22.04.06 17:55 Uhr
 442
 

Fettverbrennung ist ohne Bewegung kaum möglich

Die sehr oft beworbene Fettverbrennung mit Nahrungsergänzungsmitteln aller Art kann man getrost vergessen und man sollte sich stattdessen an den Tipps von Sportmedizinern orientieren.

Bei einer zunehmenden Belastungsdauer steigt auch die so genannte Fettverbrennung, die eigentlich nur eine Verstoffwechselung von Fett beschreibt. Vor der Belastung sollte man keine Kohlehydrate zu sich nehmen.

Die besten Ergebnisse werden erreicht, wenn dreimal wöchentlich für 30 bis 60 Minuten ein Lauftraining auf nüchternem Magen erfolgt. Ginseng und L-Carnitin helfen offenbar nur dem Hersteller.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: labor_007
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Bewegung
Quelle: www.medical-tribune.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2006 21:37 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbst: auf Sport kann man verzichten, wenn man einfach weniger isst. Man verbraucht ja durch die täglichen Bewegungen schon enorm viel Kalorien...
Kommentar ansehen
24.04.2006 16:50 Uhr von der(?)klügste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alexolaf: da ess ich lieber mehr und mache zusaetzlich Sport.
Nichts essen bzw weniger essen kann ich nicht, da ess ich dann zwischen durch so viel Suesses, das es grad fuer die Katz war...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?