23.04.06 17:54 Uhr
 562
 

Österreich: Frau kam zu nah an Flugzeugpropeller – sie wurde schwer verletzt

Auf dem Flugplatz Punitz (Burgenland) kam es am heutigen Sonntag zu einem folgenschweren Unfall. Eine Frau wollte den in einem Sportflugzeug sitzenden Freund fotografieren und geriet dabei zu nahe an den laufenden Propeller der Maschine.

Sie geriet mit dem Oberarm in die wirbelnde Schraube, der dabei fast ganz abgetrennt wurde. Der Freund hatte noch versucht sie mit Gesten aus dem Flugzeug heraus vor der Gefahr zu warnen.

Die Frau wurde per Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Ein Notarzt berichtet, dass es noch ungewiss sei, ob die Verletzung entsprechend behandelt werden könne und sie den Arm behalten würde.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Österreich, Flugzeug
Quelle: derstandard.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2006 17:49 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja gibt es das denn. Da kann doch bestimmt die Sicherheit auf dem Flugfeld mit zur Rechenschaft gezogen werden.
Kommentar ansehen
23.04.2006 19:09 Uhr von Teufelsgott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Mal ehrlich: Wärst du so blöde, an ein Flugzeug mit laufenden Propellern gehen?
Sorry, aber die Frau kann schon glücklich sein, dass ihr nicht der Kopf abgesäbelt wurde, das gabs auch schon... in diesem Sinne: Dummheit gehört bestraft, klingt hart, ist aber so.
Kommentar ansehen
23.04.2006 19:17 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@teufelsgott: Na ja, ich bin aber gegen die Todesstrafe - ihr hätte es ja auch den Kopf kosten können...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?