21.04.06 19:08 Uhr
 981
 

Den Lamborghini Murcielago gibt es nun auch in Moskau

Nun wird es auch in Russland (Moskau) schon sehr bald einen Lamborghini-Automobilhändler geben.

Lamborghini hat geplant, dort noch innerhalb dieses Jahres 20 Supersportwagen Murcielago und Gallardo zu verkaufen.

Zwischen 140.000 Euro und 260.000 Euro muss man in Deutschland für ein solches Exemplar zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: a-silver
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Moskau, Lamborghini
Quelle: auto-presse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus
Freiheit im Wohnmobil - Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich
IAA 2017: Diese Autobauer haben abgesagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2006 19:04 Uhr von a-silver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke in Russland werden mehr Fahrzeuge als geplant verkauft, denn Geld dafür ist vorhanden und es ist genau das Image das die Russen suchen.
Kommentar ansehen
21.04.2006 19:35 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: lamborghini baut einfach wunderschöne autos. unbezahlbar (für mich und viele mehr) aber wunderschön.
Kommentar ansehen
22.04.2006 06:02 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja schön: aber auch schön unzuverlässig, anfällig und mieserable Qualität.
Es hat in letzter Zeit einige schwere Unfälle mit neueren Lamborghinis gegeben (in den USA sind vor ein paar Wochen ein Sheriff und sein Sohn in einem Murcilago umgekommen), die alle mysteriös und ungeklärt sind.
Es haben auch schon viele Besitzer bestätigt dass die Qualität sicherlich nicht dem Preis entspricht und häufig was kaputt geht.
Lamborghini schweigt sich natürlich aus bzw. streitet alles ab.
Ich persönlich kenne sogar jemanden der mal im Lamborghini Werk war und sich das ansehen durfte. Er hat ein paar Fotos gemacht und erzählt was da abläuft. Das kommt eher der Trabantherstellung gleich als der eines Supersportwagens...
Seitdem sind die von meiner Traumwagenliste verschwunden.
Kommentar ansehen
22.04.2006 17:32 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: Bei ferrari (Fiat) ist es auch nicht großartig anders, zwar halten die fahrzeuge wenn man immer sehr pfleglich damit umgeht, aber trozdem geht hin und wieder etwas kaput. das problem ist das bei den materialien gespaart wird und die herstellungsverfahren noch der steinzeit entsprechen. von aussen hui von innen pfui. im grunde wird alles immer schöngeredet, das einzigste was solche autos wirklich besonders machen, ist die hohe leistung.
Kommentar ansehen
30.04.2006 23:17 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin skeptisch: in Russland ist zwar Geld vorhanden, aber so wie ich die Russen einschätze stehen die weniger auf teure Sportwagen als auf luxuriöse Limos..

Ich kann mir auch nicht wirklich einen Ur-Russen in einem Lamborghini vorstellen :P
Kommentar ansehen
27.06.2006 12:46 Uhr von Premier-Design
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lass es dir dann gesagt sein: je seltener und teurer, also je höher der Status, desto besser. So ist die Mentalität der dortigen Superreichen.
Und wenn der Mann vielleicht Maybach fährt, so wird es dann die anspruchsvolle junge Dame an der Seite eines dieser Superreichen sein, die sich so einen schnuckeligen Wagen zum Shopping mal eben so wünscht... :-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?