23.04.06 15:40 Uhr
 890
 

Rassistischer Angriff in Potsdam: Zustand des Opfers bessert sich

Nachdem vor einigen Tagen der Deutsch-Äthiopier Ermyas M. lebensgefährlich verletzt wurde, vermeldet nun das Potsdamer Klinikum eine leichte Zustandsbesserung.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt liegt das Opfer immer noch im künstlichen Koma, war aber nach Angaben der Ärzte erstmals wieder selbst in der Lage eigene Atemzüge zu tätigen.

Dennoch befände sich der 37-Jährige weiterhin in Lebensgefahr, wie eine Sprecherin des Klinikums Ernst von Bergmann erklärte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: madpad
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Opfer, Angriff, Potsdam, Zustand, Rassist
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2006 14:54 Uhr von madpad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja, nach wie vor ein sehr bedrohlicher Zustand. Hoffen wir, dass in nächster Zeit weitere Fortschritte zu erkennen sind. Ich wünsche auf jeden Fall gute Besserung.
Kommentar ansehen
23.04.2006 15:44 Uhr von drops111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch klar das es besser wird; er wird wieder nüchtern
Kommentar ansehen
23.04.2006 16:04 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das rassistisch sollte man doch erstmal: streichen denn so wie es im moment aussieht hatte die tat mit rassismuss nix zu tuhen sondern war ehr ne eskalierte schlägerei unter besoffenen und das passier ja nicht grad selten .
Kommentar ansehen
23.04.2006 16:35 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nee: Das es mit Rassismus zu tun hat, beweisst doch schon die Tatsache, was auf der Mailbox aufgezeichnet wurde.

Wenn man nicht rassitisch vernanlagt ist, nennt man auch niemanden Nigger.
Kommentar ansehen
23.04.2006 16:44 Uhr von Jerry Fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an Berliner_Pflanze: achjaa? na also wenn mich jemand beschimpft dann bekommt er es zurück.. und so das es ihn auch wirklich trifft.. da schrecke auch ich nicht vor solchen äusserungen zurück.. auch oder obwohl ich kein rassist bin.. im gegenteil.. ich zähle viele menschen mit migrationshintergrund zu meinen guten freunden.. und du wirst lachen.. die sehen das genau so! na huch !
Kommentar ansehen
23.04.2006 16:51 Uhr von Shaft13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Berliner_Pflanze: Bei einem Streit benutzt man Worte, die einen anderen beleidigen sollen. Dazu benutzt man halt gängige Sachen.

Einen schwarzen beleidigt man halt als Nigger,einen Asiate als Schlitzauge. Ist man Wessi der andere Ossi, dann wird man halt Scheiss Ossi Sagen, ein Moslem zum Deutschen halt Schweinefresser oder ähnliches.

Was ich damit sagen will, bei einem stinknormalen Streit benutzt man schonmal recht schnell Worte die beleidigen sollen, die vom Wortlaut rassitisch sind, aber man meint diese Worte auf stinknormaler Beleidungsebene und nicht aus der Rassismusschiene.

Die Frage bei dem Potsdamer Fall ist einfach, ging es um Rassismus,oder um was anderes und der Streit wäre auch so eskaliert,wenn es ein weisse rgewesen wäre, nur statt Nigger wäre dann zB Hurensohn gefallen.
Kommentar ansehen
23.04.2006 17:53 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
shaft und Fletcher: Diese Argumentation ist geradezu niederträchtig und entlarvend für euch. "Man" tut eigentlich überhaupt nichts, jeder tut das, was er glaubt, tun zu müssen und da sind rassistisch Veranlagte eben schnell bei derartigen Formulierungen und andere benutzen eben andere Schimpfworte, so eínfach ist das.
Kommentar ansehen
23.04.2006 17:55 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erfolg der Märkischen Zeitung: Gute Idee, nachdem der ganze Fall in den Medien eskaliert und der Imageschaden für den Osten groß wird, schreibt eine Zeitung mal einen Artikel. Dabei wird das Opfer etwas diskreditiert und schon wird aus dem brutalen Überfall eine alltägliche Schlägerrei.

Ob die ganze Sache stimmt ist egal, andere Medien werden den Artikel zitieren dann wird schon was hängen bleiben. Diese Version wird den Leuten im Osten eh besser gefallen also muss sie stimmen.
Kommentar ansehen
23.04.2006 18:19 Uhr von superguppy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich schaffe das nicht nicht. Gleichzeitig mit meiner Freundin zu telefonieren und dann auch noch zwei Glatzen anzupöbeln.
Kommentar ansehen
23.04.2006 18:27 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Buster: Die beste Seite von Brandenburg kann ja schlecht schlecht sein^^
Kommentar ansehen
23.04.2006 19:32 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HolyLord99: Ja das kam mir auch in den Sinn. Auf Medienberichte werde ich mir jedenfalls keine Meinung mehr zu dem Fall bilden. Aber Verschwörungstheorien will ich auch keinen Vorschub leisten, deshalb besser "no comment" :-)
Kommentar ansehen
23.04.2006 20:10 Uhr von gabbagandalf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich verstehe zwar nicht warum grade dieser Fall in den Medien so hoch geredet wird, da solche Übergriffe schon zum deutschen Alltag gehören, aber das ist kein grund ihn herunter zu spielen.
Und eure "der ist doch selber schuld" Meinung ist wirklich zum kotzen. Ob er jetzt besoffen war oder nicht ist wirklich scheißegal.

