22.04.06 11:32 Uhr
 321
 

Atomstreit: Iran möchte Atomreaktoren von Russland bauen lassen

Nachdem der Atomstreit zwischen den USA und dem Iran immer schärfer angegangen wird, bahnt sich nun neues Diskussionsmaterial an. Der Iran möchte mit Hilfe von Russland sein Nuklearprogramm ausweiten; hierzu sollen russische Reaktoren gebaut werden.

"Unsere Zusammenarbeit, die guten Beziehungen zu Russland sowie die politische Unterstützung aus Russland werden natürlich bei der Ausschreibung berücksichtigt", erklärte der iranische Botschafter Ali-Asghar Soltanieh am Freitag.

Dadurch soll der erste russische Reaktor bei geplanten Kosten von 600 Millionen Euro schon im Jahr 2007 ans Netz gehen. Die USA forderte unterdessen die russische Regierung auf, Waffengeschäfte mit dem Iran zu meiden.


WebReporter: madpad
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Iran, Atomstreit
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2006 02:16 Uhr von madpad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hm, da dürfte Russland in einen Zwiespalt geraten. Einerseits versucht man den momentanen Streit diplomatisch zu lösen, andererseits verhilft man diesem zu mehr Zündstoff. Mal sehen, wie die Russen agieren.
Kommentar ansehen
22.04.2006 11:46 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch Russland: hat Probleme mit dem Terror und die wissen genauso gut das sie einen Pakt mit dem Teufel machen wenn sie alles dorthin liefern...

Geld Vs. Terror .. .mal sehn für was sie sich entscheiden. Weitblick oder Kurzblick.
Kommentar ansehen
22.04.2006 12:20 Uhr von SooGreez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fahnenschwinger.. Russlands "Terroristen" sind: eine andere Nummer.
Russland kann Frieden wiederherstellen, USA nicht.
USA MUSS sich aus den Krisengebieten Verziehen.

Will sagen dein Kommentar ist völlig unpassend.
Kommentar ansehen
22.04.2006 12:20 Uhr von Inf_23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
USA: Seht es mal so: Jetzt muss sich die USA einen neuen Grund für einen Einfall suchen. Mal schauen was sie so finden. Ich vermute mal es wird die "Wir wollen die Unterdrückten befreien"-Nummer.
Kommentar ansehen
22.04.2006 13:39 Uhr von Super-Ingo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffen wir mal, , dass der Iran auch wirklich seine Meinung etwas verändert hat. Es nützt nicht, wenn er das Projekt mit Russland zusätzlich startet. Es müssen auch die Kontrolleuere zu allen kritischen Stellen im Iran vorgelassen werden.

Wenn das der Anfang einer Entschärfung ist, dann ist das super.
Kommentar ansehen
22.04.2006 14:20 Uhr von Blitzkrieg76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn das so weiter geht, sehe ich schon bald die ersten Atomraketen fliegen ;)
Kommentar ansehen
23.04.2006 13:40 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
" Die USA forderte unterdessen die russische Regierung auf, Waffengeschäfte mit dem Iran zu meiden."
welche waffen enn bitte? in erster linie handelt es sich hier um einen stromgenertor. warum dürfen mächtige staaten, weniger mächtigen staaten immer gleich das schlimmste unterstellen wie es ihnen passt.
sei eins mal klar gestellt: ich traue de regierung des irans auch kein stück über´n weg. aber das ist meiner meinung kein grund ein land im technischen mittelalter stecken zu lassen.... obwohl cih mir vorstellen kann das man da auch ne menge strom mit sonnenenrgie haben könnte.. regnet da ja fast nie...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?