21.04.06 20:34 Uhr
 929
 

Atomkonflikt: Experten halten Angriff auf Iran für immer wahrscheinlicher

Experten aus Europa sehen die "Chancen" eines neuen Golfkrieges gegen den Iran seitens der USA für immer realistischer.

"Es gibt zwei unversöhnliche Visionen", erklärte Dominique Moïsi, seines Zeichens Konfliktforscher aus Frankreich. Die Iraner seien zu allem bereit, um ihre Bombe zu bekommen, die Amerikaner ebenfalls, um dies zu verhindern, sagte er weiter.

Er sowie andere Spezialisten teilen diese Meinung und nennen als "Starttermin" das nächste Jahr oder auch erst 2009.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: philipp8000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Iran, Angriff, Experte
Quelle: onnachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2006 20:24 Uhr von philipp8000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe wenn hier in den SSN-Kommentaren viele schon den nächsten Golfkrieg im kommen sahen, dies für übertriebene Panikmache gehalten und auch außerdem für nicht realisierbar, da die meisten Militärkräfte der USA im Irak gebunden sind und sogar die Reserven ausgehen. Inzwischen bin ich mir da gar nicht mehr so sicher.
Kommentar ansehen
21.04.2006 21:43 Uhr von Azad_King
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
the day we all day is coming
Kommentar ansehen
21.04.2006 21:46 Uhr von fadrag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vollkommen zurecht wäre der Krieg: Wenn man mal bedenk wie hoch die zivilschaäden wären wenn die Amis und Europäer ihre Präzisionswaffen auf politi. Institutionen anwenden oder wenn der Iran in Zukunft mit Massenvernichtungswaffen auf Israel losgehen. Ich will Krieg nich unterstützen aber wenn ein Krieg nichmehr zu verhindern is dann sollte man lieber vorsorgen das bei diesem wenig Zivilisten sterben.
Kommentar ansehen
21.04.2006 22:01 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
abzuwenden war der bevorstehende angriff nie: die usa wissen es, die regierungen anderer länder wissen es, nur die bevölkerung wird dumm gehalten .
Kommentar ansehen
21.04.2006 22:03 Uhr von philipp8000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Fadrag: Ich kann dir leider nicht zustimmen.

"Wenn man mal bedenk wie hoch die zivilschaäden wären wenn die Amis und Europäer ihre Präzisionswaffen auf politi. Institutionen anwenden oder wenn der Iran in Zukunft mit Massenvernichtungswaffen auf Israel losgehen."

>> Zusammenhang unklar. Aber um ein anderes Land zu schützen oder diesem in einer Friedensmission zu helfen kann man schon über militäische (präventiv-) Mittel reden.

"Ich will Krieg nich unterstützen aber wenn ein Krieg nichmehr zu verhindern is dann sollte man lieber vorsorgen das bei diesem wenig Zivilisten sterben."
>> Und wie soll das bitte effektiv in der realen Welt gehen?

>UND: Soldaten zählen sich übrigens auch zu den Menschen, haben zwar ihren Beruf gewählt, aber z.T. aus sozialen Missständen, in der Hoffnung auf einen micheren Job, um Menschen zu helfen oder aus Neugier/Leichtsinn.

Ich mag es auch nicht wenn alle dauernd "Peace" rufen/schreiben und sich als Peacemenschen mit nur einem politischen Ziel geben, aber man muss ganz klar sagen, dass Frieden eines der höchsten Güter ist die wir genießen dürfen, und dass man ggf. auch andern Ländern militärisch zu diesem verhelfen kann, soweit dies human möglich.

(Für Sicherheit, Nahrung Aufbau einer Infrastruktur sorgen)

Aber man wird es wohl nie erreichen, dass es keinen Streit mehr gibt, und das ist auch gut so, wenn man bedenkt, dass alle Menschen ganz unterschiedliche Vorstellungen vom Leben haben, es wäre doch irgendwie langweilig wenn alle die gleiche Meinung hätten, gleich wären und es keine Schlagabtäusche gebe.

In diesem Sinne schönen Abend noch
Kommentar ansehen
21.04.2006 22:09 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
US-Atomwaffeneinsatz halte ich für wahrscheinlich wenn man den Experten glauben darf.
Der Iran ist gegen Bodentruppen gut gerüstet, aus der Luft
konventionell kaum angreifbar.
Ich wünsche den Amis viel Spass und uns keinen Fall-Out!
Kommentar ansehen
21.04.2006 23:10 Uhr von wapwap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel falsch - Öl/Eurokonflikt: wäre richtig. Gefahr droht den USA durch 1. Verlust von billigen zuverlässigen Ölquellen und 2. noch mehr Verlust des Dollars als Hauptzahlungsmittel, den dann werden sie ihr grünes Papiergeld nicht mehr für echte Waren los. (Die Druckverfahren für den Dollar wurden mehrmals auf höhere Druckgeschwindigkeiten geändert.)
Kommentar ansehen
22.04.2006 06:29 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbst wenn es keinen krieg gibt: alleine das ständige gerede vom krieg gegen den iran ist sehr gewinnbringend für die menschen, die viel geld mit öl verdienen. also unter anderem für den iran und die usa.

aber es geht ja eh nicht ums öl, also reden die sicher nicht deswegen dauernd über krieg und provozieren sich gegenseitig... :P

es geht ja nur um die freiheit der westlichen zivilisation die schaden erleidet, wenn wir der östlichen zivilisation nicht ihre freiheit nehmen.
und der osterhase ist da bestimmt auch involviert... aber ums öl geht es sicher nicht!
Kommentar ansehen
22.04.2006 08:49 Uhr von ringom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Früher, da wusste man wenigsten noch wirklich wer der Gute und wer der Böse ist. Da wurde auch noch eindeutig "zurückgeschossen" ab einer bestimmten Uhrzeit.

Heut wir gebombt, damit man garnicht erst in die Verlegenheit kommt "zurückbomben" zu müssen.

Dies so genannten Experten und ihre ständigen Prognosen zwingen den Iraner geradezu in die Rolle des Atombombenbauers. Das ist bald das einzige Loch aus dem er noch raus kann ohne das Gesicht zu verlieren.
Jetzt kennt er sogar schon den Termin zu dem er spätestens seinen Knallbonbon fertig haben muss.

Was man lange genug mit Gewalt herbeizitiert wird in Erfüllung gehn.

Und der Herr sprach:"Es werde Licht".
Und die Erde ward wüst und leer.
Wer Ironie findet, kann sie sich für bessere Zeiten aufbewahren.
Kommentar ansehen
22.04.2006 09:05 Uhr von rainerZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Öl ist wieder mal der eigentliche Auslöser: Wenn man weiß, wer die Karten in der amerikanischen Politik wirklich mischt, nämlich Vize Cheney und seine Seilschaft, dann wundert man sich nicht, wenn die einen weiteren Krieg anzetteln, um im Machtspiel "Öl" weiter das Sagen zu haben. Die träumen jetzt schon davon, den drittgrößten Ölproduzenten der Welt zu steuern und nach außen für alle Amerikaner die Versorgung mit Öl sichergestellt zu haben.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?