24.04.06 09:43 Uhr
 3.434
 

Japan: Junge Frau holt zum wiederholten Mal den Titel der "Vielfraß-Königin"

Auf der Hauptinsel Hokkaido (Japan) konnte sich eine junge Frau zum wiederholten Mal beim Meeresgetier-Wettessen durchsetzen. Im Touristenort Hakodate ließ sie neun andere Kandidaten hinter sich.

Bei dem 30-minütigen Wettbewerb mussten 500 Gramm Lachseier, roher Tintenfisch, Seeigel-Eier, Krebsfleisch, zehn Stück Muschelfleisch und zwei Schalen mit Reis verspeist werden.

Die Siegerin Natsuko Sone musste bei dieser Menge passen, schnitt jedoch noch am besten ab. Sie darf nun in eine Provinz, die für ihre Buchweizennudeln bekannt ist, reisen.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Frau, Japan, Junge, Titel, König
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Bis 2020 sollen 40.000 Flüchtlinge an deutschen Unis eingeschrieben sein
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2006 12:14 Uhr von digitalpostbox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es dem Esel zu wohl wird, geht er auf´s Eis tanzen.

Es grüßen u. a. die verhungernden Menschen aus der Sahelzone.

Der Spötter sagt: "wohl dem, dem es schmeckt und er hat nichts", oder als Gedicht:

" In der Aller größten Not,
schmeckt die Wurst auch ohne Brot"

So sehr ich der gesamten Menschheit Wohlstand gönne, scheint der Mensch nicht immer damit umgehen zu können. Da gab es mal den Film, "das große Fressen", der war genau so pervers.
Kommentar ansehen
24.04.2006 12:35 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Obstkuchen: Wahrscheinlich gabs zum Dessert einen 30 jahren alten Obstkuchen den die Dame auf dem Dachboden gefunden hat.
Und wenn es so war...dann weiss ich auch das die Siegerin bei ssn schreibt :-)
Kommentar ansehen
24.04.2006 12:43 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was hat dieses Fressen: mit dem Film damals zu tun?

Den Film nicht verstanden?
Kommentar ansehen
24.04.2006 13:36 Uhr von digitalpostbox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In dem Film "Das große Fressen" was hat dieses Fressen

mit dem Film damals zu tun?

Den Film nicht verstanden?

24.04.2006 12:43 von vst
__________________________________________....wird u.a. eine fette Frau aus sexuellen Gründen mit dem Arsch auf einen Teig gesetzt. Der Teig wurde nach dem "Dreh" in den Müll geworfen. Wenn ich Geld hätte, würde ich Dich gerne einmal mit auf die Philippinen mitnehmen. Da arbeite ich ehrenamtlich in der Entwicklungshilfe. Da haben mir Leute ein Kind aus Haut und Knochen vor das Gesicht gehalten- da schäme ich mich die Kartoffelschalen in den Müll zu werfen. Feingefühl, "vst", entwickelt man erst wenn man den Hungertod mit eigenen Augen gesehen hat. Ich weiß aus zuverlässiger Quelle, dass sich jemand mit einer Scheibe Toastbrot den Arsch abgewischt hat, weil das Klopapier alle war...soll ich "Das große Fressen mal als Kulturfilm in Tondo, den Slums von Manila, als kulturelle Bereicherung vorführen? Gib Du Deinen Namen dafür, ich organisiere die Vorführung.
Kommentar ansehen
24.04.2006 13:40 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
du hast ihn: wirklich nicht verstanden.
Kommentar ansehen
24.04.2006 13:48 Uhr von digitalpostbox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will diesen Film nicht verstehen!!! du hast ihn

wirklich nicht verstanden.

24.04.2006 13:40 von vst
__________________________________________

wer sich mit dem nackten Arsch auf Lebensmittel setzt und diese deshalb später in den Müll schmeißen muss, hat das Leben nicht verstanden. Das ist wesentlich schlimmer als einen von Millionen Filmen nicht verstanden zu haben!!!
Komm doch einfach mal mit, Sight Seeing im Hungerland... und nimm den Film mit...die Philippinos sind schlauer wie ich, sie werden den Film verstehen...
Kommentar ansehen
24.04.2006 14:05 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
digitalpostbox: Dieser Film ist eine sehr gute Studie über Menschen die keine Glücksgefühle mehr erzeugen können, weil sie übermäßig gesättigt sind.
Das heißt, ihr Hedonismus schlägt um in Sadomasochismus und Angst und der einzige Ausweg ist der Tod.
Dieser Tod muss natürlich genauso übermäßig zelebriert werden wie das Leben auch.

