21.04.06 20:58 Uhr
 196
 

Niederlande: Christliche Partei lässt erstmals Frauen als Vollmitglieder zu

In den Niederlanden ist nach 88 Jahren Bestehen der christlichen Partei SGP jetzt die Aufnahme von Frauen als vollwertige Mitglieder erlaubt worden. Eine Einschränkung gibt es aber immer noch: Parlaments-Mandate dürfen die Frauen nicht ausüben.

Als Rechtfertigung für die immer noch nicht völlige Gleichberechtigung für die politische Ämter-Wahrnehmung von Frauen diene die Bibel, so die Erklärung der SGP. Dort werde eine politische Tätigkeit lediglich Männern erlaubt.

Wegen dieser Nichtakzeptanz von weiblichen Mitgliedern in politischen Gremien wurde die SGP im letzten Jahr von staatlichen Zuwendungen ausgeschlossen. Zwei von 150 Sitzen im Parlament gehören dieser christlichen Partei an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frau, Niederlande, Partei, Christ
Quelle: www.dw-world.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake-Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2006 06:30 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
moslemverschwörung! da ist sie wieder! die weltweite moslemverschwörung der ausserirdischen. jetzt underwandern sie schon den braven nächstenliebenden christen mit ihren gedankenkontrolltechniken!
Kommentar ansehen
22.04.2006 13:10 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@evilweed: ??? ich verstehe dein Kommentar irgendwie nicht!!!!!
Was willstdu uns damit sagen?? :-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?