22.04.06 18:47 Uhr
 449
 

Tschechien: Illegaler deutscher Müll verärgert die Regierung

Meterhohe Müllberge, unverkennbar bestehend aus Abfällen deutscher Haushalte, türmen sich auf immer mehr illegalen Deponien in Tschechien. Insgesamt 20.000 Tonnen Müll aus Deutschland finden sich auf verlassenen Bauernhöfen oder in alten Lagerhallen.

Ein neues Abfallgesetz der Bundesregierung, nach dem Hausmüll und ähnliche Büroabfälle nicht mehr auf Deponien gebracht werden dürfen, soll an der Misere Schuld sein. Das Recycling kostet ein Müllunternehmen 150 Euro pro Tonne.

Um diese Kosten zu vermeiden, transportiert man den Müll mit Hilfe tschechischer Unternehmen über die Grenze, wo er schließlich oft, sehr zum Ärger der dortigen Regierung, "irgendwo im Gelände" landet.


WebReporter: Shila
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Regierung, Regie, legal, Tschechien, Müll
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Berlin: Toter Mann in Gemeindehaus entdeckt
Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?