Das Rassismus und Faschismus im Aufwind sind will keiner warhaben, für Herrn Schäuble ist es nur ein Überbleibsel aus der DDR (keine Ahnung wie man auf so einen Scheiß kommt), die andern tun so als ob es überhaupt keine rassistischen Übergriffe gäbe ...
Kommentar ansehen
23.04.2006 20:58 Uhr von Blitzkrieg76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was spielen sich hier eigentlich einige so auf ? keiner von uns war dabei, die Tat war/ist abscheulich keine Frage aber, warum wird der Vorfall von den Medien so aufgeblasen ? Rassismus gibt es in jedem Land, nicht nur in Deutschland, von daher nichts ungewöhnliches.
Bei uns, haben 3 Türken einen Türsteher tot geprügelt, weil sie nicht reingekommen sind. Komischweise, wurde das nicht so in der Presse gehypt, obwohl der Vorfall mindestens genauso schlimm war.
Kommentar ansehen
23.04.2006 21:13 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Blitzkrieg: Also wenn es in anderen Ländern Rassismus gibt, macht es den Rassismus in Deutschland weniger schlimm???

Klasse ...

Nee is klar ... ich hab in den letzten Wochen so oft gehört, dass Türken jemanden umgebracht oder schwer verletzt haben, dass bei uns eigentlich Bürgerkrieg sein müsste !

Achso der Unterschied zwischen einer rassistischen Tat und wenn Türken jemanden abziehn ist, dass diese Türken einfach aus Assighettos kommen... als aus beschissenen sozialen Verhältnissen ...
Das hat nichts damit zu tun, dass sie Türken sind...
Kommentar ansehen
23.04.2006 21:37 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ogma: "Nee is klar ... ich hab in den letzten Wochen so oft gehört, dass Türken jemanden umgebracht oder schwer verletzt haben, dass bei uns eigentlich Bürgerkrieg sein müsste !"

Deswegen liesst du ja nie etwas davon in den Medien ,eben aus dem von dir genannten Grund. löl

"Achso der Unterschied zwischen einer rassistischen Tat und wenn Türken jemanden abziehn ist, dass diese Türken einfach aus Assighettos kommen... als aus beschissenen sozialen Verhältnissen ...
Das hat nichts damit zu tun, dass sie Türken sind..."

Achso und das rechtfertigt dann natürlich für alles ne? Aber kann es nicht sein ,das die beiden Deutschen auch aus so einem Assighetto kommen? Wäre dann diese Tat ,deiner Meinung nach nicht auch wieder zuentschuldigen?
Wohl nicht da Deutsche Verbrechen nie zuentschuldigen sind sondern nur die der anderen ne? Boah wie ich solch Menschen wie dich liebe. Falschheit durch und durch.
Kommentar ansehen
24.04.2006 00:09 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder geht das Thema "Rassismus" den Bach hin: unter und wenn der Fall abgeschlossen ist kümmert sich wieder keine Sau darum das Rassismus entgültig ausgerottet wird.
Besonders da es solch Menschen wie Blitzkrieg offenbar egal ist das es existiert, weil es wie er sagt ja in jedem Land vorkommt.
Kommentar ansehen
24.04.2006 00:16 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schön dass es dem Mann wieder besser geht. Es bleibt zu hoffen, dass die Täter für Ihr Vergehen hart bestraft werden.

Was mich allerdings wundert ist, warum sich bei einer solchen Gewalttat gleich der Bundesanwalt die Bundespolizei etc. einschaltet. Es gibt jeden Tag 100e oder 1000e Opfer von Gewalt. Dabei gibt es hunderte oder tausende verschiedene Motive von Habsucht bis Eifersucht über Rassismus etc. etc. aber dieser eine Fall soll etwas besonderes sein? Meiner Meinung nach versuchen sich Politiker nur einmal mehr sich zu profilieren und zwar auf die Kosten dieses Mannes.

Die Politiker machen das Land systematisch kaputt, schröpfen die Bürger, etablieren langsam einen Überwachungsstaat etc. aber warum darüber reden, wenn ein armer Ausländer angegriffen wurde?
Kommentar ansehen
24.04.2006 04:48 Uhr von niroxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mediendruck: Es gibt etliche Fälle die ebenfalls das Ausmaß an Gewalt haben, wieso wird der Fall so hochgeputscht ?

Die Täter stehen nun hinter einem riesigen Mediendruck der ihnen sicher 15Jahre verschafft.
Bemerkung: Der Täter des "Ehrenmord" hat 9 Jahe Haft bekommen.