Dies alles wird dargestellt als Konsequenz des Lebens im Übermaß. Übersättigung erzeugt hier Abscheu.

Genau das was du hier anprangerst, prangert der Film auch an.
Nur auf andere Art und Weise.

Und den Film verhungernden Menschen zu zeigen ist Schwachsinn.
Der Film ist gemacht für übersättigte Menschen um ihnen ihre Saturiertheit vor Augen zu führen. Wie soll dieser Film von Hungernden verstanden werden? Er wurde nicht für sie gemacht.
Kommentar ansehen
24.04.2006 16:12 Uhr von Reinsteckefuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mr.Eloquenz;): schönes deutsch :P

----------------------------
sich wegen so etwas aufzuregen find ich ehrlich gesagt
kleinlich Leute, wenn man bedenkt, dass jährlich hunderte
Tonnen aus Überproduktion weltweit einfach weggeschmissen
werden, anstatt sie Bedürftigen zu schicken, also insgesamt
ist in der Hinsicht noch viel grössere Kacka am Dampfen
Kommentar ansehen
24.04.2006 19:38 Uhr von RoOsT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhhh: es lebe diabetis, die krankheit der fetten.... :P
ne ernsthaft, hat die frau keinen eiweißschock bekommen bei soviel fisch? irgendwie ekelhaft!
Kommentar ansehen
24.04.2006 23:56 Uhr von MornCo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
foto: ich hätte mal gerne ein foto von der gesehen :)
Kommentar ansehen
25.04.2006 08:16 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es die gleiche Frau ist, die immer bei derartigen Wettbewerben gewinnt, dann handelt es sich um eine kleine zierliche Japanerin.
Die hat sich darauf spezialisiert, das Essen schnell zu essen. Dazu muss man nicht "fett" sein.

Und jetzt zu den Moralaposteln.
Mit derartigen Argumenten wird kein einziger Mensch weniger verhungern.
Es gibt nun mal Gegenden in der Welt, in der es an Lebensmittel nicht mangelt. Es sogar zu viel davon gibt.

So, aber nun will ich auch mal die Moralkeule benutzen.
Lebensmittel werden heutzutage nicht mehr als Spende durch die Welt gefahren ausser im Katastrophenfall.
Durch Lebensmittelspenden erreicht man nämlich genau das Gegenteil von dem was man erreichen will.

Du schreibst von den Philipinen.
Gut, also nach deiner Meinung, sollte man den Fisch, der bei diesem Wettbewerb verbraucht wurden in ein Schiff stecken und in die Philipinen verfrachten und dort an die Hungrigen verteilt werden.
Dann hast du aber bald noch ein paar hungrige Fischer mehr, die ihren Fisch nicht mehr verkauft bekommen.
Warum soll man auch was kaufen, was man umsonst bekommt.
Kommentar ansehen
25.04.2006 14:22 Uhr von GrafAlucard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SEIT: Menschen in dem Korsett leben,
welches allgemein fortschrittliche Zivilisation
genannt wird, messen sie sich in allem, was
sie können und nicht können.

Dieser (eigentlich) lebensferne Wettkampf
dient den Menschen seit dem als Ersatz
dafür, dass sie noch einige hundert Jahre
früher um etwas wesentlich bedeutsameres
kämpfen mussten, als etwa um "Wer frisst am meisten" oder "Wer ist am schönsten" .

Nämlich um ihr Leben.

Wer diesen Menschen ihre Wettkampf-
möglichkeiten nimmt, nimmt ihnen damit
also ein essentielles Bedürfnis.

Und das die Erde lebenswerter wäre,
wenn ALLE Menschen ohne Schmerzen aufgrund von Hunger abends einschlafen könnten,
wissen wohl die meisten.

Alles Liebe
Kommentar ansehen
27.04.2006 16:51 Uhr von jirza
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hungersnöte entstehen nie wegen unzureichenden Nahrungsmengen, sondern wegen der mangelhaften Verteilung. Soviel dazu. Also lasst die Tante ruhig ihren Magen vollschlagen bis sie platzt.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?