23.04.06 15:44 Uhr
 156
 

Atomkonflikt: Iran besteht auf dem Recht auf Kernenergie

Diesen Freitag läuft das UN-Ultimatum gegen den Iran aus. Es besagt, dass der Iran bis zu diesem Zeitpunkt alle Aktivitäten betreffend der Urananreicherung eingestellt haben muss, da sonst Sanktionen drohen.

Dennoch beharrt der Iran nach wie vor auf seinem Recht auf Atomenergie: "Das iranische Programm zur Urananreicherung ist unwiderruflich", erklärte der Sprecher des Außenministeriums, Hamid-Resa Assefi.

Der Iran verweist dabei immer wieder auf das im Atomwaffensperrvertrag anerkannte Recht zur zivilen Nutzung der Atomenergie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: madpad
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Recht
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2006 15:12 Uhr von madpad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmpf, also wird der Iran wohl nichts an seinen Plänen ändern. Mal abwarten wie die UNO reagiert. Es sind ja alle Optionen möglich.
Kommentar ansehen
23.04.2006 16:02 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, unterschreibt man einen Vertrag sollte man sich auch an den Inhalt halten, liebe Mitglieder des UN-Sicherheitsrates.

Zivile Nutzung ist erlaubt, damit ist die Sache klar. Punkt.
Kommentar ansehen
23.04.2006 16:32 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nix ist klar: In dem Atomwaffensperrvertrag ist ist auch eine Kontrolle der friedlichen Nutzung vorgesehn und die lässt der Iran nicht mehr zu.
Kommentar ansehen
23.04.2006 16:39 Uhr von Jerry Fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Berliner_Pflanze: mal nachgedacht woran das wohl liegen könnte?
also typen die mir mit vernichtung drohen würd ich bei mir auch nichts mehr kontrollieren lassen das kannste aber glauben.. ich glaube auch nicht das du sooo dumm wärst... oder?
achja.. die amis sind ja für einige kurzdenker noch immer die "guten" lach !
Kommentar ansehen
23.04.2006 17:33 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Übrigens die einzigen, die bisher offen die Atomkeule schwingen, sind ja wohl die USA, meiner Meinung nach die größte Gefahr für den Weltfrieden.

Wer weiß, wie es aussieht, wenn das Öl in 30-40 Jahren wirklich knapp wird? Ich denke, dann ist niemand mehr sicher, es sei denn, er kann ebenfalls mit Nuklearwaffen punkten.

Auch Europa sollte darüber nachdenken, das Machtmonopol nicht mehr und mehr den USA zu überlassen. Ich bin gegen nationale oder gar deutsche Atomwaffen, aber es sollte zum Schutz gegen den Bedrohung von der anderen Seite des Atlantiks ein EU-Arsenal in Erwägung gezogen werden.
Kommentar ansehen
23.04.2006 18:09 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Berliner_Pflanze: Doch, die läßt der Iran noch zu. Aber nicht mehr, und das ist sein gutes Recht.
Kommentar ansehen
23.04.2006 20:08 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jerry: Es gibt nicht nur gut und schlecht, allerdings in deinen Gedanken wohl schon.
Selbstverständlich gehören die USA nicht zu den Guten, aber auch nicht zu den Schlechten.

Ein Staatspräsident der die Auslöschung Israels öffentlich verlangt, ist wahnsinnig und muß notfalls auf mit Gewalt zur Räson gebracht werden.

Dieser ganze Religionskram, der dort unten mißbraucht wird um die Menschen gefügig zu machen und das westliche Feindbild weiter zu schüren, trägt entscheidend zum Machterhalt dieses Wahnsinnigen bei.
Es muß alles getan werden um zu verhindern, das solche Wahnsinnigen Atomwaffen besitzen, notfalls auch mit Krieg.
Krieg sollte immer das letzte Mittel sein, aber in manchen Fällen gibt es keine andere Lösung.

Allerdings bin ich nicht der Meinung, das bisher alle friedlichen Möglichkeiten (Sanktionen etc.)ausgeschöpft sind.
Kommentar ansehen
24.04.2006 01:22 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Berliner_Pflanze: Du sprichst über den Atomwaffensperrvertrag ?

Hast du schon mal Artikel 6 davon gelesen ?

Der Punkt wurde noch nie vollständig von den offiziellen Atomstaaten anerkennt/umgesetzt.
Unterschrieben haben sie das Papier, vorallem weil es ihnen zusicherte das niemand außer ihnen Atomwaffen haben würde.

Der Sperrvertrag sieht auch die (Art. 6) völlständige Abrüstung vor, bis zur allerletzten Bombe.

Das wird nie geschehen und das es zutrifft sieht man allein daran das die USA statt wie bisher die Atomwaffen zu entsorgen, lieber nur ihren alten Bomben wegwirft um diese dafür durch neue, wie sie sagen "sicherere", Bomben zu ersetzen.

Abrüstung heißt keine neuen bauen, sie tun es aber.

Wer anderen abverlangt sich an ein PAPIER zu halten, sollte mit gutem Beispiel vorangehen.
Wer es nicht macht, sollte besser die Füße stillhalten.

Und wenn die USA ihr Verhalten damit begründen wollen, das andere Staaten Atomwaffen hätten oder bauen, so wie Indien oder Pakistan, dann hat der Iran dasselbe Recht, denn sie alle haben dieses Papier unterzeichnet und ihnen allen steht dasselbe zu.
Kommentar ansehen
24.04.2006 10:06 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jesse: Ich glaube nicht, wenn man es mit Wahnsinnigen zu tun hat, das es da noch auf Verträge ankommt.
Der iranische Präsident ist unzurechnungsfähig und muß schon aus diesem Grund "beaufsichtigt" werden.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?