22.04.06 18:09 Uhr
 1.038
 

Free Standards Group einigt sich auf Standard für Desktop-Linux

Die Mitglieder der Free Standard Group (FSG) einigten sich auf einen Standard für die Vereinheitlichung der Platzierung von notwendigen Programmbibliotheken und Komponenten.

Dies soll dazu führen, dass es für Entwickler einfacher werden soll, Programme für unterschiedliche Linux-Versionen zu erstellen, weil Kompatibilitätsprobleme durch Vorgabe der Ablagestellen von Bibliotheken ausgeschlossen werden.

Man erhofft sich durch die Version 3.1 der Linux Standard Base (LSB) eine weiter fortschreitende Verbreitung des Open Source-Betriebssystems Linux.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: labor_007
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Linux, Stand, Standard, Desktop
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln
Google-Memo: Auch in Deutschland werden Frauen in der IT-Branche benachteiligt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?