23.04.06 16:07 Uhr
 7.413
 

Fußball/Sepp Maier: Klinsmann ist ein linker Schleimer

Sepp Maier, Weltmeister von 1974 und ehemaliger Torwarttrainer der deutschen Nationalmannschaft, hat Bundestrainer Jürgen Klinsmann wegen der Degradierung von Oliver Kahn hart kritisiert und als "linken Schleimer" bezeichnet.

Klinsmann habe bei der Nationalmannschaft jeden Widerspruch unterdrückt. Wer widerspreche, müsse gehen, der Koch sei der einzige, der von Klinsmann nicht abgesägt worden sei, so Maier weiter.

Kahn solle sich seine große Karriere nicht "von diesem schwäbischen Dingsbums" kaputt machen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Jürgen Klinsmann
Quelle: de.sports.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann nun bei Hertha BSC unter Vertrag
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann spielt für Hertha BSC vor
Fußball: Jürgen Klinsmann soll in nächster Saison Bayer Leverkusen trainieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

43 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2006 15:59 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann das zwar nicht so ganz an Fakten festmachen, aber ich habe das gefühl, dass Maier so ganz unrecht nicht hat.
Kommentar ansehen
23.04.2006 17:31 Uhr von Thank_you1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sepp Maier: war wirklich ein toller Torwart und irgendwie ein witziger Typ....

Aber langsam reicht es glaub ich, mit seinen Attacken gegen Jürgen K. Die wichtigsten Entscheidungen sind getroffen und ich denke, egal wie man dazu steht.....Zusammenhalten, motivieren und volle Konzentration auf die WM....alles andere ist meiner Meihung nach unwichtig
Kommentar ansehen
23.04.2006 17:59 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auf: diese Beleidingungen muss man doch gar nix geben. Diese Leute kommen einfach nicht damit klar, dass Klinsmann die Presse voll im Griff hat - und nicht nur die Presse. Er hat bisher alles richtig gemacht. Man darf nicht vergessen, was er für ein "Sauhauffen" übernommen hat.
Kommentar ansehen
23.04.2006 18:16 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meier: hat recht.

Linker Schleimer.
Kommentar ansehen
23.04.2006 18:26 Uhr von Mr. Egon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meier ist auch nur eine Bayern-Marionette, die nicht verkraften kann, dass Klinsmann ihr vor den Koffer geschissen hat.
Kommentar ansehen
23.04.2006 19:06 Uhr von Mr. Egon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Maier statt Meier natürlich: Wie peinlich.
Kommentar ansehen
23.04.2006 19:34 Uhr von Slartibarti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sepp, der Depp: Der Typ war früher wirklich mal komisch, in den letzten Jahren ist Sepp aber nur noch peinlich.

Er kanns halt nicht verkraften, dass Klinsi ihn vor die Tür gesetzt hat.

Und wenn Kahn nicht für die Bayern spielen würde hätte Depp Sepp sicherlich auch nicht so oft das Maul aufgerissen.
Kommentar ansehen
23.04.2006 20:38 Uhr von Rutherford
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo er Recht hat, hat er Recht. Wer bei Klinsmann nicht gute Miene zum bösen Spiel macht, der fliegt.

Wer nicht ständig lächelt, der fliegt auch.

Das Problem ist, dass Klinsmann nicht fliegt.
Kommentar ansehen
23.04.2006 22:42 Uhr von Goldregen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Schleimer": Ich weiß gar nicht, warum er so "schleimig" sein soll. Die in Deutschland leichtere Entscheidung wäre doch wohl gewesen, Kahn als Nummer 1 zu setzen. Und der Sepp ist ja wohl auch nicht gerade objektiv.

Und dass er Autorität in die Mannschaft bringt, finde ich auch richtig. Wer in der Firma den Chef kritisiert, riskiert regelmäßig auch den Job. Außerdem wäre vielmehr Unruhe in der Mannschaft, wenn jeder seinen Senf zu allem dazugeben kann.

Und diese ewigen Querelen von wegen Rausschmiss zielen doch meistens auf Wörns ab. Das ist meines Erachtens sowieso ein völlig überschätzter Spieler. Der wird nur benutzt, um zu zeigen, was Klinsmann für ein Arsch sein soll. Hintergrund ist jedoch meiner Meinung nach, dass Klinsmann ein paar unbequeme Entscheidungen getroffen hat und endlich mal nicht dem Rentner-Verein des DFB zum Munde redet. Und wenn ich mir die Ereignisse vom letzten Spieltag anschaue, kann ich nur sagen, wir sollten alle über den Rausschmiss von Wörns froh sein. Erst Ellenbogen-Check und dann den Gefoulten noch als Schauspieler beschimpfen. Pfui Deibel! So was Unsportliches!! Meine Meinung von Wörns: Große Klappe und nichts (mehr?) dahinter.

