23.04.06 14:26 Uhr
 5.376
 

Fußball: 1:1 - Fans von Arsenal London entsetzt über "Betrug" von Tottenham

Im Spiel Arsenal London gegen die Tottenham Hotspurs kam es zu einer eher wenig fairen Spielsituation: In der 66. Minute stießen zwei Arsenal-Spieler auf dem Feld zusammen, allerdings spielten die Hotspurs weiter und erzielten das Tor zum 1:0.

Normalerweise spielt man bei derartigen Situationen den Ball ins Aus, dass der bzw. die verletzten Spieler behandelt werden können. Die Hotspurs haben dies jedoch nicht berücksichtigt.

Nach dem Tor seien die Arsenal-Spieler ausgerastet, allen voran Jens Lehmann. Auch die Fans waren nicht begeistert und riefen "Cheat!" ("Betrug"). Das Spiel endete 1:1, das Tor für Arsenal schoss Thierry Henry.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, London, Fan, Betrug, FC Arsenal, Arsenal London
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern verliert Testspiel gegen den FC Arsenal
FC Arsenal London: Muss Trainer Arsene Wenger nun gehen?
Fußball: FC Bayern München fegt FC Arsenal mit 10:2 aus Champions League

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2006 13:05 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also das ist nun wirklich nicht die feine englische Art! Sowas ist wirklich bitter, vor allem weil es für Arsenal um die Champions League ging.
Kommentar ansehen
23.04.2006 15:32 Uhr von _Staatsfeind_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade: ich habe es live gesehen und fand es sehr unsportlich von den tottenham spielern (keane & davids).

