22.04.06 14:34 Uhr
 1.769
 

Formel 1: Weltmeister Alonso kritisiert eigenes Team

Er ist momentan das Maß der Dinge in der Formel 1: Der Weltmeister Fernando Alonso. Dennoch hält ihn dies nicht davon ab, sein momentanes Team Renault zu kritisieren.

"Ich bekomme vom Team zu wenig Hilfe, zum Beispiel bei den Tests. Ich erwarte ein anderes Verhalten", erklärte der Weltmeister. Ebenso sei ihm seine Zukunft wichtiger als die Atmosphäre in seinem Team, so Alonso weiter.

Renault-Teamchef Flavio Briatore reagierte abweisend auf die Aussagen seines Fahrers: "Ich begreife Fernando nicht. Dank uns ist er Weltmeister geworden, und daran sollte er denken."


WebReporter: madpad
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Team, Weltmeister, Fernando Alonso
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2006 14:28 Uhr von madpad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komische Aktion von Alonso. Scheint nun ein Art "Abrechnung" vor seinem Wechsel zu McLaren zu sein. Ich finds unverständlich. Durch sowas kann man auch eine Weltmeisterschaft aufs Spiel setzen.
Kommentar ansehen
22.04.2006 17:30 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heißt es nicht: "abweisend"?
Kommentar ansehen
22.04.2006 20:15 Uhr von iLL.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dieser Trottel "Ich begreife Fernando nicht. Dank uns ist er Weltmeister geworden, und daran sollte er denken."
richtig, erstens das und zweitens steht diese News direkt unter der dass Schumi heute Pole gefahren ist.. da schmollt wohl jemand.. der soll sich nicht so ankacken!
Kommentar ansehen
23.04.2006 10:30 Uhr von Thank_you1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
och, das sie Alonso: im Team son bißchen links liegen lassen in Team....das kann ich mir schon vorstellen. Alonso hätte dann mal doch nicht so Früh bei Mercedes unterschreiben sollen. Andererseits ist der Renault und Alonso so stark, das er jederzeit Gewinnen, oder aufs Podium fahren kann. Soll sich mal nicht so anstellen.
Kommentar ansehen
23.04.2006 11:51 Uhr von Zipstah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der: Größenwahnsinn setzt ein.
Kommentar ansehen
26.04.2006 15:39 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auf so eine Weise kann man sich die eigenen Fans und vor allem die Unterstützung vom Team versauen. Soll er nicht fahren, wenn es ihm nicht passt. Solche Töne hat man von Schumi nicht gehört und da war die Durststrecke um einiges länger.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?