Den letzten Satz vom Sepp finde ich auch ganz toll: Kahn solle sich seine große Karriere nicht "von diesem schwäbischen Dingsbums" kaputt machen lassen. --- Welche Karriere denn? International hätte Kahn wohl ohnehin nicht mehr lange mitgemacht. Und auf seine nationale Karriere wird das Ganze doch wohl kaum Einfluss haben.
Kommentar ansehen
23.04.2006 23:35 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Langsam ist gut...
Da sieht man mal wer durch seine Ignoranz gelenkt wird.
Die sollen endlich ihre verschissene Schnauze halten und den Klinsmann lassen machen. Die können eh nichts dagegen machen und wenn sie sowas sagen, dann setzen sie Klinsmann einem enormen Druck aus, was es sicher nicht einfach für Klinsmann macht.
Wenn wir in der WM verlieren, schreien diese Deppen dann natürlich alle den Klinsmann an, aber im Grunde waren sie es dann die es geschafft haben dass wir verlieren.......
Kommentar ansehen
24.04.2006 02:36 Uhr von chrissler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super, Sepp! Habe eigentlich schon lange auf einen solchen Kommentar von Sepp Meier gewartet.

Das bestätigt nun endlich meine Meinung über diesen Abzocker-Firlefanz Kliiensiii.

Und wozu brauchen wir neben einem Co-Trainer noch einen weiteren Abzocker-Firlefanz namens Bierhoff.

Und wozu brauchen wir neben dem Zwanziger noch einen weiteren Abzocker namens Meyer-Vorkommnis, oder so ähnlich. Der kriegt wohl nie genug in seinen Hals! Aber wir haben´s ja! Noch mehr Geld für die Millionäre, für das Volk Hartz4.

Paßt doch aber prima in diesen Abzocker-Staat, wenn Fußball-Laien wie das Merkel nun sogar schon verdienstvollste Fußballgrößen wie "Kaiser Franz" reglementieren dürfen!

Mir kommt das kalte Kotzen.
Wen wundert´s da noch, daß Deutschland auf den Hund kommt!
Kommentar ansehen
24.04.2006 02:41 Uhr von chrissler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Übrigens: Man muß keinesfalls Kahn-Fan sein,
um Kliiensii als einziges Vorkommnis zu empfinden!

PS: Was aus einem relativ guten Fußballspieler doch für ein Arsch werden kann.
Kommentar ansehen
24.04.2006 07:13 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hilfe: Ich bin leider unwissend.
Kann mir jemand die lange Liste geben von Spielern und Funktionären, die Klinsmann nach Kritiken an seiner Person rausgeschmissen hat?

Sepp Maier und Wörns weiss ich gerade noch selber.
Was ist aber der grosse Rest?

Ah ja,
der Rausschmiss von Maier fand ich gerechtfertigt.
Bei Wörns bin ich voreingenommen, weil ich ihn für einen Unsympath halte und deshalb keine obkjektive Meinung haben könnte.
Kommentar ansehen
24.04.2006 08:58 Uhr von collateral damage
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Namen: könnte ich dir jetzt auch nicht geben, aber es waren doch noch ein paar. Jeder eben im Hintergrund arbeitende.

Nun, für mich ist und bleibt die Situation gleich. Auch wenn Klinsi so rüberkommt (Arsch), auch wenn es wirklich so ist (was ich langsam glaube) dass jeder fliegt, der ihm nicht nach den Mund redet:

Er macht gute Arbeit! Das werden wir zwar vielleicht erst in paar Jahren sehen. Aber wenigstens dann!!

Einzige Kritik: Lehmann als WM-Torwart halte ich für eine Fehlentscheidung.Zudem habe ich da ebenfalls das Gefühl, dass das nicht in Ruhe ausgewertet sondern schon LANGE entschieden wurde.
Kommentar ansehen
24.04.2006 10:59 Uhr von freunddersonne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zusammenhalten, Jungs! Zuerst will ich mal sagen das der Beitrag von chrissler so ziemlich knapp am Thema vorbei ist. Man brauch aus einer Torwardiskussion jetzt noch nicht die Politik mit einbeziehen.

