erwarten, warum sollen wir ihn (nach Verbüßung seiner Haftstrafe) dann noch weiter bei uns durchfüttern?
Den Mittäter... hm, vll. noch mal Sozialprognose nach Verbüßung der Haft, falls die kein positives Ergebnis bringt -> und tschüß auch hier.
Kommentar ansehen
24.04.2006 16:25 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es lebe Multi-Kulti ! Es ist eine Schande, wenn Männer - oder die, die es noch werden wollen, auf diese Art und Weise Ihre Verantwortung los werden wollen.
Es ist aber eine noch viel größere Schande, wenn die Begründung in der "verlorenen Familienehre" liegt.
Das ist es, was deutlich zeigt, wie wenig sich derartige Figuren in unser Wertesystem integrieren wollen/können.
Natürlich, auch bei uns Deutschen gibt es welche, die sich nicht ihrer Verantwortung stellen - da ist es Feighgeit, Unfähigkeit .
In diesem Fall hat es aber einen "kulturellen Hintergrund" und die sonst so auf Integration bedachten Kreise lassen nicht ein einziges Wort der Kritik an solchem Verhalten laut werden.
Da ist man taub und stumm - es ist eben deren Kultur !?
Aufwachen - das ist nur die Spitze des Eisberges.
Derartiges Verhalöten ist nicht tolerabel - egal ob Ausländer oder Deutscher! Und es muss laut und deutlich gesagt werden.
Kommentar ansehen
24.04.2006 16:27 Uhr von densu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
3 Jahre Ich frag mich wie die zu so einem Urteil kommen.
da geht einem doch jegliches Rechtsempfinden in Deutschland verloren. Wahrscheinlich haben die Richter mal wieder an die schwere Kindheit der Jugendlichen gedacht und wie schwer sie es ja in D. haben. Daß die sich dann auch noch aufregen... Sowas gehört echt abgeschoben. Von mir aus können die dann im Heimatland gefoltert werden bis se grün werden.
Kommentar ansehen
24.04.2006 16:30 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte: unterlasse derartige Postings!
Kommentar ansehen
24.04.2006 16:30 Uhr von ImpNemesis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ja verstehen das sich der junge "Vater" der Situation nicht gewachsen fühlt aber sowas ist barbarisch und Krank. Gibt ja wirklich genug möglichkeiten sowas zu verhindern..
Die Strafe ist wirklich viel zu milde da gebe ich euch recht!!
Kommentar ansehen
24.04.2006 17:07 Uhr von Typhoone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gleich abschieben. Sows wie die können wir in Deutschland doch wirklich nicht gebrauchen. Die zeigen ja jetzt schon wozu sie fähig sind und außerdem sind die zu dumm zum Verhüten. Mal echt ab über die Grenze. Hop, hop, hop. Schön raus, euch woll wir net!
Kommentar ansehen
24.04.2006 17:44 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke an das arme Opfer mal sehen was in 3,5 Jahren mit ihr und dem Kind passiert. Natürlich könnte man dabei auch denken "wie man sich bettet, so liegt man". Aber einige hier haben recht, so eine Tat ist ja nicht "ausländerspezifisch", traue sowas durchaus auch deutschen Assis zu, dennoch bin ich für Abschiebung, denn mit inländischen Assis muss wohl jedes Land leben, aber auf die ausländischen kann jedes Land verzichten.

Und für das Kind hoffe ich, dass es nicht nach seinem missratenen Vater kommt.
Kommentar ansehen
24.04.2006 17:54 Uhr von orimbor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll´s ? So , würde man sich jetzt aber im gerechtfertigten Volkszorn an diesen beiden Typen vergreifen käme wahrscheinlich das SEK und man wird gefesselst und geknebelt vor die Füsse des Bundesstaatsanwalts geworfen um dann zu irgendeiner exorbitanten Strafe verdonnert werden. Wenn nicht sogar die Todesstrafe durch Rädern oder ähnliches wieder eingeführt wird. Hauptsache Ausländer in Watte packen. 3 Jahre ? Langsam werden unsere Richter rassistisch die das Leben eines Deutschen mittlerweile für weniger Wert als das eines Ausländers ansehen.

Refresh |<-- <-   1-25/70   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?