23.04.06 13:31 Uhr
 6.672
 

Leonardo da Vinci: Amerikaner baut dessen programmierbares Fahrzeug nach

Die Skizzen der Apparate Leonardos haben schon viele fasziniert und viele haben sich gefragt, ob sie funktionieren können. Der amerikanische Tüftler und Ingenieur Mark Rosheim hat es nun geschafft, einen "programmierbaren Wagen" zu rekonstruieren.

Durch den Nachbau der Mechanik mit Federn, Achsen, Zahnrädern und Widerständen ist es ihm gelungen, den Apparat festgelegte Bewegungen ausführen zu lassen. Wahrscheinlich hat Leonardo da Vinci im Jahr 1515 seine Idee selber auch realisiert.

Ein automatischer Löwe, der verschiedene Kunststücke zeigen konnte, wurde zur Thronbesteigung Franz' I. von Frankreich zur Schau gestellt. Leonardos hydraulische Uhr und seine Roboter hat Rosheim ebenfalls rekonstruiert.


WebReporter: thothema
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Amerika, Fahrzeug, Leonardo da Vinci
Quelle: www.zeit.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2006 09:38 Uhr von thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich, wie weit Leonardo seiner Zeit voraus war. Die Renaissance war sowieso in vielerlei Hinsicht eine weltbewegende Epoche - zumindest aus unserer heutigen Sicht: Die Arbeit von Rosheim wird auch in einem Buch beschrieben.
"Leonardo´s lost Robots", Springer-Verlag.
In der Quelle gibts auch Bilder!
Kommentar ansehen
23.04.2006 13:59 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab gelesen: dass er einen IQ von 202 gehabt haben soll (keine Ahnung wie die das rausbekommen haben). Nicht schlecht. ;)
Kommentar ansehen
23.04.2006 14:02 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz neu ist: das aber nicht, weil die schon seit jahrzehnten, mal dies und mal das von DaVinci am Laufen bekommen. Vor 5-6 Jahren das Modell eines Tanks - der sich leider als kampfuntauglich erwies, weil nicht schnell genug. :o)
Kommentar ansehen
23.04.2006 23:59 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wirklich karss, was der Mann schon zu seiner zeit alles auf die Beine stellen konnte...!
Kommentar ansehen
24.04.2006 12:10 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wirklich faszinierend was sich dieser eine Mensch alles ausgedacht hat. Sein Geburtshaus und ein Museum in der Toscana sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Dort sind viele seiner Apparate nachgebaut. Bei vielen davon denkt man sich "Ist doch nichts Neues" aber vieles wurde erst Jahrhunderte später erneut erfunden.
Da Vinci lebte einfach in der falschen Epoche. Würde er heute leben wäre dieses "Universalgenie" mit Sicherheit ein reicher Mann, wenn er nur einen Bruchteil seiner Ideen patentieren und vermarkten würde.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?