Ich kann dem Autor dieser News nur beipflichten. Man sollte jetzt nicht immer neue Nebenkriegsschauplätze eröffnen.

Wichtig ist das die WM erfolgreich verläuft. Nicht nur für die deutsche Mannschaft (allgemein sollten die Deutschen optimistischer werden), sondern für unser Land allgemein.

Das vom Sepp so eine Aussage kommt wundert einen doch nicht wirklich, oder? War ja klar. Er gehört zur Bayern-Lobby. Und die wollen halt zu gerne ihren Einfluss in der Nationalmannschaft einbringen.

Ich finde es gut das Klinsmann sich auch nicht vor unbeliebten Entscheidungen drückt. Alte Strukturen müssen mal aufgebrochen werden. Besonders im DFB!

Dazu sei gesagt das mir das andauernde "gute Miene zum bösen Spiel"-Gegrinse und "Entwicklungsgelaber" von Klinsi auch auf den Sack geht.
Und was er für eine Person ist (schleimig, berechenbar, Leute absägt, die ihm nicht nach den Mund reden) kann man als ausstehender nicht wirklich bewerten. Keiner kennt ja privat.

Und entscheidend ist was am Ende rauskommt. Und der Klinsi hat schon viel gutes bewegt. Man kann die tollen Leistungen aus dem Confed-Cup nicht schlecht reden.

Wenn die Elf die WM gut besteht lieben ihn alle und ansonsten schicken sie ihm alle zum Teufel.
Kommentar ansehen
24.04.2006 12:04 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber Rutherford: der Grinsihaken fliegt doch andauernd auf Kosten deiner Eintrittsgelder 1. Klasse nach La und zurück (Flug LH 451/52 die kenne ich in-und auswendig):

Die Grinsebacke wird nach dem frühen Ausscheiden der Trauerelf sich heimlich und sill von dannen schleichen und in LA eine High School Mannschaft betreuen, so wie ich es auch gemacht habe.

Da lernt er dann mal die amrikanische Hausfrau kenne, wenn er den fettsüchtigen Sohn nicht in´s Tor stellt.

Oder wenn ihm die Mex-Kids zeigen, wie man mit dem Fußball zaubert.

Nee nee, so eine Type als Nationaltrainer von Deutschland (oder dem, was davon übriggeblieben ist...) ist schon ein starkes Stück.
Kommentar ansehen
24.04.2006 12:14 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
endlich: mal einer, der nicht wie die havels vom dfb kuschen, sondern tacheles redet.


Prima Seppl
Kommentar ansehen
24.04.2006 12:28 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Klar sieht der Sepp, daß alles nichmehr is, wie früher.

Klinsmann ist nicht die Ursache, sondern das Symtom der Sache. Der deutsche Fußball is am Arsch.
Die Bayern, die in Deutschland sehr souverän, die ganze Saison die Tabelle anführen und jedes zweit jahr Meister werden, sind in Europa, längst ein einfaches Los in der Championsleague.

Der Komerzrummel, der durch den Wegfall der TV-Einnamen entstanden ist, ist ja nur noch eklig.

Das is doch keine WM, wenn ich im Coca-Cola Bus , zu meinem Nike-Platz in der AOL-Arena zur FIFA-WM fahr und unterwegs mein Zwangsbittburger trinke, weils im Stadion kein deutsches Bier gibt.

Der deutsche Fußball ist wie Deutschland.
Stoiber statt Strauss
Merkel statt Kohl/Schmidt/Brandt
Wie heisst der noch, statt Genscher/Scheel/Fischer
Klinsi statt Beckenbauer
Berlin statt Bonn

Wir fahren schon lange nicht mehr auf die Pole.
Wir haben jetzt Grossdeutschland.

DU BIST OSTZOHNE
Kommentar ansehen
24.04.2006 12:59 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Rutherford: "Wer bei Klinsmann nicht gute Miene zum bösen Spiel macht, der fliegt.
Wer nicht ständig lächelt, der fliegt auch.
Das Problem ist, dass Klinsmann nicht fliegt."

Da liegst du leider absolut falsch! Klinsmann fliegt sehr wohl! Viel öfter als alle anderen beim DFB.
Und zwar ständig von Florida nach Deutschland. Sponsored by DFB wohlgemerkt! Laut Spiegel sind das 100.000 Euro Kosten pro Jahr.
Bin mal gespannt, ob Klinsi es wenigstens während der WM schafft, ein paar Wochen am Stück zu überleben, ohne Heimweh zu bekommen...

