22.04.06 13:42 Uhr
 233
 

Kamtschatka: Dörfer durch starkes Erdbeben zerstört

Die russische Halbinsel Kamtschatka wurde von schweren Erdbeben mit katastrophalen Schäden heimgesucht.

Bereits gestern erreichten die Beben eine Stärke von 7,9 auf der Richter-Skala. Die heutigen Nachbeben waren mit 5,9 immer noch sehr stark.

Einige Dörfer wurden komplett zerstört. Rund 1.500 Menschen sind davon betroffen. Erste Hilfe kam per Hubschrauber, welche schwache Menschen aus den Regionen transportierten. Tote und Verletzte sind bisher nicht bekannt.


WebReporter: Jeightynine
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Erdbeben, Dorf
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten
Flughafen Amsterdam: Polizei schießt mit Messer bewaffneten Mann nieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2006 13:38 Uhr von Jeightynine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erdbeben gibt es immerwieder, man kann sie nicht verhindern. Wichtig ist nur das schnelle Hilfe kommt und der Wiederaufbau gesichert wird. Am besten wäre es, wenn es auf der ganzen Welt Frühwarnsysteme gäbe.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?