ich hoffte zum schluss natürlich noch auf einen sieg von arsenal
Kommentar ansehen
23.04.2006 15:59 Uhr von Kane666999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fußball halt: und die Fairnes,wenn es um viel Geld oder erreichen einer besseren Platzierung geht,
läst in jederSportart zu wünschen übrig
Der T-Online Titel zielt aber wohl mehr auf den armen Deutschen Torwart, "treffen gegen den verdutzten Lehman zum 0:1"
Naja wenn kein Pfiff kommt läuft das Spiel doch wohl weiter also selber Schuld
Kommentar ansehen
23.04.2006 16:37 Uhr von ohne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@german_freak: "Sowas ist wirklich bitter, vor allem weil es für Arsenal um die Champions League ging" ... ach was, so steht es ja auch in der quelle ... für beide geht es um die CL ! Das hätte mit in die news gehört und nicht als kommentar.
im profifußball geht es allgemein nicht mehr um die feine art, sondern nur noch ums geld und ums überleben ... sind doch keine klubs mehr sondern nur noch firmen, die wirtschaftlich denken müssen ... ist doch wie im krieg
Kommentar ansehen
23.04.2006 17:16 Uhr von animaL_uK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ohne: woher nimmst du denn das jetzt schon wieder?
lool
naja, wenn man über jeden beschiss ne news schreiben muss...
arsenal soll nich so rumflennen. die habens sich selsbt verbaut mit 33 punkten rückstand auf chelsea...ohne henry treffen die ja nie was. und der erste auswärtssieg kam nach 19.spieltagen. das ist bitter für solch einen klub.
aber liverpool hatte ja gestern auch mehl. crouch springt cudicini mit seinem gestreckten langfuß gegen die hand, spiel läuft weiter. terry kommt mit angeblich gestrecktem fuß gegen garcia und liverpool bekommt den freistoß, welchen sie dann aufgrund des mauerfehlers von lampard und ferreira auch verwandelten. dazu hatte sich terry beim 1zu1 angeblich aufgestützt, somit wurde chelsea mal wieder durch die schiedsrichter ausgenockt.(wie schon letztes jahr in der champions league)
diese saison wurden chelsea in der liga 14(!) tore aberkannt, angeblich abseits, doch nach den fernsehbildern war es 12 mal kein abseits. gut, linienrichter sind auch nur menschen, aber um zum thema zurückzukehren-->es gibt KEINE regel die besagt, dass der ball ins aus gespielt werden MUSS. klar, es sportlich wenn man das macht, weil es sich in den jahren so rausgebildet hat, aber wenn man schaut wieviele hinterlistige aktion es gibt kann man im heutigen fussball nicht merh von unsportlich&sportlich reden. traurig, aber ohne soetwas kann (fast)niemand mehr im profifussball überleben.(lampard und kaka sind einige wenige, aber wenn man schwalbenkönig ballack anschaut...) gerade gestern, wörns bleibt mitten im lauf stehen und gibt kießlong den ellbogen ins gesicht. danach redet er sich mit seiner pieps-stimme wieder raus...
oder vorhin olijangbesi(sc freiburg) begeht eine tätlichkeit und haut dem siegener einfach eine beim eckball ins gesicht, der ball war weg.
Kommentar ansehen
23.04.2006 19:35 Uhr von Kwitschibo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falschaussage: Nein, bei solchen Situationen spielt man nicht ins Seitenaus... dies macht man wenn Spieler beider Teams zusammenkrachen oder sich schwer verletzen. Warum sollte tottenham auch Rücksicht nehmen nur weil zwei Arsenaldeppen nicht laufen können, soweit kommt es noch. Und das ´Ich hasse die Welt und alle die mich nicht mögen´ Lehmann ausrastet ist auch nicht sonderlich verwunderlich.
Kommentar ansehen
23.04.2006 19:38 Uhr von Kwitschibo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@adambrody: Hallo? Augen auf? Für Tottenham geht es genauso um die CL Teilnahme... und Tottenham hat zudem die besseren Chancen. Warum sollten sie wegen so einer Lapalie den 4ten Platz verschenken. Bitte nachdenken...
Kommentar ansehen
24.04.2006 12:45 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Freunde haben sie sich damit wohl nicht gemacht aber es ist nunmal nicht verboten, weiterzuspielen, wenn einer oder mehrere Spieler am Boden liegen.
Solange der Unparteiische die Partie nicht unterbricht, läuft das Spiel weiter. Wäre ja anders auch nicht machbar.
Man stelle sich vor, eine Mannschaft startet einen Angriff, muss den Ball vielleicht nur noch am Torwart vorbeischieben und kurz bevor der Schuss kommt lässt der sich hinfallen und jammert rum damit der Schiri den Angriff abpfeift... das wäre ein Spaß!
Einen Fairplay Pokal bekommt Tottenham dafür sicherlich nicht, aber wenn ich zwischen Fairplay-Auszeichnung und Championsleague-Platz wählen müsste, würde ich auch letzteres bevorzugen.
Kommentar ansehen
24.04.2006 17:19 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: hab die spielsituation nicht gesehen
aber wenn die spieler wegen blödheit vorm eigenen strafraum zusammenkrachen warum dann sofort aufhören
dann könnte ja absofort jeder spieler vorm strafraum den sterbenden schwan spielen wenn der gegner kommt und am ende ausrasten nur weil die weitergestürmt haben
wenn allerdings 2 arsenal stürmer zusammengekracht sind und der ball erst einmal übers spielfeld ging kann man die kritik vielleicht verstehen
aber auch da muss man gucken ob die spieler überhaupt was mtibekommen haben immerhin schaut man beim schnellen konter nicht erst nach hinten
Kommentar ansehen
24.04.2006 19:24 Uhr von animaL_uK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber: vor allem war der zusammenstoß nicht torentscheidend sondern nur am rande
Kommentar ansehen
25.04.2006 07:05 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
übrigens: Der Lehmann sollte sich mal nicht wegen unsportlichkeiten aufregen

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
02.05.2006 02:58 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das beste: war die aussage des trainers von tottenham......wir haben nicht einmal von der bank aus gesehen das jemand verletzt war.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern verliert Testspiel gegen den FC Arsenal
FC Arsenal London: Muss Trainer Arsene Wenger nun gehen?
Fußball: FC Bayern München fegt FC Arsenal mit 10:2 aus Champions League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?