Manche sind halt gleicher als andere und können ihre Tat auf das soziale Umfeld schieben ...
Kommentar ansehen
24.04.2006 09:51 Uhr von sternthaler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch merkwürdiger ist die Leugnung: eines Rechtsradikalen Hintergrunds wenn man sich die Aufzeichnung des Vorfalls auf der Mailbox der Ehefrau des Opfers anhört.

Das erste was man hört ist ein laut geschriehenes:

"Hey Nigger!"

dann sagt das Opfer: "Wie bitte?"

wieder ein lautes "Hey Nigger"

dann erst sagte das Opfer

"Du Schwein"

nfc.
Kommentar ansehen
24.04.2006 10:33 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
niroxx: Du hast keinen blassen Schimmer von Recht und Gesetz!!!!!!!
Der Ehrenmord war keine Tat eines Erwachsenen, der junge wurde quasi dazu gezwungen und neun Jahr sind für Jugendstrafe in einem solchen Fall verdammt nah an der Grenze zu lebenslänglich im Erwachsenenstrafrecht. Auf das soziale Umfeld muss im Strafrecht immer eingegangen werden, wenn Du vor GEricht stehen würdest wegen Volksverhetzung- Dein komment liegt nahe daran-
dann müsste man ebenfalls Deine mangelnde Bildung berücksichtigen.
Allgemein:
sicher gibt es hunderte Übergriffe täglich, die nicht so viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen, es gibt aber wenige bis gar keine, die mit dieser infamen Brutalität ausgeführt werden. Diese Zeiten sind gottlob vorbei resp. seltener geworden und da ist es einfach nötig, der besonderen Schwere der Tat angemessen zu berichten.
Dass Schäuble und Co. nun die ganze Sache verharmlosen möchten, ist klar, es passt nicht ins Bild,das die gern zeichnen möchten. Vielleicht fordert er demnächst wieder den Einsatz der Bundeswehr zum Schutze anständiger Deutscher vordem Anblick dunkelhäutiger Fremdarbeiter oder will die Verfassung ändern, dass die Presse nicht mehr die politische Gesinnung eines Täters erwähnen darf. Ähnliches gibt es ja bereits bei der ethnischen Zugehörigkeit von Straftätern.
Ferkeldeutschland wird in ein paar Jahren wieder ähnliche Vorkommnisse haben, wie zu Beginn der Maueröffnung, da gerade Politiker wie Schäuble mit ihren verharmlosenden kommentaren solchen Tätern Aufwind verschaffen.
Kommentar ansehen
24.04.2006 11:03 Uhr von mister_e
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Überschrift zum Trotz warum ?
Kommentar ansehen
24.04.2006 11:32 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mithandir: Es geht nicht darum, dass die anderen Taten zu entschuldigen sind...
Es hat etwas mit dem Hintergrund der Tat zu tun ...
Die beiden deutschen werden sicher auch aus einem Assighetto kommen ...
Aber viele Leute machen es sich einfach und sagen "aber die Türken" und das finde ich scheiße...
Gewalt ist immer schlecht...
Aber Gewalt aus einem extremen politischen wie religiösen Hintergrund hat halt noch einen etwas anderen Hintergrund...
Kommentar ansehen
24.04.2006 13:04 Uhr von Geldboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sternthaler: Wie naiv bist du eigentlich? Ich bin selbst nur zur Hälfte Deutsch, mein Vater ist Afrikaner, aber nur weil jemand "Nigger" sagt gleich einen Neonazi oder Rassist draus zu machen ist naiv und lächerlich....ist halt ne Beleidigung die gut wirkt, so wie "Reisfresser", "Hurensohn" oder "Kamelficker".

Mit Rassismus hat das nicht unbedingt was zu tun. Und da es nur ein Schlag ins Gesicht war, denke ich dass es hier eine Hexenjagd angesichts der WM ist...einfach nur peinlich und Deutschland pur. Wenn ich allein aus meinem Umfeld erzählen würde wieviele schon von Arabern oder Türken grundlos abgezogen oder was in die Fresse bekommen hätten wär ich bis heute abend nicht fertig
Kommentar ansehen
24.04.2006 13:22 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ich bin jedenfalls mal auf die Aussage des Opfers gespannt. Angeblich war der Kerl ja selbst nicht ganz nüchtern und nicht ganz unschuldig.
Damit will ich die Tat aber auf keinen Fall verharmlosen!
Kommentar ansehen
24.04.2006 13:38 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geldboy: sternthaler hat das schon recht gut erkannt.
und deine reaktion beweist ihr geschriebenes.

....aber nur weil jemand "Nigger" sagt gleich einen Neonazi oder Rassist draus zu machen ist naiv und lächerlich....ist halt ne Beleidigung die gut wirkt, so wie "Reisfresser", "Hurensohn" oder "Kamelficker"....

wenn reisfresser und kamelficker nicht genauso rassistisch ist wie nigger weiß ich nicht.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?