23.04.06 17:38 Uhr
 6.715
 

Ohnmacht bei Kindern - Keine Panik nötig

Verlieren Kinder vorübergehend das Bewusstsein, handelt es sich meist um Kreislaufstörungen. Eltern sollten der Sache aber auf den Grund gehen und die Ursache klären lassen.

Ungefähr 18 Prozent der Kinder und Jugendlichen leiden unter Kreislaufproblemen, wobei Mädchen besonders anfällig sind.

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte rät den Betroffenen, sich sportlich zu betätigen, um den Kreislauf stabil zu halten. Ordentlich frühstücken und ausreichend trinken gibt dem Kreislauf Stabilität.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alexolaf
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Panik, Ohnmacht
Quelle: www.aponet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2006 01:20 Uhr von ScumRats
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überschrift unverantworlich: ob es nun sehr bedrohlich ist oder nicht, wenn ein kind mal einfach eben so umfällt find ich doch schon das ne gesunde portion panik und angst angebracht ist, denn sonst geht man einfach zu schnell zur tagesordnung über und es passiert noch schlimmeres

deswegen ist es absolut unverständlich wie man sowas als News oder Tip rausgeben kann
Kommentar ansehen
24.04.2006 07:15 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die überschrift: ist tatsächlich ein bisschen schlecht gewählt. hätte man besser formulieren können. aber in der news wird´s ja richtig gestellt.
Kommentar ansehen
28.04.2006 23:05 Uhr von Anubis71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überschrift!! Wer Ahnung von Medizin hat weiss, wie schwer Kinder einzuschätzen sind und daher ist die Behauptung unverantwortlich. Meine schlechte Wertung zu diesem Beitrag liegt nicht in der schriftlichen Qualität sondern in dere Aussage, die hier auch nochmal kommentarlos wiederholt wird.
Kommentar ansehen
28.04.2006 23:56 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Anubis: "sondern in dere Aussage, die hier auch nochmal kommentarlos wiederholt wird"
Allerdings wird es ja zumindest in der News relativiert und klargestellt.
(Und ich hoffe doch mal das zu solch einem wichtigen Thema betreffende Eltern mehr als den Titel lesen)
Kommentar ansehen
30.04.2006 22:40 Uhr von süße maus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohnmacht bei kindern,selten gefährlich, Eltern sollten der Sache aber auf den Grund gehen und die Ursache klären lassen.
ist für mich hüh und hott.

Ordentlich Essen, genügend Trinken, ausreichende Bewegung an der frischen Luft, weniger Nikotin/Alkohol und regelmäßiger Schlaf halfen in meiner Lehrzeit, um meine Kreislauf Kollapse zu verringern.
Ich war zu dem Zeitpunkt aber 18 Jahr und älter, die Kids mit dem Kreislauf Kollaps sind heute aber schon viel viel jünger und das find ich erschreckend.
Kommentar ansehen
30.04.2006 23:46 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
allgemein: für alle diejenigen, die verlangen, dass ich die Quelle inhaltlich verändere... das verstößt gegen die Einlieferungsregeln.... Wer die Überschrift mal richtig liest, stößt auf das Wort "Panik." Das man besorgt sein muss, wenn Kinder ohnmächtig werden, ist ja wohl klar. Das man aber nicht Amok laufen muss, beantwortet die Quelle.
Kommentar ansehen
09.06.2006 20:56 Uhr von Superbienchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt: Es gibt Kinder die dauerhaft Medikamente nehmen, die dem körper schaden können. Wenn so ein Kind ohne ersichtlichen Grund umfällt ist Panik angesagt. Die Quelle hat anscheinend einige Sachen nicht berücksichtigt, was zu Ohnmacht führen kann.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?