22.04.06 16:10 Uhr
 523
 

Simbabwe: Ab Juli gibt es für Hexerei bis zu fünf Jahre Gefängnis

Wer in Simbabwe andere Personen als Hexe titulierte, musste mit einer Strafe rechnen. Jetzt wird in dem afrikanischen Land auch die Hexerei unter Strafe gestellt.

"Das Anti-Hexerei-Gesetz wurde jetzt ergänzt und befindet sich nun bei den Strafgerichten", heißt es. Demnach können bei Hexerei ab Mitte dieses Jahres bis zu fünf Jahre Gefängnis verhängt werden.

Kritische Stimmen merken allerdings an, dass dieses Gesetz aus der Kolonialzeit stammt. In Zukunft kann jeder der Hexerei beschuldigt werden, "der sich auf irgendeine Handlung einlässt, die allgemein mit Hexerei in Verbindung gebracht wird".


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Jahr, Gefängnis, Simbabwe, Hexerei, Hexer
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA schicken 60.000 Flüchtlinge aus Haiti wieder zurück
Wolfgang Schäuble zu Jamaika-Aus: "Eine Bewährungsprobe, keine Staatskrise"
Jamaika-Aus: SPD kann sich Tolerierung einer Minderheitsregierung vorstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2006 16:20 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wo ist die Grenze? Zu den Heilern, Schamanen, Medizinmännern und -Frauen? Wenn es um "irgendeine Handlung" geht, dann kommt solch ein Gezetz der Verbannung eines Kulturguts nahe.
Kommentar ansehen
22.04.2006 16:22 Uhr von fischhäppchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*tztztztztz*: wer sagt denn dass es sowas wie hexerei überhaupt gibt?

ach ja.... so was ahnliches gabs doch schon mal...
ob sich die geschichte wiederholt?? wär doch möglich....
Kommentar ansehen
22.04.2006 16:43 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da können wir Europäer doch helfen: Vorneweg der Vatikan, der illustrative ´Handbücher´ zur ´Problematik´ sicher gern aus seinen Archiven zur Verfügung stellen wird, da sie besonders praxis-nah abgefasst sind...
Kommentar ansehen
22.04.2006 16:47 Uhr von odem777
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da sieht man mal die kulturellen Unterschiede. Während in Zimbabwe Hexerei offiziell bestraft wird, bekommt man in Deutschland dafür vom Arbeitsamt einen Existenzgründungszuschuss zur Ich-AG. Kein Witz!!!
Kommentar ansehen
22.04.2006 17:17 Uhr von MattenR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finde ich gut! endlich ein staat der etwas gegen die hexerei unternimmt!

die bestrafung ist fair wenn die hexerei bewiesen wurde!

wenn eine hexe zugibt das sie eine ist => bewiesen..
wenn sie bestreitet eine hexe zu sein => luegnerin!
Kommentar ansehen
22.04.2006 18:20 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MattenR: Das Verfahren hat sich doch bewährt: Bis heute verfahren totalitäre Regime weltweit noch genauso, weil es ihnen weit weniger wichtig ist, an harte Fakten über ihre Gegner zu kommen, als einfach nur ausreichend Angst und Schrecken zu verbreiten, um die eigene Machtposition abzusichern.
Kommentar ansehen
22.04.2006 21:12 Uhr von Newbayerin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOOOOOOL: WO ICH DIESE NEWS GELESEN HABE MUßTE ICH ECHT LOSLACHEN .DAS ES NOCH SOWAS GIBT . ???????

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
USA schicken 60.000 Flüchtlinge aus Haiti wieder zurück
Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?