Zum Sepp: Die Katze von Anzing brilliert ja schon lange nur noch mit ihrem großen Maul. Dass Maier nicht der Hellste ist, dürfte allgemein bekannt sein. Natürlich hat er Recht, aber er sagt ja jetzt auch nichts neues und seine Ausdrucksweise hat halt leider was absolut Bauernhaftes. Maier gießt nochmal Öl in das Feuer, das nach Kahns Pressekonferenz eigentlich schon fast gelöscht war. Damit hilft er niemandem!
Kommentar ansehen
24.04.2006 14:39 Uhr von tobbse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollten wir net den streit vergessen??? und statt desen anfangen alle hinter unsrer mannschaft zu stehen und au hinter klinsi.

Wir wollen weltmeister werden!!!
also sollten wir teamgeist zeigen!!!
Kommentar ansehen
24.04.2006 14:55 Uhr von muert-azul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bayern vs. Rest von Deutschland: Bayern vs. Rest von Deutschland: Dieser Eindruck entsteht zumiendest im Ausland. Ich persönlich erachte die ´dummen Sprüche´ seitens der Bayern, egal ob Mayer, Hoennes oder Kaiser mehr als unprofessionell. Man hat sich für Klinsmann als Trainer entschieden und nun sollte man zu Ihn stehen. Ob Kahn oder Lehnmann hat nur er zu entscheiden und nachdem er sich entschieden hat, dann soll man dies akzeptieren und nicht Deutschland spalten. Unterstützt Klinsmann und helft Ihm eine erfolgreiche Mannschaft zu bilden, statt unnötige Unruhen kreiren.

Also als WM-Gastgeber verhalten sich die Bayern peinlich. Ist zwar nichts neues, aber jetzt erfährt es die ganze Welt. Schade, denn Klinsmann hat viel für den deutschen Fussball gemacht und schon allein aus diesem Grund verdient der Mann Respekt. Auch wenn´s nicht so läuft wie es sich die Herren aus Bayern sich dies wünschen.
Kommentar ansehen
24.04.2006 15:31 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachdem ich mich gereinigt habe: Verzeihung, ich habe mich vor lauter Lachen, ob des Geschreibesels meines Vorschreibers hier (vonwegen, der Klinsmann hat für das Land usw.) wirklich vollgemacht.

So, nachdem das alles wieder frisch und ordentlich ist, grübele ich verzweifelt darüber nach, was dieser Suppenkaspar denn nun mehr für die BRD getan als ich z.B...... ?
Kommentar ansehen
24.04.2006 15:47 Uhr von chrissler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kingbee: Haargenau.

Was hat er denn schon bisher geleistet?
Wenigstens mehr geleistet als Rudi Völler?

Und er bricht alte Strukturen auf, wie wie jemand weiter oben meinte? Dreimal laut gelacht! Er ist zum zentralen Bestandteil der korrupten Strukturen mit seinem Stab geworden, läßt sich trotz seines sicherlich üppigen Gehalts seine permanenten Flüge zwischen Amerika und Europa auch noch bezahlen.
Soviel auch zu seiner Berufung als Trainer für Deutschland.

Da lob´ ich mir die manchmal rustikalen, direkten Bayern. Ja, auch den vielbeneideten FC Bayern. Die haben alleine schon mit ihren Benefiz-Spielen mehr für die Menschen in diesem Lande getan bzw. auch finanziell gegeben, als diese Regierung!

@freunddersonne
Sport und Politik sind leider keine untrennbaren Bestandteile. Das siehst Du mittlerweile u.a.bald bei jeder Fernsehübertragung
Kommentar ansehen
24.04.2006 16:26 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jawoll: Na endlich kriegt dieser Klinsmann Feuer aus allen Rohren.
"schwäbisches Dingsbums" trifft es schon gut. Ist eine dieser herrlichen Äußerungen vom Sepp Maier.
Klinsmann macht ja nicht nur auf mich einen recht Planlosen Eindruck.
Kommentar ansehen
24.04.2006 17:43 Uhr von attack64
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klinsi raus !!! Ihr wisst nicht den Unterschied zwischen ´´Schleimer´´ und ´linker Schleimer´´.
Klinsmann der sich nicht wie ein Mann auffürhrt, ist ein linker Schleimer !!!

Refresh |<-- <-   1-25/43   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann nun bei Hertha BSC unter Vertrag
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann spielt für Hertha BSC vor
Fußball: Jürgen Klinsmann soll in nächster Saison Bayer Leverkusen trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?